Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
Markus_Stuttgart

Selbstständigkeit kurz nach Immobilienkauf?

Recommended Posts

Servus! Ich habe vor kurzem einen Immokauf beim Notar unterzeichnet. Der Darlehensvertrag über 77.000€ bei ING Diba über 100% Finanzierung ist ebenfalls unterzeichnet. Bisher bin ich in Festanstellung.

Der Eigentumsübergang ist wohl erst zur Mitte 2020, sprich auch dann wird das Darlehen erst ausgezahlt.

Ich würde gerne perspektivisch irgendwann in die Selbstständigkeit starten.

Meine Frage: Ist das überhaupt möglich? Oder kann es zu Problemen führen?

In dem Fall würde ich natürlich noch in Festanstellung bleiben.

Mir fehlen da bisher die Erfahrungwerte. Danke euch!

Edited by Markus123

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach Unterschrift des Vertrags musste ich noch nie weitere Nachweise vorlegen und habe auch noch nie davon gehört.

Bedenke aber, dass eine Bank bei einer deutlichen Verschlechterung deiner Bonität den Kredit auch während der Laufzeit fällig stellen kann - selbst wenn alle Raten immer bedient wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus meiner Sicht ist das nicht ehrlich der Bank ggü. Oder hast du das über Nacht entschieden?

Um Ärger zu vermeiden, und den wird es spätestens bei der nächsten Finanzierung mit dieser Bank geben, würde ich meine Pläne offen legen.

Vorher kannst du aber auch mal deinen Kreditvertrag vollständig lesen um herauszufinden, welche Rechte die Bank dir ggü. hat.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Friedrich Hi.:

Bedenke aber, dass eine Bank bei einer deutlichen Verschlechterung deiner Bonität den Kredit auch während der Laufzeit fällig stellen kann - selbst wenn alle Raten immer bedient wurden.

Ok, das stimmt.

Edited by Markus123

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Berri:

Um Ärger zu vermeiden, und den wird es spätestens bei der nächsten Finanzierung mit dieser Bank geben, würde ich meine Pläne offen legen.

Absolut. Ich werde natürlich mit der ING sprechen. Wollte nur erstmal aus Neugier wissen ob es dazu schon Erfahrungswerte gibt.

Edited by Markus123

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Erfahrung auf dem Gebiet, hab mein 3. Haus nach 4-5 Monaten Selbstständigkeit erworben, wenn die Zahlen super sind, ist das kein Problem.
Es kommt aber auch auf die Bank an... wenn man ständig den billigen Jakob sucht, muss man sich nicht wundern, wenn das dann da nicht funktioniert.

Ich habe mich von vorne rein für eine Ortsansässige Bank entschieden, die etwas teurer ist und dafür das Thema nicht so sensibel behandelt. Nach 2 Jahren Selbstständigkeit konnte ich auch bei anderen Banken finanzieren, das hängt immer! vom Zahlenwerk und der Orga ab! Ist man gut vorbereitet und stimmen die Zahlen, sehe ich da kein Problem. Hohe Fixkosten sind zu vermeiden (Büromiete, Angestellte, RS6 Leasing oder ähnliches)

Unabhängig davon:
Ansonsten kann ich nur an jeden Appellieren, sich die Selbstständigkeit gut zu überlegen: wenn man keine 55-60t EUR im Jahr verdient, lasst es lieber. Demnächst kommt noch die Zwangsrente für Selbstständige (850 p. monat) und die Krankenkasse liegt bei 55t aufwärts auch schon bei 850 p.Monat - die ersten Monate sind meist schon ein Überlebenskampf, da sie nur mit Kosten verbunden sind.

Wenn man kein vernünftiges System hat, wo man dauerhaft konstant Einnahmen zu erwarten hat, dann rutscht man ganz schnell in die Schuldenfalle.
Unter 55.000 Nettoeinnahmen würde ich das nicht starten bzw. kann ich niemanden empfehlen, dass zu starten

Ich denke heute anders darüber als früher, der Schritt muss echt genau überlegt werden

Edited by Jb007
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade heute ist es aus meiner Sicht sehr sinnvoll sich anders zu orientieren als sich auf den Staat und Arbeitgeber zu verlassen.
Man kann auch Zwischenschritte, wie z. B. Teilzeit, einlegen bevor man ganz umsteigt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe bei mir glaube ich 5 unterschiedliche Banken. Habe dann erst vor ein paar Jahren auf 60% reduziert und jetzt zum 31.12.19 komplett hingeworfen und bin auf Weltreise gegangen. Habe nur die Bank informiert bei der ich das höchste Kreditvolumen habe. Das ist auch die einzige Bank, die jährlich Unterlagen anfordert und Bonität checkt. Zu der Bank habe ich auch einen sehr sehr guten Draht. Deren Aussage war, dass es denen nichts ausmacht, da ich ohnehin über mein Immobilienportfolio bewertet werde und das Gehalt eigtl nicht mehr wirklich relevant wäre. 
Bei einer anderen Bank habe ich noch einige Finanzierungen laufen, bei den anderen eher zwischen 50-200k. Da habe ich nicht informiert. Die CoBa hat mir jetzt auch eine Anschlussfinanzierung angeboten - da wurde nicht ein einziges Dokument angefordert, sondern ich hab einfach den Vertrag und das Angebot in der Post gehabt. Ist ja vllt für einige auch ganz spannend. Restschuld aber auch unter 50k, das wird bei größeren Beträgen mit Sicherheit anders sein.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...