Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
Dahfab90

Welche Kontenstruktur für eine gute Bonität?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin relativ neu in dem ganzen Thema Immobilien und werde auch erst voraussichtlich in ca. 1-2 Jahren anfangen konkret Immobilien zu erwerben. Aktuell beginne ich nach längerem Studium nun mein Angestelltendasein (Programmierer) und habe jedoch zusätzlich das Ziel langfristig ein eigenes Unternehmen aufzubauen. 

Ich frage mich nun, ob es Sinn macht eine Kontenstruktur aufzubauen, so dass man bei mehreren Banken "bekannt" ist? Z.b. Einnahmen und Ausgabenkonto zu trennen. Wie sind hier eure Erfahrungswerte? Ist das überhaupt nötig, wenn man am Ende eh zu mehreren Banken geht?

Betrachtet ihr es zudem als sinnvoll, wenn man vor hat in Immobilien zu investieren, zunächst sein EK z.B. durch ein ETF-Portfolio aufzubauen, oder würdet ihr es schlicht auf dem Tagesgeld etc. liegen lassen?

Freu mich auf eure Meinungen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Dahfab90,

bzgl. Kontenstruktur würde ich mir keine großen Gedanken machen, denn das kannst du ja jederzeit ändern, wenn es auch mit ein paar Formalitäten verbunden ist. Persönlich habe ich pro Haus ein Konto, worauf dann ebenfalls die jeweilige Hausverwaltung Zugriff hat. In einigen Fällen ist das Konto auch bei der Bank von der das Darlehen kommt. Teilweise, wo die Hausverwaltung lieber eine andere Bank nutzt, nicht. Ich würde es nicht zu kompliziert machen, je mehr Konten du hast, umso mehr musst du laufend schauen, dass alle im Plus sind. Bzgl. Banken halte ich es für sinnvoll zumindest mit 2 Banken im engen Kontakt zu sein, aber dazu gibt es unterschiedliche Auffassungen. Wozu du dir eher möglichst früh Gedanken machen solltest, wobei auch nicht unbedingt vor Kauf des ersten Objekts, ist, ob du, falls du buy-and-hold machen willst, es z.B. über eine GmbH machst. Ein späterer Verkauf von dir privat an die GmbH löst sonst nämlich erneut Grunderwerbssteuer aus.

Zur Anlagestrategie ist es schwer, Tipps zu geben. Ich persönlich würde, wenn du in 1-2 Jahren anfangen willst, in Immobilien zu investieren, das Geld eher wo sicher parken, gerade bei den derzeitigen Kursen. Denn wenn es zu einem Crash kommt, hast du in 2 Jahren sonst evtl. 30% weniger als jetzt. Prinzipiell aber finde ich es richtig, sich zumindest zum mittel-langfristigen Vermögensaufbau noch weitere Standbeine zu suchen. Oder es dann ETFs, einzelne Aktien oder sonstwas sind, bleibt deiner Risikofreude überlassen. Bei ETFs bzw. Fonds generell würde ich dann regelmäßig kaufen (hinsichtlich cost-average Effekt).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Dahfab90

Also ich finde diese ganzen Kontenspielchen ein bisschen lächerlich. Ich sehe den Sinn darin absolut nicht, ständig Geld von einem Konto auf das nächste zu transferieren, um eine angebliche Finanzkraft auf mehreren Konten vorzugaukeln. Ich glaube das hatte Alex Fischer mal in seinem Buch oder auf YT erwähnt und seit dem hört man das ab und zu mal. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendetwas bringt. Ich habe diesen Blödsinn zumindest nicht gebraucht.

In meinen Augen muss man auch nicht bei mehreren Banken "bekannt" sein. Wenn man eine gute Bonität hat, ist es den Banken recht egal, ob du ein Konto mit Guthaben bei denen hast. Da geht es alleine um den Deal. Ich habe noch keinen einzigen Deal mit meiner "richtigen" (also da, wo ich meine ganzen Geldeingänge habe) Hausbank gemacht. Dafür habe ich aber bereits quer Beet alle größeren Banken durch, bei denen ich vorher ein unbeschriebenes Blatt war.

Als Programmierer verdienst du ja ganz gut und hast solche Spielchen doch gar nicht nötig. Einfach mehr einnehmen als ausgeben und alles ist gut.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Rückmeldungen! 

ja, das habe ich mir schon fast so gedacht, dass das ganze nicht wirklich von Bedeutung oder Nötig ist. Gut das dann noch einmal so bestätigt zu bekommen. 

Werde mich allgemein einfach um eine gute Bonität kümmern und dann schauen, wie es weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...