Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  

Recommended Posts

vor 22 Minuten schrieb suncorner:

Das ist eigentlich auch meine Strategie. Bei Immobilien ist dann aber jetzt @Ray der falsche Zeitpunkt. Oder wenn man nach de Massen im Forum geht, sollte man nicht in Leipzig, sondern besser in Gelsenkirchen investieren. 

Glaube ich nicht. Leibniz kann man nicht mit Gelsenkirchen vergleichen. Absolute Unterschiede. Wer, zum jetzigen Zeitpunkt investiert, selbst in dem für mich einzigen Grünen Stadtteil Buer, wird in Gelsenkirchen Arbeit haben. Das ist eine total andere Welt dort, allein wenn man mal durch die Innenstadt geht. Gelsenkirchen kann/ wird eventuell in der Zukunft an Wert gewinnen mit Mietsteigerungen oder das die Kaufpreise pro m2 hochgehen aber nicht so hoch wie in Leipzig, Düsseldorf und Essen. Dafür hat Gelsenkirchen halt ne ordentliche Delle  in mehreren Punkten, vorallem da attraktive Städte direkt nebenan sind. In Gelsenkirchen lässt sich Geld verdienen - aber nur für diejenigen die Wissen was dort abgeht und das auch abschätzen können. Stadtteile, Straßenzüge, Lokalpolitik etc

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb suncorner:

Das ist eigentlich auch meine Strategie. Bei Immobilien ist dann aber jetzt @Ray der falsche Zeitpunkt. Oder wenn man nach de Massen im Forum geht, sollte man nicht in Leipzig, sondern besser in Gelsenkirchen investieren. 

Nein ist es nicht! Ihr schläft einfach.. Das ist euer Problem !

Lies unter Projekte öffentlich.. Ich habe erst vor einigen Tagen über mein erstes Objekt berichtet.. Flensburg Unistadt B Lage Faktor 11, nach Mietanpassung Faktor 9,5 !!!!

Das Gebäude daneben wurde auch verkauft.. Ähnlicher Faktor.. Gleicher Verkäufer.. Leider wollte die Bank erst eines und dann das andere finanzieren.. Nun ist das andere auch weg..

Das Gebäude auf der anderen Straßenseite wird bald verkauft, da die Firma (betreutes Wohnen) dort umzieht.. Drei Wohngebäude ! Fakto 12.. Ich habe mit denen bereits verhandelt auf 10-11, nur noch schauen, ob die Bank das dann auch mitgeht..

Gestern eine ETW in Hamburg besichtigt.. Preislich drückbar.. Aktuelle Miete 5,05€/qm.. IN HAMBURG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und jetzt mal mit Verstand überlegen: Riesen Arbeitgeber vor der Tür (Otto).. 20 Minuten bis Hamburg HBF mit Bus und Bahn.. UND es ist bereits beschlossen, dass ab 2022 die Bahn auch in diesen Stadtteil kommen wird.. Das wird die Preise dort extrem in die Höhe werfen!!!!

 

P.S. Zum Gebäude neben meinen noch: Ich habe es 3 Leuten vorgeschlagen aus meiner Gruppe.. Alle drei haben geschlafen.. Zu lange gewartet.. Bis es weg war.. Bla Bla Fahrradkette, Müll, Mist, Heul usw. Dann kriegt man auch nichts..

 

Wenn ihr sowas sucht.. Und euch mal in den AR**** tritt auch was dafür zu tun.. Dann findet ihr auch genug !

Hört auf zu jammern.. Tut was !

 

So, Ray Chill Modus B|^_^

Edited by Ray
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Christian Beyer:

Nun kommt dann Leipzig (trotz gewisser Faktoren, die mich dort nicht einsteigen lassen), was kommt als nächstes... who knows.

@Christian Beyer Kannst du deine Bedenken bzw. "gewissen Faktoren" was den Leipziger Immobilienmarkt angeht ausführen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb MACODA:

@Christian Beyer Kannst du deine Bedenken bzw. "gewissen Faktoren" was den Leipziger Immobilienmarkt angeht ausführen.

Ein Beispiel.. MFH kriegst du dort ab Faktor 20/21.. Dann kannst du auch in bessere Standorte gehen und diesen bzw. noch einen besseren Faktor erzielen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Ray:

Dann kannst du auch in bessere Standorte gehen und diesen bzw. noch einen besseren Faktor erzielen..

