Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Matt

Experten warnen vor Immobilien-Preisblase: Deutschland drohen drastische Folgen

Recommended Posts

 

Experten warnen vor Immobilien-Preisblase: Deutschland drohen drastische Folgen

Interessanter Artikel vom Focus...

Ob es bald wieder Berichte von Schrottimmobilien gibt?

https://www.focus.de/immobilien/finanzieren/neue-studie-mit-kuenstlicher-intelligenz-experten-warnen-vor-immobilien-preisblase-deutschland-drohen-drastische-folgen_id_11008939.html

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, der Focus ist nicht umbedingt für seinen Qualitätsjournalismus bekannt.

Auf die selbe Studie bezieht sich auch die Welt (https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article198138929/Immobilien-Oekonomen-warnen-vor-wachsender-Preisblase.html), den Artikel finde ich viel fundierter - auch weil er die eigentliche Gefahr mehr beleuchtet. 

Das Problem ist die Schere zwischen Kaufpreisen und Mieten. Und die Mieten sind mittlerweile ein Politikum, ein scharfer Mietendeckel auf Bundesebene, von einer möglichen RRGen Bundesregierung unter Wortführung der SED zu befürchten, hätte das Potenzial den Markt zu crashen. Wenn in der gesamten BRD die Mieten zwangsweise nach unten angepasst werden könnten die Preise tatsächlich trotz Zinsen auf Nullniveau deutlich sinken. Es folgen Nachbesicherungen, die können manche nicht beibringen, dann folgen Zwangsverwertungen, und wenn es übel läuft setzen diese eine Spirale in gang. Muss nicht so kommen, halte ich aber für möglich.

 

edit: hier die Studie https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.671978.de/19-32-1.pdf

Edited by Friedrich Hi.
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

natürlich sind die Preise in vielen Regionen hoch(aber längst nicht in allen)

das Problem ist, dass extrem viel Geld im Umlauf ist, dass angelegt werden will.

Ich habe in den letzten Monaten 2 Wohnungen in Düsseldorf verkauft

1. Wohung bei relativ ausgereizter Miete Verkauf zum 41fachen von einem Asiaten, der meinte, er könne immer 1Jahresmietverträge abschließen und bei Erneuerung immer deutlich erhöhen(ich hab mich extra beim Anwalt abgesichert, dass ich nicht über das deutsche Mietrecht aufklären muss)

2. Wohnung auch teuer verkauft an Eigennutzer, die grad geheiratet haben, wobei die Eltern der Braut den Preis cash bezahlt haben

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich würde auch darauf wetten, dass es immer mehr politische Verschärfungen gibt.

gestern hat der CSU(!!!) Justizminister von bayern gefordert, dass bei der Mietpreisbremse Geld für 2 Jahre zurückgefordert werden kann

https://rsw.beck.de/aktuell/meldung/bayerischer-justizminister-fordert-nachbesserung-der-mietpreisbremse

wenn das so kommt verkaufen Mieter nach Auszug in den Städten massenhaft ihre möglichen Forderungen an irgendwelche Inkassounternehmen, die dann mit allen möglichen Mitteln versuchen sich mit dem Vermietern auf eine Zahlung zu einigen.

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Ralf Richter dann lass uns eine Inkassounternehmen aufmachen. Ok, Spaß beiseite. - Aber ich wünsche mir die Zeit zurück, wo wir noch über die Höhe des Flaschenpfands diskutiert haben. Man war das entspannt. Und heutzutage sehe ich nur noch Großkonflikte auf uns zukommen. Und das  mit kompletten Dilettanten in der Regierung. Soviel extremschwache Politiker in allen Fraktionen - das war noch nie. Mir kommt das vor wie Öltanker fahren ohne Kapitän, Steuermann und Offiziere. Dafür viele Leichtmatrosen, die alle glauben  Kapitän werden zu wollen. 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.8.2019 um 10:11 schrieb Ralf Richter:

ich würde auch darauf wetten, dass es immer mehr politische Verschärfungen gibt.

gestern hat der CSU(!!!) Justizminister von bayern gefordert, dass bei der Mietpreisbremse Geld für 2 Jahre zurückgefordert werden kann

https://rsw.beck.de/aktuell/meldung/bayerischer-justizminister-fordert-nachbesserung-der-mietpreisbremse

wenn das so kommt verkaufen Mieter nach Auszug in den Städten massenhaft ihre möglichen Forderungen an irgendwelche Inkassounternehmen, die dann mit allen möglichen Mitteln versuchen sich mit dem Vermietern auf eine Zahlung zu einigen.

 

Krass... Die Bundesregierung in Berlin kriegt nichts mehr auf die Kette, ich weiß noch, vor 1 Jahr, Wohnungsgipfel, was man da alles beschließen wollte, Ergebnis = nichts, in anderen Bereichen sehr ähnlich... Ich glaub mittlerweile auch nicht mehr, dass sich noch irgendwas verändert bis zur nächsten BTW.
Ich sag mal, da wäre ich tiefenentspannt, wenn das in Berlin einer fordert... aber in Bayern setzen die allg. Sachen sehr schnell um

Politisch sind die Bayern da vernünftiger unterwegs dennoch finde ich den Vorstoß falsch

Edited by Jb007
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...