Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Stefan-RheinMain

Corona und Immobilien

Recommended Posts

ein Problem bei mir sind auch ausländische Studenten

Ich muss einfach hoffen, dass sie weiter zahlen denn es bringt mir wenig, wenn Mieter zwar bis 2022 Miete nachzahlen müssen, der Mieter dann aber längst wieder im Ausland ist

geschuldete Miete im Ausland einzutreiben ist so gut wie aussichtslos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir hat auch ein Gewerbemieter angefragt. Daraufhin habe ich mit der Bank 6 Monate Tilgungsaussetzung vereinbart, das reicht um seine Miete um die Hälfte zu reduzieren. Hoffentlich reicht das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe dank meiner Banklehre noch sehr gute Kontakte in die BauFi Branche. Mein Freund und Kollege hat mir erzählt das er den ganzen Tag nur noch Tilgungsaussetzungen auf dem Tisch liegen hat die dann für 1-2 Monate gewährt werden. Die Banken gehen halt derzeit davon aus das es danach weitergeht, die Frage welche sich eröffnet ist, was wenn die Krise länger dauert und die Banken so schnell wie möglich verkaufen wolen, dies könnte zu einem enormen Wertverlust führen wenn es zu einer Lawinne an abverkäufen kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Fabian Schüler:

Ich habe dank meiner Banklehre noch sehr gute Kontakte in die BauFi Branche. Mein Freund und Kollege hat mir erzählt das er den ganzen Tag nur noch Tilgungsaussetzungen auf dem Tisch liegen hat die dann für 1-2 Monate gewährt werden. Die Banken gehen halt derzeit davon aus das es danach weitergeht, die Frage welche sich eröffnet ist, was wenn die Krise länger dauert und die Banken so schnell wie möglich verkaufen wolen, dies könnte zu einem enormen Wertverlust führen wenn es zu einer Lawinne an abverkäufen kommt.

Wegen einem Monat Tilgungsaussetzung so ein Aufwand bei der Bank ? Wenn da noch Gebühren anfallen, sind die vielleicht höher als der ersparte Betrag.

Setzt doch einfach das Hausgeld aus wenn es wirklich so knapp ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb JB:

Wegen einem Monat Tilgungsaussetzung so ein Aufwand bei der Bank ? Wenn da noch Gebühren anfallen, sind die vielleicht höher als der ersparte Betrag.

Setzt doch einfach das Hausgeld aus wenn es wirklich so knapp ist.

Macht denke ich auch keinen Sinn. Eine Bank von mir hat auch maximal 3 Monate angeboten gegen 100€ Gebühren. Da habe ich dankend abgelehnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Problem ist, die Ausfälle, die die Gewerbemieter haben, werden anschließend ja nicht wieder aufgeholt. Wovon wollen die dann die gestundeten Mieten zahlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Furzi:

Problem ist, die Ausfälle, die die Gewerbemieter haben, werden anschließend ja nicht wieder aufgeholt. Wovon wollen die dann die gestundeten Mieten zahlen?

na die müssen eben ratenweise abgezahlt werden. Wenn es nur bei einem 1 Monat bleibt, sicherlich für die meisten zu verkraften. Bei längerem Stillstand wird es schwierig. 

Die Nachrichtenlage tendiert derzeit zu einem striktem Lockdown bis Ende April. Es brodelt jetzt schon und spätestens ab Mai wird die Geduld rapide sinken. 

Es ist letztlich eine Abwägung zwischen dem wirtschaftlichem/psychischen Schaden in der Bevölkerung und der Anzahl der Erkrankten und Toten.  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das verabschiedete Gesetz sieht doch vor, dass wenn ein Kreditnehmer seine Bankraten nicht bezahlen kann, er sie auch stunden kann, genau wie der Mieter, der seine Miete nicht zahlen kann. Desweiteren steht drin, dass, wenn sich im Anschluss die Kreditgeber und Kreditnehmer nicht auf eine Regelung zur Rückzahlung einigen können, der Kreditvertrag einfach um 3 Monate verlängert wird. Wenn also der Mieter 3 Monate nicht zahlt und anschliessend es auch nicht schafft, die drei Monatsmieten abzustottern und infolgedessen der Vermieter 3 Monate lang seine Bankrate aussetzt, dann läuft im Anschluss der Kredeitvertrag weiter, als hätte es die 3 ausgesetzten Monate nicht gegeben.

So ist zumindest die Intension des Gesetzgebers, meiner Meinung nach.