Welche ?

Ist denn der Faktor wirklich alles ?? Was ist mit Wertsteigerung ? Oder äußerst positiven Prognosen ?

Einen super Faktor krieg ich auch in Duisburg !?

Oder Flensburg ?!

Gibt es noch andere Argumente, die gegen Leipzig sprechen außer Faktor???

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb MACODA:

Welche ?

Ist denn der Faktor wirklich alles ?? Was ist mit Wertsteigerung ? Oder äußerst positiven Prognosen ?

Einen super Faktor krieg ich auch in Duisburg !?

Oder Flensburg ?!

Gibt es noch andere Argumente, die gegen Leipzig sprechen außer Faktor???

 

Es spricht nichts komplett gegen Leipzig.. Es spricht einfach nur anderes für andere Orte.. Faktor ist nicht alles? Wertsteigerung auch nicht!

Es gibt halt unterschiedliche Meinungen.. Leipzig ist interessant.. Aber wie @Arnd Uftring mal sagte, zu einem Faktor von 10-12.. Und wenn du dann mit Faktor 21 einsteigst, ist das nicht so dolle.. Und das sind momentan die Preise dort.. Und ein Bevölkerungszuwachs heißt nicht direkt, dass auch die Einkommen so steigen, wie anderen Städten..

 

Für mich ist der Faktor auch nicht alles.. aber nun mal der erste Investorblick.. Und in guten Leipziger Lagen sind die Preise auch bereits ziemlich hoch.. Auch für ETWs.. Ich habe den Markt auch im Auge..

 

Und Flensburg und Duisburg zu vergleichen ist nicht wirklich schlau ;-) Auch wenn das nur von dir n Beispiel war ^^ In Flensburg wurden nun 8 MFH angeboten, auch zu Faktoren um die 21.. Das ist krank! Aber 14-15 ist da auch normal.. Duisburg brauchst du mit gar ncihts vergleichen.. Das ist Katastrophe..

 

Frag mal die Leipziger Investoren nach deren Meinung:

- @Fröhn

- @finanzdurchblick

- @Jenny Back

 

Eure Meinungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb MACODA:

@Christian Beyer Kannst du deine Bedenken bzw. "gewissen Faktoren" was den Leipziger Immobilienmarkt angeht ausführen.

Hi @MACODA eigentlich hat ja Ray schon deine Frage beantwortet, zumindest teilweise. Persönlich habe ich auch schon in Leipzig gekauft, bin aber der Meinung, dass dort der Boom nicht so weitergeht. Klar aktuell dreht sich die Preisspirale, aber das tut sie fast überall, nur irgendwann werden sich die Kunden und auch die Banken an die niedrigeren Zinsen gewöhnen "müssen", ich kaufe eben da wo ich noch Potential nach oben sehe, aber vorallem eben im Bereich CF. Da sich alle meine bisherigen Objekte auch in Renditeobjekte entwickelt haben mag ich garnicht abstreiten, aber das werde ich erst am Tag des Verkaufes wirklich sehen. Natürlich gibt es auch in Leipzig ab und an Schnapper (wie woanders schon einmal geschrieben), aber zumindest mir haben die sich nicht erschlossen. Im Endeffekt hat jeder seine Strategie, eher in die Renditen rein, eher CF, aber selbst diese Strategien ändern/ entwickeln sich über die Zeit. Bei meinem ersten Haus dachte ich noch: "das wirst du nie verkaufen, das läuft so gut, das macht schon die Hälfte deiner Rente aus", also habe ich zwar die Mieten gesteigert, den CF zu einem großen Teil aber immer in Sondertilgungen gesteckt. Jetzt wird das Haus wohl nächstes Jahr verkauft, weil ich neben dem CF nun auch die Chance sehe den "Preis" mitzunehmen, der aktuell erzielt werden kann um den Gewinn dann in andere Objekte zu stecken.

Als Kurzfassung, wem das zuviele Worte waren: Ich persönlich glaube, dass ich an anderen Standorten mehr erwirtschaften kann.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Ray:

Es spricht einfach nur anderes für andere Orte..

Was spricht denn genau für welche anderen Orte ?

