Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
hartmannnicolas

Neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Recommended Posts

Danke Samuel für den Link,

das hört sich ja echt heftig an. Schlimmer als gedacht.

Befinde mich gerade in Verhandlungen bei mehreren Objekten in Deutschland. Das kann ich ja wohl sofort abbrechen.

Die einzige Lösung wäre wohl, wieder einen Job in D suchen...was ich sowieso noch für dieses Jahr geplant habe :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Krass was derzeit abgeht. Ich habe erst diese Woche 2 Telefonate mit Maklern geführt, die meinten, etliche Objekte stehen wieder zur Verfügung, weil die Finanzierungen nicht begleitet werden.

Auch einem Kollegen hatte ich ein Haus von einem anderen Geschäftspartner unter der Hand vermittelt - bis das endlich geklappt hatte, hat´s nun 3 Monate gedauert. Ich hatte direkt mitbekommen, was die Banken da alles abfordern. Offen gesagt, hatte ich es schon aufgegeben. KP War über 500t EUR.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztendlich geht es ja um den Schutz der Verbraucher, was ja eine gute Sache ist.

Um das ganze mal mit Zahlen zu unterfüttern. Freiburg, Neubauprojekt Sonnenhöfe. Kosten inkl. Erwerbsnebenkosten: 5000 Euro pro Quadratmeter.

Die Familie (mit 2 Kindern) benötigt 120m2, Kostenpunkt 600.000. EK: 20%

Darlehen: 480.000

Durchschnittseinkommen: 4000 netto 

Rechnet man jetzt 700 pro Kopf, bleiben 1200 übrig.

Die Finanzierung kostet bei 1,5% Zinsen und 2% Tilgung aber schon 1400 Euro. Dann kommen ja noch Nebenkosten etc. dazu.

Aber nehmen wir mal an, die Familie schnallt den Gürtel enger und schafft es.

Das Gehalt steigt jährlich um 2%, nach 10 Jahren also auf 4875 Euro.

Die Zinsen sind um 2% gestiegen. Bei gleich bleibender Tilgung ist die Rate jetzt 2026 Euro. Das verfügbare Einkommen ist also von 2600 auf 2849 gestiegen, d.h. die Inflation darf weniger als 1% betragen, damit die Familie auch hinkommt.

Bei einer Vollfinanzierung wäre die Familie wohl definitiv pleite.

Habe etwas bereits nach dem 21.3. finanziert über die Sparkasse (Vollfinanzierung). Definitiv nicht verhandelbar war eine Tilgung von unter 2% (in der Vergangenheit war das durchaus ja möglich). Volksbank Freiburg macht sogar nichts unter 3% Tilgung...

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele Bänker sind leider überfordert mit den neuen Richtlinien.. Ich wollte eine sichere Finanzierung, die mir über den kompletten Zeitraum einen festen Zins bietet und bin über Bausparer mit 2,25% gegangen.. Etwas über 100% Finanzierung.. Aber eine Katastrophe wie viele Bankmenschen selbst verunsichert sind mit dem neuen Thema.. Da ich auch über 500.000€ finanziere muss ich seit 4 Wochen ständig neue Dokumente vorlegen.. Denen haben auch nicht nur die Steuerbescheide vom Finanzamt gerreicht, ich musste noch versuchen vom Finanzamt an die Steuererklärungsformulare zu kommen, die ich ausgefüllt und eingereicht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.4.2016 um 12:46 schrieb 79115Freiburg:

Habe etwas bereits nach dem 21.3. finanziert über die Sparkasse (Vollfinanzierung). Definitiv nicht verhandelbar war eine Tilgung von unter 2% (in der Vergangenheit war das durchaus ja möglich). Volksbank Freiburg macht sogar nichts unter 3% Tilgung...

Genau so ist es. Ich finanziere aktuell über die Postbank (Bausparer in koop. mit der BHW) und habe die Summe umgerechnet in %. Liege auch bei 3,05% Tilgung, bei 2,25% Zins. 1-2% Tilgung wird nun ganz schwierig..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hoffen wir mal, dass wir bald wieder Immobilien Schnäppchen machen können, wenn die ganzen Finazierungen platzen. :daumen::D

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.5.2016 um 17:21 schrieb _Alex_:

Dann hoffen wir mal, dass wir bald wieder Immobilien Schnäppchen machen können, wenn die ganzen Finazierungen platzen. :daumen::D

Das ist auch meine Ansicht. Für Investoren die über eine gewisse Bonität verfügen ist das doch eher von Vorteil ☺

Ich sehe das eher als Chance an gute Objekte zu kommen als als Risiko.

Q.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Ray:

@_Alex_ 

Wie schaut es aus? bist du nun weitergekommen?

Ja, bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines MFH... :daumen:

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb _Alex_:

Ja, bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines MFH... :daumen:

Eigentümer. Du bist Eigentümer nicht Besitzer.

Herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb _Alex_:

Ja, bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines MFH... :daumen:

Und wie lief das ab? Welches Angebot hast du nun angenommen? Wie ging es weiter mit dem ersten Gespräch, dass bei dir so schwer verlief?

Dein erstes Objekt? 100%?

