Jump to content
Immopreneur.de | Community
bigtrade

Hartz4-Auszug : Wie Kosten für Schönheitsreparatur einfordern ??

Recommended Posts

Hallo Forum,

Ich habe gerade Probleme mit 2 Mietern (beide haben Hartz4).

Einen Fall hätte ich gern zur Diskussion gestellt. Vielleicht habt ihr noch eine Idee.

Der Mieter hatte kürzlich einen Schlaganfall und ist dann direkt in ein Pflegeheim gekommen.
Er hat jetzt einen Betreuer bekommen, der aber nur sehr schlecht erreichbar ist und sich bisher um sehr wenig gekümmert hat.
Die Kündigung kam aber sofort (zu Ende Juni).

Nach der Beräumung der Wohnung musste ich leider feststellen dass die Wohnung in einem sehr schlechten Zustand ist.
Der Mieter war Messi Stufe1-2 und  hat vermutlich in den 20J. seit Einzug nichts renoviert (und die letzten Jahre vermutlich auch nichts mehr gereinigt)

Die Wohnung ist quasi leer aber offiziell läuft der Mietvertrag also noch bis Ende Juni.
Um die Zeit zu nutzen habe ich bereits angefangen einige Maßnahmen durchzuführen.
Im Bad musste ich die Objekte austauschen lassen. (Den Zustand kann man nicht in Worte fassen.)
Die Reinigung habe ich ebenfalls bereits durchführen lassen. (Die Firma hat Mehraufwand verlangt, weil die Wohnung von innen komplett mit einem 20jährigen Nikotinfilm bedeckt war. Mieter war Starkraucher.) Der Maler hat auch schon angekündigt dass er die Wände und Türen erst vorbehandeln müsste, sonst übernimmt er keine Garantie dass es nicht wieder durchkommt.
Ich schätze die Gesamtkosten auf ca. 2000€.

Laut Mietvertrag müsste natürlich der Mieter das alles machen. Hab extra nochmal nachgelesen.
Jetzt wird der Mieter selber sich nicht mehr kümmern können (Schlaganfall) und der Betreuer kümmerte sich bisher um fast nichts außer die Kündigung.

Bei Hartz4-Mietern würde das Amt die Kosten für Schönheitsreparaturen normalerweise aufkommen (KdU), solange der Mieter nicht durch Tod das Mietverhältnis beendet.
Wie ich es verstanden habe, kann aber anscheinend nur der Mieter (oder der Betreuer) die Kostenerstattung einfordern.
Der Mieter selber ist mittellos.

Anscheinend kann ich als Vermieter nicht direkt vom Amt Geld fordern.
Ich würde jetzt den Betreuer eine Aufforderung schicken die vertraglichen Pflichten (Schönheitsreparaturen) einzuhalten. Gleichzeitig biete ich ihm an das ich ihm die Kostenvoranschläge organisiere. (Anscheinend muss man den Kostenerstattungsantrag 3 Kostenvoranschläge beilegen.) und bei seiner Zustimmung die Durchführung ebenfalls für ihn übernehme.
Ich hoffe dann dass er aus Bequemlichkeit dem zustimmt und nicht selber anfängt irgendwas in die Wege zu leiten. Sonst würde er ja merken dass die Wohnung  bereits durch mich renoviert worden ist. Dann muss ich nicht noch hoffen, dass er dann den Antrag für die Erstattung stellt und mir das Geld danach überweißt.

Habt ihr sowas schonmal gehabt?
Habt ihr eine alternative Idee wie ich an mein Geld für die Renovierung komme?

Ich wäre für jede Idee dankbar.

Grüße aus München

Bigtrade

 

Edited by bigtrade

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Kaution nehme ich an?

Ich würde die Kohle abschreiben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb bigtrade:

Hallo Forum,

Ich habe gerade Probleme mit 2 Mietern (beide haben Hartz4).

Einen Fall hätte ich gern zur Diskussion gestellt. Vielleicht habt ihr noch eine Idee.

Der Mieter hatte kürzlich einen Schlaganfall und ist dann direkt in ein Pflegeheim gekommen.
Er hat jetzt einen Betreuer bekommen, der aber nur sehr schlecht erreichbar ist und sich bisher um sehr wenig gekümmert hat.
Die Kündigung kam aber sofort (zu Ende Juni).

Nach der Beräumung der Wohnung musste ich leider feststellen dass die Wohnung in einem sehr schlechten Zustand ist.
Der Mieter war Messi Stufe1-2 und  hat vermutlich in den 20J. seit Einzug nichts renoviert (und die letzten Jahre vermutlich auch nichts mehr gereinigt)

Die Wohnung ist quasi leer aber offiziell läuft der Mietvertrag also noch bis Ende Juni.
Um die Zeit zu nutzen habe ich bereits angefangen einige Maßnahmen durchzuführen.
Im Bad musste ich die Objekte austauschen lassen. (Den Zustand kann man nicht in Worte fassen.)
Die Reinigung habe ich ebenfalls bereits durchführen lassen. (Die Firma hat Mehraufwand verlangt, weil die Wohnung von innen komplett mit einem 20jährigen Nikotinfilm bedeckt war. Mieter war Starkraucher.) Der Maler hat auch schon angekündigt dass er die Wände und Türen erst vorbehandeln müsste, sonst übernimmt er keine Garantie dass es nicht wieder durchkommt.
Ich schätze die Gesamtkosten auf ca. 2000€.