Auch Berlin hatte mal einen Faktor von 10. Da hat Herr Sell z.B. zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Riecher gehabt und zugeschlagen. Ich persönlich glaube nicht, dass sich Berlin in den nächsten Jahren wieder Richtung Faktor 10 entwickeln wird.

Ähnlich könnte es auch Leipzig mal so sein. Dort war ein Faktor von 10 mal Normalität wie @Arnd Uftring richtiger Weise schon mal erwähnt hat. Wahrscheinlich war der Faktor teilweise damals sogar noch geringer. Heutzutage ist dem aber nicht mehr so und die Frage, die sich stellt ist, ob aus einem Vermieter ein Mietermarkt wird.

Eine Glaskugel haben wir leider nicht !?!

Wohin entwickelt sich denn Gold ??? Richtung 5.000 € oder eher wieder Richtung 1.000 € ?

Zum Schmöckern mal eine Analyse aus dem Jahr 2005:

Analyse der Anfangsrenditen in

Frankfurt, Paris, London & New York

Ein Beitrag zur Vergleichbarkeit

von Immobilienrenditen

http://www.real-estate.bwl.tu-darmstadt.de/media/bwl9/dateien/arbeitspapiere/arbeitspapier_1_renditevergleich.pdf

 

Heute sind wir alle schlauer.

Also nochmal die Frage:

Was spricht denn genau für welche anderen Orte ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MACODA

Stimmt, eine Glaskugel haben wir alle nicht, aber wie man an z.b. Andreas sieht, hat er es damit ja zum "reichsten Hausmeister Deutschlands" geschafft. Dies ist zwar nicht mein Ziel, aber auch mir würde es gefallen in spätestens 10 Jahren meinen Job an den Nagel zu hängen. Ich denke auch nicht, dass Berlin oder Leipzig sich wieder in Richtung 10 bewegen, aber genau darum sind diese Märkte für mich "abgefrühstückt". Nur mal ehrlich, du "erwartest" (nicht falsch verstehen) hier, dass andere dir "ihre" Ideen und Märkte mitteilen?

Also z.b. ich bin in Leipzig, Berlin, der Eifel, gerade dazugekommen Wöllstadt bei Frankfurt etc etc investiert, schaue mir aber gerade neue Objekte im Speckgürtel von Frankfurt an.

Wo bist du denn investiert? Wo siehst du die größten Chancen, die du gerne teilen möchtest?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Christian Beyer

Investiert in:

Friedrichshain, Pankow, Möckern, Gohlis Süd und Zentrum Nordwest. 

Chancen sehe ich immernoch in Leipzig. 

Deshalb ja mein Nachhaken, was gegen Leipzig spricht. Oder dafür. 

Ein Austauschen von Meinungen, Einschätzungen oder sogar Investmentideen ist doch der Sinn dieses Forums! Oder ???

Grundsätzlich fürchte ich aber so ähnlich wie du, dass nicht nur Leipzig abgefrühstückt ist, sondern eher generell der gesamte Immobilienmarkt.

 Kommt mir so vor wie am Anfang der Jahrtausendwende als jeder in den Neuen Markt investiert hat und Internetfirmen ohne Sinn und Verstand gekauft wurden. EmTV und Co. 

Mittlerweile scheint es hip zu sein auf " Immos zu machen." Deshalb meine Skepsis. 

Vielleicht passt das ganz gut:

Sei gierig, wenn die anderen Angst haben, und ängstlich, wenn sie gierig sind“, sagt Buffett.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb MACODA:

@Christian Beyer

 

Grundsätzlich fürchte ich aber so ähnlich wie du, dass nicht nur Leipzig abgefrühstückt ist, sondern eher generell der gesamte Immobilienmarkt.

Vielleicht passt das ganz gut:

Sei gierig, wenn die anderen Angst haben, und ängstlich, wenn sie gierig sind“, sagt Buffett.

