Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
KFleischer

Übliche Kosten für Verwalterzustimmung (Eigentümerwechsel)

Recommended Posts

Ich habe gerade den Entwurf für einen neuen WEG-Vertrag vorliegen.

Die Verwaltung möchte für die Verwalterzustimmung beim Eigentümerwechsel zukünftig 250,- zzgl MWST haben.

Das erscheint mir extrem viel. Vor allem da der Akt des Eigentümerwechsels für die Verwaltung wenig Spielraum lässt.

Ich wollte einmal fragen, wie es bei euch aussieht. Welche Kosten berechnet eure Verwaltung und in welchem Kreis/Bundesland sitzt diese. (Um nicht preise aus München mit denen in Görlitz zu vergleichen)

 

Nachtrag: Was ist die Aufgabe des Verwalters bei der "Prüfung" von neuen Eigentümern? Welches Risiko träger der Verwalter.
Beispiel: Der neue Eigentümer ist Insolvent oder wurde früher von der Eigentümergemeinschaft rausgeklagt. Der Verwalter gibt aber seine Zustimmung dass der neue Eigentümer "rein darf". Ist dann der Verwalter haftbar für Zahlungsausfälle/Schaden/Kosten der WEG die der neue Eigentümer verursacht? 

Edited by KFleischer

Share this post


Link to post
Share on other sites

150 Euro habe ich in Essen bezahlt. Die Zustimmung muss vom Notar beurkundet werden.

Die Eigentümergemeinschaft kann gemeinschaftlich beschließen , dass die Verwalterzustimmung künftig nicht mehr nötig ist . ich persönlich halte diese Zustimmung für total überflüssig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann muss das aber in der TE ergänzt werden. Das ist dort üblicherweise hinterlegt.
Und eine Anpassung der TE.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Verwaltung möchte für die Verwalterzustimmung beim Eigentümerwechsel zukünftig 250,- zzgl MWST.


zwischen 400 und 500 EUR....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb KFleischer:

Dann muss das aber in der TE ergänzt werden. Das ist dort üblicherweise hinterlegt.
Und eine Anpassung der TE.....

Muss nicht in die Teilungserklärung. Kann durch Mehrheitsbeschluss und Eintragung in das Grundbuch geheilt werden

So zumindest die Aussage meines Notars vor 2 Wochen auf meine explizite Nachfrage nach notwendiger Änderung der Teilungserklärung. Kann keinen Paragraphen nennen

Edited by §23Estg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rund 210 Euro inkl. USt in Essen.

Wie eventuelle Ansprüche aus dieser Zustimmung aussehen, weiß ich auch nicht. Hab mir immer vorgestellt, der Verwalter hat ein Auge darauf, dass nicht gerade ein bekannter Pleitier, ein Chemiewaffenlabor oder ein Puff in ein MFH einziehen, wie das in der Praxis aber aussehen soll, erschließt sich mir auch nicht wirklich. Wäre interessant, wenn einer das hier weiß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir hat sich das gerade anders geheilt. In der TE/Gemeinschaftsordnung steht, dass gar keine Zustimmung nötig ist.

Wie gehen die Notare da eigentlich vor. Fragen die einfach bei den HVen an oder prüfen die vorher ob das nötig ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...