Leider wird im Gesetz nichts zum Thema Schufa, Boniät usw. gesagt. Weil wenn man sich mit deiner Bank nicht einigen kann und die Bonität darunter leidet, bekomme ich dann zwar nicht unmittelbar Probleme. Aber am Tag der Refinanzierung dann doch wieder. 

Edited by matze sagichnich

Share this post


Link to post
Share on other sites

alle schauen immer auf den Kredit, bei mir macht das Hausgeld einen viel größeren Betrag aus (bei ETW)

beim MFH könnte man z.B. die Versorger (Gas Wasser) um Stundung bitten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Leider wird im Gesetz nichts zum Thema Schufa, Boniät usw. gesagt. Weil wenn man sich mit deiner Bank nicht einigen kann und die Bonität darunter leidet, bekomme ich dann zwar nicht unmittelbar Probleme. Aber am Tag der Refinanzierung dann doch wieder. 

Das ist auch der Punkt, der bei mir einige Fragezeichen zurücklässt.

Eventuell ist ja - wenn man die einem gesetzlich zustehende Stundung gegenüber dem Kreditgeber in Anspruch nimmmt - der Bonitätsschaden am Ende größer, als wie wenn man einfach die Annuitäten weiter aus den Ersparnissen bedient (sofern man das kann).
Denn wenn die Krise irgendwann mal vorbei ist und man neue Immobilien erwerben will und dazu einen Kredit aufnehmen will, oder bei einer späteren Refinanzierung wie "matze sagichnich" anführt, dann könnten sich ja aufgrund einer schlechteren Bonität die Konditionen deutlich verschlechtern.

Das Gesetz scheint mir - sofern ich es richtig verstanden habe - an dem Punkt nicht wirklich zu Ende gedacht...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

so eben mit meinem ersten Gewerbemieter einen Deal gemacht

April und Mai Mieten werden gestundet, sollte der Mieter bis Jahresende die Hälfte der gestundeten zwei Monatsmieten bezahlen(Mieter hat immer ein bärenstarkes Weihnachtsgeschäft)

erlasse ich die andere Hälfte

Share this post


Link to post
Share on other sites

interessante Stellungnahme von Deichmann. Da kann sich nun jeder was aussuchen:

- Mietzahlungen sollen nur gestundet werden, nicht erlassen

- gerät der Vermieter dadurch in finanzielle Schwierigkeiten, wollen wir weiterzahlen

- die Vermieter sollen sich an den finanziellen Schäden, die wir durch Corona haben, beteiligen

https://www.saechsische.de/deichmann-verteidigt-ausgesetzte-mieten-corona-adidas-h-m-5189133.html

 

Edited by Furzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich euch mal Fragen, warum ihr Mieten erlässt? Ich verstehe nicht warum?

also ich würde uU stunden aber nur, gegen 20-25% Aufschlag pro Monat und individueller Vereinbarung. Ansonsten mit Anwalt/inkassobüro die Mieten anmahnen, dann wirds aufs gleiche kostentechnisch hinauslaufen.

die Gefahr ist doch relativ groß, das per flurfunk später niemand mehr zahlen wird oder sehe ich das zu skeptisch? 
 

aus meiner Sicht war es schon immer so, gibst Du jemanden den Finger, reißt er den ganzen arm mit ab

Edited by Jb007
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Darf ich euch mal Fragen, warum ihr Mieten erlässt? Ich verstehe nicht warum?
also ich würde uU stunden aber nur, gegen 20-25% Aufschlag pro Monat und individueller Vereinbarung. Ansonsten mit Anwalt/inkassobüro die Mieten anmahnen, dann wirds aufs gleiche kostentechnisch hinauslaufen.
die Gefahr ist doch relativ groß, das per flurfunk später niemand mehr zahlen wird oder sehe ich das zu skeptisch? 
 
aus meiner Sicht war es schon immer so, gibst Du jemanden den Finger, reißt er den ganzen arm mit ab

Naja wenn die Mieter sehr klamm sind, vor allem Gewerbe, die sehen keinen Ausweg. 1-2 Monate Miete erlassen, stellt uns als gute Vermieter da und besser ein Mieter, der in schwierige Zeit die Hälfte zahlt als Leerstand.