Hmm,

ich denke ich wäre da nun nicht soo pessimistisch, aber hey ja gerade Buffett ist ja per eigener Definition ein antizyklischer Anleger. Du hast schon Recht, das Geld "flieht" in "lohnende" Assets, wenn der Markt eben sonst nichts bietet dann eben das was Sicherheit suggeriert, hier eben Edelmetalle und Immobilien. Ich denke Anleger müssen vorsichtiger sein und ja der Hype des neuen Marktes ist wohl ein paar von uns in Erinnerung geblieben, nur sehe ich da auch, dass gerade in Deutschland viele ihr Geld lieber auf Sparbüchern oder unter der Matratze horten als etwas daraus zu machen. Wie sagte doch von Storch so schön: Angst fressen Rendite auf..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb MACODA:

@Andreas

1. Nicht alles auf eine Karte zu setzen ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Idee.

2. Vergisst du bei deiner reinen Wertsteigerungsargumentation nicht, dass man mit Investmentimmobilien auch monatlich einen positiven Cash Flow haben kann bzw. sollte. Stichwort: passives Einkommen.

3. Die Frage sollte doch auch für dich eigentlich lauten: Was hätte ich sonst mit dem Geld machen sollen? Welche Investmentklasse wäre denn besser gewesen? Oder lukrativer? 

4. Wer sagt, dass deine bereits erworbenen Objekte nicht noch massiv an Wert zulegen. Nur Geduld!

5. Lage, Lage, Lage! Ein Investment in Mitte wäre wohl besser gewesen. Hinterher ist man immer schlauer oder hätte hätte Fahrradkette passt hier wohl ganz gut.

6. Immer antizyklisch handeln. Gegen den Strom der Massen. Siehe Tulpenblasen im 17. Jahrhundert. 

7. Geld ist nicht alles im Leben! Gesundheit ist viel wichtiger!!

8. Last but not least: Wenn du verkaufen willst, dann schick mir ein Exposé.

Ich stimme Dir in vielen Punkten zu (Gesundheit und Familie ist sicherlich wichtiger als Vermögen). Das passive Einkommen war immer mein Ziel. Heute liegt dieses wesentlich höher  ist als mein letztes Arbeitseinkommen. Allerdings habe ich im Schnitt nur Faktor 7 auf Basis der heutigen Mieten inkl. Kaufnebenkosten und Sanierung bezahlt, so daß ich über 10% Gesamtkapitalrendite habe. Insoweit war es die perfekte Anlage (genauso wie in den Jahren vorher Aktien, da diese damals stark unterbewertet waren (Ausnahme: Ende der 1990er/Anfang 2000, in denen ich allerdings fast neutral positioniert war).

Allerdings ist die Lage heute eine andere. Ich gehe zwar  auch von einem Anstieg in den nächsten zwei oder drei Jahren aus (Annahme: EZB hält Zinsen niedrig). Allerdings sollte der Anlagehorizont bei Immobilien in D aufgrund der Steuern deutlich über 10 Jahre sein. Die Masse strömt heute in Immobilien. Der Crash wird daher heftig sein.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb MACODA:

Welche ?

Ist denn der Faktor wirklich alles ?? Was ist mit Wertsteigerung ? Oder äußerst positiven Prognosen ?

Einen super Faktor krieg ich auch in Duisburg !?

Oder Flensburg ?!

Gibt es noch andere Argumente, die gegen Leipzig sprechen außer Faktor???

 

 

Leipzig wäre mir nach wie vor zu riskant, da der Leerstand immer noch recht hoch ist und die Preise dafür zu hoch sind.Die Entwicklung hängt halt sehr stark  an ein paar Großinvestitionen (wie geht es mir BMW; Porsche, DHL weiter...). Wo in Pankow bist Du aktiv? Ich habe zwei Häuser im Weißensee (Grenze PB).

Um Gerüchten entgegen zu wirken (ich wurde zweimal angeschrieben): Ich bin nicht A. Sell und kenne diesen nicht (das Buch habe ich vor ca. 1 Jahr gekauft und schätze es inhaltlich, wobei es etliche Unsauberkeiten gibt, der Stil na ja). Mir hat vor etlichen Jahren das Buch von Rolf Elgeti sehr geholfen (ist zwar schon ca. 10 Jahre alt, aber die Logik bzgl. Standortwahlkriterien ist immer noch aktuell.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Andreas:

Allerdings ist die Lage heute eine andere. Ich gehe zwar  auch von einem Anstieg in den nächsten zwei oder drei Jahren aus (Annahme: EZB hält Zinsen niedrig). Allerdings sollte der Anlagehorizont bei Immobilien in D aufgrund der Steuern deutlich über 10 Jahre sein. Die Masse strömt heute in Immobilien. Der Crash wird daher heftig sein.

