Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
KFleischer

Rechtschutzversicherung - ist sowas 100€ im Jahr wert?

Recommended Posts

Ich bin durch den Kauf einer neuen Wohnung an eine sehr.... geschäftstüchtige WEG Verwaltung geraten.

Sie hat mit einen SEV Vertrag angeboten und ich habe den jetzt erstmal für 1Jahr angenommen. 
Im SEV vertrag stand in einem Nebensatz, dass die Verwaltung für mich eine Rechtsschutzversicherung abschließen wird. Ich gehe davon aus, dass hier natürlich ein Kickback fließt.

Die Rechtsschutzversicherung kostet pro Jahr 108€ und betrifft Rechtsstreite aus Vermietung und Verpachtung sowie Steuerrechtliche Verfahren die aus der Immobilie hervorgehen.

Was ich mich jetzt frage ist, was so eine Rechtsschutzversicherung normalerweise kostet (ist ne kleine Wohnung (1R, 32qm)) bzw. ob ihr so eine Versicherung für Sinnvoll erachtet.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich etwas überrascht wurde. Auf der anderen Seite hatte ich über das Thema schon immer mal nachgedacht. Aber gerade für die Besagte Wohnung (Studentin) sehe ich gerade keinen Bedarf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ne Nacht drüber geschlafen, die WEG Verwaltung angerufen und um Rücktritt von dem Vertrag gebeten. Es war nie geplant und der Cashflow ist nicht so rieisig als das ich noch Versicherungen mitschleppen müsste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe für meine ETWs schon jeweils eine RSV abgeschlossen, das verringert natürlich den Cashflow, bewahrt einen aber von ggf. hohen Anwaltskosten im Streitfall. Letzteres ist mir hier wichtiger.

In deinem Fall, bei einer RSV, welche die Verwaltung für dich abschließt, ist halt die Frage, ob diese dich auch bei Rechtsstreitigkeiten gegenüber der Verwaltung selbst schützt. Wenn nicht, dann macht eine RSV m.M.n. gar keinen Sinn, da es ja auch darum geht sich gegen die Verwaltung rechtlich abzusichern...

Das aber nur als allgemeines Kommentar von mir, wie ich lese, hat sich die Sache für Dich eh schon erledigt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hab für alle Objekte eine Rechtschutzversicherung und das obwohl meine Frau Juristin ist. Hintergrund ist die Möglichkeit, wenn ich das will, Streitigkeiten an einen Anwalt out zu sourcen und mich nicht selbst damit zu belasten. Hab ich aber noch nie gemacht. 

Viel wichtiger ist die Versicherung übernimmt die Räumungskosten inkl. Spedition und alle Gerichtsvollzieherkosten etc. Denn oft sind geräumte Mieter nicht zahlungsfähig und dann bleibt man auf erheblichen Räumungskosten sitzen. 

Versicherungsbeitrag ist ca. 100€ pro Wohnung und Jahr, je nach Mietertrag. 

Gruß

Stephan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Preisvergleich:
Als Haus und Grund Mitglied bekommt man eine Rechtsschutzversicherung bei der Roland für knapp 60€/Jahr pro vermietete Einheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben bei genau einer Wohnung eine Rechtschutzversicherung. Der Hintergrund ist der, dass diese Wohnung zur Zeiten der Wiedervereinigung erworben wurde und wir bei der Mieterauswahl auf einen Makler angewiesen sind und im Prinzip nie Kontakt zum tatsächlichen Mieter haben.

 

nach 3 Jahren Bewährung wird dann die Versicherung gekündigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...