Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Mr.Trent

Immobilie überschreiben auf Verwandte

Recommended Posts

Hallo,
habe meine erste Immobilie erworben.
Da meine Mieteinnahmen mit dem höchsten Steuersatz versteuert werden, habe ich
überlegt, meine Immobilie auf meine Mutter oder meinen Vater zu überschreiben.
Beide sind Rentner und haben einen kleineren Grenzsteuersatz.

Lohnt es sich oder fallen andere Steuern an, wie die Schenkungssteuer?

Danke fürs Lesen,
Gruß Trent

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du sie Ihnen "schenkst" fällt Schenkungssteuer an über einem Freibetrag von ich glaube €20k (in die andere Richtung ist der Freibetrag deutlich höher). Wenn du die Mieteinnahmen nicht zum persönlichen Einkommenssteuersatz versteuern möchtest, wäre eine vermögensverwaltende GmbH evtl eine Lösung gewesen aber im Nachhinein die Immobilie da rein zu bekommen kostet auch (bei Verkauf an die GmbH Grunderwerbssteuer), ansonsten gibt es wohl noch einen Umweg, sie an eine Personengesellschaft zu verkaufen, die dir gehört, und diese später in eine GmbH umzuwandeln. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi @Mr.Trent,

Am 2.1.2020 um 14:52 schrieb Mr.Trent:

habe meine erste Immobilie erworben.
Da meine Mieteinnahmen mit dem höchsten Steuersatz versteuert werden, habe ich
überlegt, meine Immobilie auf meine Mutter oder meinen Vater zu überschreiben.

hast du das nicht vor dem Kauf berücksichtigt? 

Ob es sich lohnt, musst du ausrechnen. Bei der Schenkung fallen Steuern an. Und das nicht unerheblich. Viele Infos sowie direkten Zugang zum Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz findest du hier: 

https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Steuern/Steuerarten/Erbschaft_und_Schenkungsteuer/erbschaft_schenkungsteuer.html

Deine Mieteinnahmen müssen schon sehr hoch sein, damit du dieses "Delta" (anfallende Schenkungssteuer und Einsparung Steuern durch Vermietung deiner Eltern) in relativ absehbarer Zeit wieder gut machst.

Grüße, Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Mieteinnahmen an sich sind ja erst mal egal, der jährlichenÜberschuss nach Kosten und nach Afa ist ja zu versteuern.

Leider ist es so , das bei 95 % der Objekte , die hier im Forum vorgestellt werden , ohnehin nichts überbleibt , was zu versteuern wäre.

Konkrete Zahlen würden also helfen zu beurteilen , ob überhaupt Handlungsbedarf besteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist die Bude denn wert? Es gibt ja Freibeträge bei Verwandten erster Linie. Stellt sich dann aber die Frage, ob das FA bei so einer Aktion nicht Gestaltungsmissbrauch schreit. Weil: Welchen Grund ausser der Steuervermeidung kannst du angeben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Mr.Trent,

ich stimme hier den Bedenken der Vorrednern zu. Ich würde das ganz Thema unter nicht vollständiger Ankaufsprüfung verbuchen und es beim nächsten Mal besser machen. Frag vor dem Kauf deinen Steuerberater und nicht hinterher. Eine Personengesellschaft wird dir in diesem Fall auch nicht helfen, weil bei der Personengesellschaft bei der Besteuerung sowieso direkt auf die Gesellschafter abgestellt wird.

Merke: Zur Ankaufsprüfung gehört auch die steuerliche Betrachtung/Bewertung!

Ich frage vorher immer meinen Steuerberater und habe unterschiedliche Objekte auch in unterschiedlichen Konstellationen gekauft.

Grüße, Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...