Laut Mietvertrag müsste natürlich der Mieter das alles machen. Hab extra nochmal nachgelesen.
Jetzt wird der Mieter selber sich nicht mehr kümmern können (Schlaganfall) und der Betreuer kümmerte sich bisher um fast nichts außer die Kündigung.

Bei Hartz4-Mietern würde das Amt die Kosten für Schönheitsreparaturen normalerweise aufkommen (KdU), solange der Mieter nicht durch Tod das Mietverhältnis beendet.
Wie ich es verstanden habe, kann aber anscheinend nur der Mieter (oder der Betreuer) die Kostenerstattung einfordern.
Der Mieter selber ist mittellos.

Anscheinend kann ich als Vermieter nicht direkt vom Amt Geld fordern.
Ich würde jetzt den Betreuer eine Aufforderung schicken die vertraglichen Pflichten (Schönheitsreparaturen) einzuhalten. Gleichzeitig biete ich ihm an das ich ihm die Kostenvoranschläge organisiere. (Anscheinend muss man den Kostenerstattungsantrag 3 Kostenvoranschläge beilegen.) und bei seiner Zustimmung die Durchführung ebenfalls für ihn übernehme.
Ich hoffe dann dass er aus Bequemlichkeit dem zustimmt und nicht selber anfängt irgendwas in die Wege zu leiten. Sonst würde er ja merken dass die Wohnung  bereits durch mich renoviert worden ist. Dann muss ich nicht noch hoffen, dass er dann den Antrag für die Erstattung stellt und mir das Geld danach überweißt.

Habt ihr sowas schonmal gehabt?
Habt ihr eine alternative Idee wie ich an mein Geld für die Renovierung komme?

Ich wäre für jede Idee dankbar.

Grüße aus München

Bigtrade

 

Freue Dich, das scheint eine sehr preiswerte Aktion zu werden. Ich habe in solchen Fällen meist Kosten von 20.000 Euro (statt 2000). Auch kannst Du in die WOhnung bevor die Mietzahlung endet. Der Regelfall war bei mir: H4 ler oder armer Rentner stirbt, es dauert erst ein paar Monate, bis der Mietvertrag gekündigt wird (da Erben das Erbe nicht antreten, meist muß dann - falls gezahlt worden- sogar die Miete für den Zeitraum zwischen Todesdatum und Räumung zurückgezahlt werden) oder H4ler ist Drogensüchtig und muß geräumt werden. Dann ist meist noch der Unrat zu entfernen. Da kommen zu den 20k noch Räumungskosten, Gerichtskosten und Mietausfall (plus Mietrückzahlung) bis zur Übergabe hinzu. Theortisch müßte man dann noch den Unrat aufbewahren......

Also sei glücklich über die sehr geringen Kosten.

Mir ist übrigens kein 20 Jahre alter Mietvertrag bekannt, bei dem die Schönheitsrepararturklauseln gültig sind, d.h in solch einem Fall muß man in der Regel sowieso die Kosten aufbringen.....

Also schreib das Geld ab, da wird m.E. nichts rumkommen.

P.S. ich vermiete aus den o.g. Gründen nicht an H4lern (Ausnahme: Elternbürgschaft), Rentnern mit kleinen Renten, Selbständigen etc. Es lohnt sich einfach nicht. Man hat viel mehr Ärger und wirtschaftlich macht es keinerlei Sinn.

Edited by Andreas
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Laut Mietvertrag müsste natürlich der Mieter das alles machen. Hab extra nochmal nachgelesen.


Hat der Mieter die Whg vollständig renoviert übernommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne zuende zu lesen... hartz4 Ansprüche nach auszug.... ABSCHREIBEN!!! Jeder Euro in die Eintreibung ist rausgeworfenes Geld... 

pfändungsgrenze sei dank, ist da nie mehr was zu holen, selbst wenn die mal arbeiten gehen

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Jb007:

Jeder Euro in die Eintreibung ist rausgeworfenes Geld... 

so sieht's aus, selbst wenn die Forderung berechtigt sein sollte (was ich aufgrund der Schilderung bezweifle)....

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Rückmeldung.

Ich habe es schon fast vermutet.

Dank Andreas Schilderungen sehe ich die Situation sogar mit einem lachenden Auge.

Ich habe selber das Objekt erst Anfang des Jahres übernommen. Ob da vor 20Jahren die Wohnung renoviert übergeben wurde...? keine Ahnung. Kaution gibt es aber nicht.

Das mit dem Betreuer anschreiben werde ich natürlich trotzdem mal machen, das kostet mich ja nichts. Ich schreibe dann später mal ob da noch was rausgekommen ist.

Danke nochmal.

Grüße aus München

Bigtrade

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×
×
  • Create New...