Ich mache es nur bei Gewerbe (50% für 1-2 Monate erlassen) und ausgewählten Wohn Mieter, die pünktlich gezahlt haben (auf später schieben)
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denkt bitte daran, wenn Ihr die Mieten stunden oder erlassen wollt, nur die Miete zu berücksichtigen. Die Nebenkosten sind Nebenkosten und keine Miete. 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Fröhn:

Denkt bitte daran, wenn Ihr die Mieten stunden oder erlassen wollt, nur die Miete zu berücksichtigen. Die Nebenkosten sind Nebenkosten und keine Miete. 

Lt. Haus und Grund wird im Gesetz ausdrücklich von Miete gesprochen. Hierzu gehören auch die Nebenkosten (daher auch in den meisten Mietverträrgen: "Gesamtmiete" welche NKM und Betriebskosten beinhaltet). Daher muß die gesamte Miete gestundet werden.

Bisher habe ich Stand heute noch von keinem Wohnungsmieter ein Schreiben oder eine andere Nachricht erhalten, dass er die Miete nicht mehr zahlen kann. Lt. Haus und Grund kann ganz normal fristlos und ordentlich gekündigt werden, wenn die Mieter die Miete ohne vorherige Ankündigung nicht zahlt (woher soll der Vermieter das auch wissen) und ggf. auch die Räumungsklage veranlaßt werden. Die Beweislast liegt beim Mieter.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

BERLIN (dpa-AFX) - Der CDU-Wirtschaftsrat hat den im Hilfspaket der Bundesregierung vereinbarten Kündigungsschutz für Mieter kritisiert, die wegen der Corona-Pandemie ihre Miete nicht bezahlen können. Das sogenannte Mietmoratorium sei "eine grundfalsche Weichenstellung", sagte der Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, der Deutschen Presse-Agentur. Er fügte hinzu: "Das Gesetz, das von pauschaler Vermieter-Feindlichkeit getragen ist, infiziert eine weitere Branche mit Krisensymptomen und beschädigt die Altersvorsorge von vielen Einzelvermietern."

Nach den Vorgaben der Bundesregierung darf Mietern in den nächsten drei Monaten nicht gekündigt werden, wenn sie wegen der Corona-Krise die Miete nicht zahlen können. Die Verpflichtung zur Zahlung der Miete bleibt aber im Grundsatz bestehen.

Steiger sagte nun, zuerst lege das Bundesjustizministerium "überhastet ein undurchdachtes Gesetz vor, dann kritisiert die Ministerin selbst dessen Anwendung durch Mieter in der Wirtschaft auf unsachliche Weise". Er halte aber auch "absolut nichts von ausgesetzten Mietzahlungen durch einige Unternehmen". Das bringe einerseits recht wenig, weil die Unternehmen die Mietzahlungen in den Bilanzen ohnehin als offene Schuld ausweisen müssten, es beschädige aber das Vertrauensverhältnis zwischen Mieter und Vermieter.

Für Empörung hatten die Ankündigungen unter anderem von Adidas, Deichmann und Hennes & Mauritz gesorgt, die Mietzahlung für ihre wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Filialen vorläufig auszusetzen. Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) nannte es unanständig und inakzeptabel, "wenn jetzt finanzstarke Unternehmen einfach ihre Mieten nicht mehr zahlen". Die Corona-Hilfsgesetze böten dafür keine Grundlage. Miete müsse weiter bezahlt werden.

Auch Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann kritisierte den Kündigungsschutz für Mieter. "Die Möglichkeit, vertragliche Leistungen wegen der Krise zu verweigern, hat fatale Wirkungen", sagte der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). "Sie führt zu Unfrieden zwischen Vertragspartnern und verlagert Zahlungsschwierigkeiten einfach weiter. Denn die oft privaten Vermieter haben ja auch Ausgaben, für die sie die Mietzahlungen brauchen." Er forderte, dass der Staat Personen mit Zahlungsproblemen mit Geld helfen solle./rm/DP/zb

 

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/news_detail.html?NEWS_CATEGORY=EWF&NEWS_HASH=ef38514882a043d7297293dce44a87e5dc1eb9&OFFSET=0&SEARCH_VALUE=DE0007480204&ID_NEWS=959093939&ID_NOTATION=10518709

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Andreas:

Lt. Haus und Grund wird im Gesetz ausdrücklich von Miete gesprochen. Hierzu gehören auch die Nebenkosten (daher auch in den meisten Mietverträrgen: "Gesamtmiete" welche NKM und Betriebskosten beinhaltet). Daher muß die gesamte Miete gestundet werden.