 

Na erzähl schon O.oxD

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Ray:

Und wie lief das ab? Welches Angebot hast du nun angenommen? Wie ging es weiter mit dem ersten Gespräch, dass bei dir so schwer verlief?

Dein erstes Objekt? 100%?

 

Na erzähl schon O.oxD

Ich hatte nur die Probleme bei der Stadt Sparkasse. Als ich dann zur Kreis Sparkasse gegangen bin, hatte ich nach 5 Minuten die Finanzierung. :D

Habe 20% EK mitgebracht und zahle 1,49% Zins mit 2% Tilgung. Somit alles gut...

 

Ist nicht mein erstes Objekt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb _Alex_:

Ich hatte nur die Probleme bei der Stadt Sparkasse. Als ich dann zur Kreis Sparkasse gegangen bin, hatte ich nach 5 Minuten die Finanzierung. :D

Habe 20% EK mitgebracht und zahle 1,49% Zins mit 2% Tilgung. Somit alles gut...

 

Ist nicht mein erstes Objekt...

Na toll.. In Schleswig- Holstein gibt es keine Stadtsparkasse  mehr.. Nur noch Kreis und die sind absolut schlecht 😑

Zins auf 10 Jahresbindung?

 

P.S. Glückwunsch ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Ray:

Na toll.. In Schleswig- Holstein gibt es keine Stadtsparkasse  mehr.. Nur noch Kreis und die sind absolut schlecht 😑

Zins auf 10 Jahresbindung?

 

P.S. Glückwunsch ;-)

Danke,

ja 10 Jahre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe eben eine Immobilie an einen Amerikaner verkauft (Civil, Wiesbaden -USD Einkünfte). Früher (vor 1 Jahr) konnten die Jungs noch über nahezu alle Banken, inkl. Direktbanken finanzieren. Heute gibt es nur noch eine einzige Bank und einen Vermittler - alle anderen lehnen ab. Und wenn  Banken  lukrative Geschäfte ablehnen, bedeutet das Einiges. Hab ich so auch noch nicht erlebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich schon die 4 vorne stehen habe (bin dieses Jahr 40 geworden) - wie seht ihr die Auswirkungen der WOKRI auf Leute wie mich? Sind größere Investments (MFH) dann überhaupt noch drin?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@rorro

Klar, ist noch möglich. Rente mit 70... bedeutet aus Sicht der Bank noch 30 Jahre Berufsleben. 3% Tilgung und du bist bis zur Rente "schuldenfrei" und deine Bank ist glücklich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Frozen Zone"

Im Geschäft mit privaten Baukrediten droht eine Eiszeit. Die in deutsches Recht umgesetzte Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) zwängt Finanzierer so ein, dass sie die Darlehensvergabe an große Käufergruppen einfrieren. Bauträger fürchten ein Wegbrechen des Markts.

IZ online vom 21.07.2016

http://www.immobilien-zeitung.de/137280/frozen-zone

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie der Artikel es schön darstellt... es ist deutlich schwieriger geworden. Auch die Tilgung bis zum Ruhestand macht das Modell mit 2% Tilgung obsolet. Unter 3% geht häufig gar nichts mehr. Die alte Rechnung mit 2% Zins, 2% Tilgung, 1% Bewirtschaftung 1% Steuern und 1% Cash auf dem Konto für Null Eigenkapital klappt dann nicht mehr...

Wer allerdings zum Faktor 12 Einkauft, kann auch 3% Tilgung stemmen. Die Anschlussfinanzierung gestaltet sich dann deutlich leichter... Ist also nicht nur schlecht...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Arnd Uftring  Ein Artikel, der gut zeigt, wie schwer oder unmöglich es ist, den Markt mit politischen Mitteln zu steuern. Zum "der Markt regelt das selber" gibt es aus meiner Sicht keine Alternative.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

2008/2009 könnte man beobachten, wie es "der Markt selber regelte" ;-). Andererseits natürlich richtig, gerade für die Situation in Deutschland ist die Regelung und ihre Umsetzung wohl eher mit Kanonen auf Spatzen schießen...

Ich bin gerade seit Wochen mit einer Finanzierung beschäftigt, was die Bank da an Unterlagen verlangt habe ich noch nie erlebt (der Makler auch noch nicht), vor allem da der Verkäufer eine etwas chaotischere Buchhaltung pflegte hat man da so richtig Spaß! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@JohnnyNoCash  Mit "der Markt regel es selber" ist nicht gemeint, dass es keinerlei Marktschwankungen gibt. Im Gegenteil, der Markt schmeißt Akteuere, die nicht den Wunsch der Kunden treffen oder am Markt vorbei produzieren aus dem selben. Was zwar hart aber auch notwendig ist. Es überleben im Idealfall nur die, die auf die Kundenwünsche am besten reagieren können. Den Rest braucht man ja auch nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem Verweis auf 2008/2009 meinte ich die Finanz-/Subprimekrise mit anschließender Weltwirtschaftskrise. Nochmal sowas würde schlimmere Konsequenzen haben....Damals hat man es den Markt regeln lassen, war auch nicht gerade wünschenswert was die Banken und Hypothekenfinanzierer in den USA mit ihrer Freiheit machten;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...