Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Matthias R.

Steuererklärung auf Grundlage des Wirtschaftsplans

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich hätte hier mal eine steuerliche Frage, auf welche ich noch keine konkrete Antwort gefunden habe. 


Ist es möglich, die in der Steuererklärung angesetzten Ausgaben für die Bewirtschaftung der Immobilie auf Grundlage des Wirtschaftsplans zu treffen? 

Im nächsten Jahr könnte man ja dann die Abweichungen zwischen Wirtschaftsplan und Hausgeldabrechnung also Rückerstattungen oder Nachzahlung als Verlust- oder Gewinnvortrag in die Steuererklärung mitaufnehmen. 

Die Hausverwaltung ist bei uns immer erst ca. im Oktober mit der Hausgeldabrechnung fertig und ich möchte die Steuererklärung gerne schneller abgeben. 
 

Gruß 

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Laien-Gedanken wären:

Du könntest du das auf Basis des Wirtschaftsplans machen und ich könnte mir auch denken, dass das FA es akzeptiert. 
Aber einen Gefallen tust du dir dabei wahrscheinlich nicht. Im Plan sind oftmals Reparaturen / Kosten die du absetzen kannst gar nicht enthalten, wenn sie z. B. ungeplant unter dem Jahr aufgetaucht sind. Diese Kosten würden dir dann flöten gehen, denn im Jahr drauf könntest du sie nicht mehr angeben. 

Falls du es mit dem Sachbearbeiter oder Steuerberater klärst würde ich mich um eine Rückmeldung hier im Thread freuen!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Folgst Du dem Wortlaut des Gesetzes, ist es natürlich nicht möglich. 
 

Nach dem Wirtschaftsplan würde ich mich nie richten. In Absprache mit dem FA kann man unter Umständen immer die Jahresabrechnung des Vorjahres für die Zuführung und Entnahme  der Instandhaltungsrücklage nehmen. Weitere Daten sind ja nicht erforderlich.

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.2.2020 um 20:19 schrieb §23Estg:

Folgst Du dem Wortlaut des Gesetzes, ist es natürlich nicht möglich. 
 

Nach dem Wirtschaftsplan würde ich mich nie richten. In Absprache mit dem FA kann man unter Umständen immer die Jahresabrechnung des Vorjahres für die Zuführung und Entnahme  der Instandhaltungsrücklage nehmen. Weitere Daten sind ja nicht erforderlich.

Soweit ich verstanden habe sind die Zuführungen egal, nur die echten Ausgaben kannst du ansetzen. Oder gibt es hierzu wieder irgendwo ein Urteil

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb KFleischer:

Soweit ich verstanden habe sind die Zuführungen egal, nur die echten Ausgaben kannst du ansetzen. Oder gibt es hierzu wieder irgendwo ein Urteil

Genau, aber die Zuführung zu den Rücklagen mindert eben die tatsächlich gezahlten Hausgelder. 
 

Bei Eigentumswohnungen liegen idR zum 10. Januar des Folgejahres alle steuerlich relevanten Einnahmen und Werbungskosten vor. Allerdings nicht die Zuführung und die Entnahme der Rücklage. Dazu benötigst Du die Abrechnung des betreffenden Jahres (manchmal bekommst Du die erst Ende des Jahres).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...