Bisher habe ich Stand heute noch von keinem Wohnungsmieter ein Schreiben oder eine andere Nachricht erhalten, dass er die Miete nicht mehr zahlen kann. Lt. Haus und Grund kann ganz normal fristlos und ordentlich gekündigt werden, wenn die Mieter die Miete ohne vorherige Ankündigung nicht zahlt (woher soll der Vermieter das auch wissen) und ggf. auch die Räumungsklage veranlaßt werden. Die Beweislast liegt beim Mieter.

Danke Andreas, das war sehr hilfreich 🙏🏾👍🏻

Share this post


Link to post
Share on other sites

lol.... Adidas will nun doch weiter zahlen, Galeria Kaufhof sagt, man will sogar einen Teil der März-Miete zurückfordern :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Furzi:

lol.... Adidas will nun doch weiter zahlen, Galeria Kaufhof sagt, man will sogar einen Teil der März-Miete zurückfordern :D

Das zeigt nur wie weit entrückt vom "Normalbürger" die Leitungsetagen der international agierenden Großkonzerne sind. Offenbar haben die mit dem Aufschrei und dem Imageschaden nicht gerechnet, der von solchen Vertragsbrüchen ausgeht, nach Jahren fetter Gewinne! Deshalb rudert man bei Adidas zurück.

Bei Kaufhof/Karstadt wird es aber kein Zurück geben. Erstens steht denen das Wasser bis zum Hals, zweitens ist der Ruf von Benko eh ruiniert und drittens passt die aktuelle Krise in deren Abwicklungskonzept. Benko wird versuchen noch Filets auszulösen, mit den Arbeitsplätzen im Rücken Steuergelder zu erpressen und das Ding dann langsam vor die Hunde gehen lassen.

Hajo

Edited by hajo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hab bislang 2 Ausfälle bei Wohnungsmietern. 1 x Selbstständig - wird aber zahlen, sobald er den Zuschuss bekommt. Da mache ich mir eigtl keine Sorgen. Und 1 x ne Firma die für Ihre Monteure angemietet hat. Die haben mitgeteilt, dass sie so gut wie insolvent sind und haben auch direkt gekündigt. Da bekomme ich den Großteil über die Kaution rein - ist also auch zu verschmerzen.

Einziges Gewerbe bei mir sind ne Apotheke und Arztpraxis^^ da hab ich aktuell keine Probleme :D  Hatte aber letztes Jahr ein MFH mit ca. 40% Gewerbeanteil verkauft, da hab ich jetzt natürlich nochmal Glück gehabt. Gehe davon aus, dass beide Gewerbe massive Probleme haben.

Edited by nemo
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir Apartment in Mainz gerade frei. Vor 2 Jahren 60 Anfragen an einem Tag bekommen. Gestern inseriert und bis heute drei Anfragen bekommen :-), davon zwei Schrott.. So schaut's aus. Studenten wissen auch nicht, wie es weiter geht 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben noch einen Artikel geschrieben, wo eine reale vollfinanzierte ETW mit neuen fiktiven Annahmen aufgrund der Krise (3 Monatsmieten fallen aus, 20% Wertrückgang) dargestellt wird. Wenn es so kommen sollte, werden einige wackeln.. 

https://www.wohnungsanalyse.de/corona-crashed-immobilie/

Im Artikel erwähnen wir, dass die Bank, je nach Kreditvertrag, einen Nachschuss verlangen kann, wenn die Immo stark an Wert verliert. Dürfte in den letzten Jahren nie passiert sein.. Ggf hat jemand die Erfahrung in der Wirtschaftskrise damals gemacht, dass Immobilien während der Vertragslaufzeit neu bewertet wurden? 

LG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb Stefan-RheinMain:

Bei mir Apartment in Mainz gerade frei. Vor 2 Jahren 60 Anfragen an einem Tag bekommen. Gestern inseriert und bis heute drei Anfragen bekommen :-), davon zwei Schrott.. So schaut's aus. Studenten wissen auch nicht, wie es weiter geht 

wenn man hier im Ruhrgebiet durch die Straßen geht (Duisburg, Essen, Oberhausen die Ecke), sieht man plötzlich wieder die "Zu vermieten" Schildern an den Fenstern hängen... das war vor 6 Monaten noch komplett anders

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Furzi:

wenn man hier im Ruhrgebiet durch die Straßen geht (Duisburg, Essen, Oberhausen die Ecke), sieht man plötzlich wieder die "Zu vermieten" Schildern an den Fenstern hängen... das war vor 6 Monaten noch komplett anders

Wo sind denn die Leute alle hingezogen, die die Wohnungen frei gemacht haben? 😲

Hajo

Edited by hajo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...