Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Tobias und Katharina

Nebemkostenabrechnung, Verwirrung nach Termin bei Haus und Grund

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da wir überlegen, ein weiteres Haus zu unseren 2 Einheiten dazu zu kaufen, sind wir jüngst Mitglied bei Haus und Grund geworden.

Bisher haben wir einfach Mustermietverträge aufgesetzt, dort für die Nebenkosten "Pauschal" angekreutzt, mit den Mietern eine Pauschale ausgemacht und das so laufen lassen.

Nun war Katharina gestern bei Haus und Grund, um dort mal die Unterlagen durchsehen zu lassen und eine Mietanpassung/Nebenkostenanpassung vorzubereiten.

Die Mitarbeiter vor Ort wirkten eher gelangweil und genervt als engagiert, haben die Unterlagen praktisch nicht beachet und Ihr beschieden,

eine pauschale Nebenkostenabrechnung sei nicht zulässig und wir müssten die Nebenkosten rückwirkend für die letzen drei Jahre genau aufschlüsseln.

Heute haben wir versucht, nachzuvollziehen, worauf diese Aussage beruht, konnten aber kein Verbot einer pauschalen Nebenkostenabrechnung finden.

Im Gegenteil ist im BGB §556 (2) die Pauschale explizit als mögliche Abrechnugsform erwähnt, "vorbehaltlich anderer Vorschriften".

Eine Rechtsvorschrif, die eine Pauschal euntersagt konten wir nicht finden.

Kann jemand erklären, worauf das Verbot einer pauschalen Betriebskostenabrechnung sich begründet,

oder hat man uns bei Haus und Grund nur los werden wollen und uns ins Bockshorn gejagt?

Anmerkung:

Ich sehe gerade, das scheibar pauschalen nicht zulöässig sind, wenn man über die nebenkosten auch die Heizung abrechnet?

- In unserem Fall ist das nicht gegeben, jede Wohnung hat eigene Gas und Stromzähler, somit führen die Mieter diese kosten direkt an den Versorger ab.

Danke und Grüße,

Tobias und Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Leverage:

Meinst du mit pauschale Betriebskostenabrechnung eine Warmmiete einfach nur zu nehmen?

Nein. 

Wir haben Mietverträge abgeschlossen mit ausgewiesener Kaltmiete und darin vereinbarte pauschale Betriebskosten Abrechnung. Die Betriebskosten haben wir natürlich zur Einsichtnahme aufgeschlüsselt auf die beiden WE, die Mieter haben die Kosten aber einfach akzeptiert und noch nie Einsicht in unsere Kalkulation genommen, was sie natürlich jederzeit tun können. Aber wir belassen es halt bisher bei einer pauschale für die Betriebskosten und stellen keine Jahresendrechnung, fordern nach oder zahlen zurück. 

Danke und Grüße, 

Tobias und Katharina 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.1.2020 um 13:20 schrieb Tobias und Katharina:

Nein. 

Wir haben Mietverträge abgeschlossen mit ausgewiesener Kaltmiete und darin vereinbarte pauschale Betriebskosten Abrechnung. Die Betriebskosten haben wir natürlich zur Einsichtnahme aufgeschlüsselt auf die beiden WE, die Mieter haben die Kosten aber einfach akzeptiert und noch nie Einsicht in unsere Kalkulation genommen, was sie natürlich jederzeit tun können. Aber wir belassen es halt bisher bei einer pauschale für die Betriebskosten und stellen keine Jahresendrechnung, fordern nach oder zahlen zurück. 

Danke und Grüße, 

Tobias und Katharina 

Korrekt. Für alles Weitere außer den Kosten nach der Heizkostenverordnung kannst du doch aber eine Pauschale vereinbaren im Mietvertrag.

Bei dir bezahlen die Mieter sowieso ihr Gas direkt an den Versorger. Wenn die Therme auch noch WW liefert dann sehe ich in deinem Beispiel keinerlei Probleme!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...