Da gebe ich dir absolut recht!!

 

Ich empfehle die Bücher von Weik und Friedrich.

Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten

https://www.amazon.de/Crash-ist-die-Lösung-Vermögen/dp/3847905546

Brilliant geschrieben!!

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb MACODA:

Da gebe ich dir absolut recht!!

 

Ich empfehle die Bücher von Weik und Friedrich.

Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten

https://www.amazon.de/Crash-ist-die-Lösung-Vermögen/dp/3847905546

Brilliant geschrieben!!

 

 

 

 

 

Hab mir das Buch grade bestellt, schauen wir mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Andreas:

Heute liegt dieses wesentlich höher  ist als mein letztes Arbeitseinkommen. Allerdings habe ich im Schnitt nur Faktor 7 auf Basis der heutigen Mieten inkl. Kaufnebenkosten und Sanierung bezahlt, so daß ich über 10% Gesamtkapitalrendite habe. Insoweit war es die perfekte Anlage (genauso wie in den Jahren vorher Aktien, da diese damals stark unterbewertet waren (Ausnahme: Ende der 1990er/Anfang 2000, in denen ich allerdings fast neutral positioniert war).

Dann hast du doch alles richtig gemacht!

Warum dann dein etwas negativer Beitrag über ein Investment in der Nähe von Berlin, welches nicht ganz so gut läuft wie du es dir vorher gedacht hast???

Auch das ist ganz normal, wenn man investiert. 

Buffet hat schon zig mal in seinem Leben ein Investment bereut und Aktien auch mit Verlust wieder abgestoßen!!

Dennoch der 3. reichste Mensch der Welt!

Warren Buffett: Die Fehlgriffe des Multi-Milliardärs

http://www.deraktionaer.de/aktie/warren-buffett-die-fehlgriffe-des-multi-milliardaers-130720.htm

 

Edited by MACODA
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Macoda @Heman16 @Andreas  Ich habe auch die Bücher von Weik und Friedrich gelesen und würde, was die Analyse betrifft genau jeden Satz unterschreiben. Der (Immobilien)Crash wird kommen. Das sehe ich genauso.

Aaaaaaaaaber, wenn Du die fragst, wie man das Ganze noch aufhalten kann, dann kommt leider der übliche sozialistische Müll. Also Umverteilung, , gleicher Lohn für alle, Ausbau des Sozialstaates, höhere Steuern bei den Leistungsträgern, Freibier für die Armen und so weiter...

Wie gesagt, die Analyse finde ich aber ziemlich gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Fröhn:

@Macoda @Heman16 @Andreas  Ich habe auch die Bücher von Weik und Friedrich gelesen und würde, was die Analyse betrifft genau jeden Satz unterschreiben. Der (Immobilien)Crash wird kommen. Das sehe ich genauso.

Aaaaaaaaaber, wenn Du die fragst, wie man das Ganze noch aufhalten kann, dann kommt leider der übliche sozialistische Müll. Also Umverteilung, , gleicher Lohn für alle, Ausbau des Sozialstaates, höhere Steuern bei den Leistungsträgern, Freibier für die Armen und so weiter...

Wie gesagt, die Analyse finde ich aber ziemlich gut.

@Fröhn (Und ich stelle die Frage NUR dir hier!)

Was verstehst du denn unter Immobilien Crash? Und wenn der wirklich kommen wird und so nah ist, wieso investierst du in etwas,w as crashen wird und was ganz sicher bald kommen wird?

Wärst du zur Arbeit in die Twin Towers gegangen, an jenem 11.09. wenn du gewusst hättest dass irgednwann in nächster Zeit sowas passiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich als der böse ösi habe eine völlig andere Ansicht. ich begrüße einen crash - er würde für Marktbereinigung sorgen und es gäbe EVENTUELL wieder mehr Objekte am markt die vernünftig sind von der Preisgestaltung.

 

Und ein neues Lastenausgleichsgesetz a la 1949 (glaube ich) ist schon fertig und wartet nur mehr auf Beschlussfassung. Also das Zeugs wird von Seiten der Kommunisten (SPD, LINKE) bereits debattiert.

 

Der crash auf dem Immomarkt würde mEn kongruent mit einem crash der Bankensysteme einhergehen - geschuldet durch die unheilige Konstellation plus Nullzinspolitik. Aber die Szenarien eines Totalausfalls der Bankensysteme sind so mies (Bürgerkrieg), dass die Staaten alles unternehmen werden um diesen weitestgehend abzufedern.

 

Bei einem solchen Crash (der 2008 ff weit übersteigen würde in der Erschütterung) mache ich mir keine Gedanken mehr über eventuelle Werteinbußen bei Sachwerten und Zinsen bei Krediten - da gibt es dann ganz andere Dinge.

 

Verschwörungstheoretiker lassen grüßen...O.o:  Manchmal gewinne ich den Eindruck, dass die Zentralbanken die Geschäftsbanken völlig zerlegen wollen (BASEL IV: da kommt EINIGES zu hinsichtlich Positionen in der Bilanz - Stichwort Industriebeteiligungen); benötigt werden sie ohnehin nicht mehr. Das Bankgeschäft kann die EZB/FED/usw. selber durchführen.

 

Nachtrag: das wesentliche Problem für uns INvestoren ist es ja, dass zu viele Kapitalanleger  auf den Immomarkt strömen. Begründungen sind klar. ABER ich denke die Deutschen (und meine Leute) beginnen allmählich die Aktie als Anlagemöglichkeit zu entdecken....dann könnte es sich ebenfalls entschärfen.

Edited by Georg J. Heininger
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Georg J. Heininger:

 

Ich als der böse ösi habe eine völlig andere Ansicht. ich begrüße einen crash - er würde für Marktbereinigung sorgen und es gäbe EVENTUELL wieder mehr Objekte am markt die vernünftig sind von der Preisgestaltung.

 

Deshalb ja auch der Titel:

"Der Crash ist die Lösung."

Ich persönlich gehe auch sehr stark davon aus, dass das weltweite Finanzsystem kollabiert und der Dollar dann Geschichte ist. Zeitraum: 5-15 Jahre.

Warum dennoch in Immobilien investieren???

1. Immer noch am sichersten, ausser Gold oder Wald

2. E=K+S

Einkommen = Konsum + Sparen (oder Konsum in der Zukunft) 

Mehr konsumieren als jetzt brauch ich nicht. Ergo: Sparen Ergo: Meiner Meinung nach sinnvollste Art des Sparens: InvestmentImmobilien. 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Ray:

Und ich stelle die Frage NUR dir hier!)

 

Ich dachte, dass es sich hier um ein öffentliches Forum handelt ???

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb MACODA:

Ich dachte, dass es sich hier um ein öffentliches Forum handelt ???

Und wo ist jetzt das Problem, dass du das hier zitierst?

Ich will die Meinung von Fröhn in Bezug auf etwas ohne, dass mir andere Erklärungen dafür geben.. Hab ich dir jetzt verboten dich am Forum zu beteiligen?

Zitiere mich bitte bei so etwas nicht mehr und schreibt nicht jedes Mal "ich dachte es handelt sich um ein öffentliches Forum" etc.

 

Ich habe das bereits des Öfteren von einigen (meist von eher neueren usern) hier gelesen:

Wenn man jemandem eine PN schicken möchte.. Oder SEINE Meinung zu dem eigenen Zitat o.ä. haben möchte.. Dann ist das gestattet und jedem das Seine..

Selbstverständlich darfst du in diesem Thread weiterschreiben.. Genauso selbstverständlich ist es aber auch, dass ich eine Meinung von jemandem, mit dem ich auch privat schreibe, hören möchte..!

 

P.S. Genau aus diesem Grund: Weil viele neuen solche Sätze schreiben, habe ich Fröhn um SEINE Meinung geben.. Weil DIESE mich gerade interessiert..!

Edited by Ray

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, aber ein öffentliches Forum dient wohl dazu, sich mit allen Mitgliedern auszutauschen.

Wenn mich nur die Meinung eines Einzelnen interessiert, dann kann ich den doch privat anschreiben oder halt per PN.

No offens! Wollte mir nur über den Sinn bzw. die Regeln des Forums im klaren werden.

 

vor 33 Minuten schrieb Ray:

Selbstverständlich darfst du in diesem Thread weiterschreiben..

Deshalb hab ich mich ja auch getraut auf deine Frage zu antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...