Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
merlinbanderas

Stellt euch vor , eure Immobilienwerte würden sich verdoppeln

Recommended Posts

Hi Leute,

folgendes Szenario, was würdet Ihr tun wenn sich die Preise bei Immobilien doch nicht erholen sondern sich vom heutigen Zeitpunkt betrachtet nochmal verdoppeln würden, Zeitraum die nächsten 5 Jahre. Gehen wir davon aus dass sich die Mieten ebenfalls verdoppelt haben.

Würdet Ihr dann verkaufen? Würdet Ihr in den Vorruhestand gehen ?

Alexander Raue könnte endlich auswandern und sein Nomaden Leben auf Costa Rica verbringen

Jb007 traue ich zu dass er einiges verkauft und Gewinne mitnimmt :-).

An die Anderen, würdet Ihr so weiter leben wie bisher auch ?

Ich perönlich würde beruflich kürzer treten, von jetzt vollzeit auf 50 % , irgendwann so wenig arbeiten dass ich wenigstens krankenversichert bin.

Haut rein ...

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
21 minutes ago, merlinbanderas said:

Würdet Ihr dann verkaufen? Würdet Ihr in den Vorruhestand gehen ?

Eine Verdoppelung der Preise halte ich für unrealistisch. Das würde bedeuten, dass die Mieteinnahmen sich verdoppeln oder sehr stark erhöhen müssten. Ergo wäre eine Inflation da. Und dann Cash zu haben bei einer schleichenden Entwertung?

Mein Opa meinte mal zu mir: Das einzige was zählt ist Grund und Boden, der hält ewig. Geld kann über Nacht nichts mehr wert sein.

Ich würde nicht verkaufen. Meine Strategie ist, aus den regelmäßigen Mieteinnahmen leben zu können.

Wenn ich unbedingt Geld bräuchte, könnte ich ja beleihen.

Edited by schiphi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb schiphi:

Eine Verdoppelung der Preise halte ich für unrealistisch. Das würde bedeuten, dass die Mieteinnahmen sich verdoppeln oder sehr stark erhöhen müssten. Ergo wäre eine Inflation da. Und dann Cash zu haben bei einer schleichenden Entwertung?

Mein Opa meinte mal zu mir: Das einzige was zählt ist Grund und Boden, der hält ewig. Geld kann über Nacht nichts mehr wert sein.

Ich würde nicht verkaufen. Meine Strategie ist, aus den regelmäßigen Mieteinnahmen leben zu können.

Wenn ich unbedingt Geld bräuchte, könnte ich ja beleihen.

Hast Du auch die arschkarte... siehe hyperinflation, miete 50 mark, über nacht der gleiche wert 10000000 mark schein... mieter geht zu Dir hin, gibt 1 schein ab und kann lebenslang mietfrei wohnen... 

hinzu kommt, die steuern und abgaben werden an die Inflation schnell angepasst, ergo = Insolvenz 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn man gut einkauft - top optimiert kann man sein Wert auch verdoppeln das geht auch Heute noch!

Wir haben jetzt eine kleines Gewerbeareal gekauft KP 800TEUR, Zusatz Invest 300TEUR - Wert nach 3 Jahren ca 2,0 MIO € - das kommt aber seeeeeeehr selten vor!

Desweiteren sollte man immer mal Gewinne mitnehmen und dann die andere Assets Investieren oder in Auslandsimmobilien - z.b. Dubai etc! Viele haben dort Wohnung für 3000 € /QM gekauft heute Wert 5000-7000  €/QM (einfache Bestandswohnungen)

Ich Investiere 50 % in Deutschland/Hamburg der Rest wandert ins Ausland oder andere Assets!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb schiphi:

Eine Verdoppelung der Preise halte ich für unrealistisch. Das würde bedeuten, dass die Mieteinnahmen sich verdoppeln oder sehr stark erhöhen müssten. Ergo wäre eine Inflation da. Und dann Cash zu haben bei einer schleichenden Entwertung?

Mein Opa meinte mal zu mir: Das einzige was zählt ist Grund und Boden, der hält ewig. Geld kann über Nacht nichts mehr wert sein.

Ich würde nicht verkaufen. Meine Strategie ist, aus den regelmäßigen Mieteinnahmen leben zu können.

Wenn ich unbedingt Geld bräuchte, könnte ich ja beleihen.

Ja aber schau mal, hier in Stuttgart haben sich die Preise in den letzten 5 Jahren verdoppelt, und vor 5 Jahren waren die Preise auch schon absurd hoch.

Ich habe letztens einen Flyer der Sparda Bank gehabt, 10 Jahre Baufi für 0,99 Prozent ( 60 Prozent Beleihung )

Die Preise können anziehen, stellt euch mal vor man könnte für 0,5 oder noch weniger finanzieren

Dass würde die Preise nochmal penetrieren 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Jb007:

siehe hyperinflation

Das spricht ja für einen Index-Mietvertrag B|

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant in so einem Inflationsfall wäre ja, wie "die da oben" mit den nicht staatlichen Schulden umgehen. Denn eines ist sicher. Alle Immobilienschulden werden sich bestimmt nicht einfach so in Hyperinflationsluft auflösen...

Zwangshypotheken werden an der Stelle ja immer genannt...

 

Wenn sich die Immobilienwerte in "gewohnt normalem Rahmen" in den nächsten 5 bis 10 Jahren verdoppeln sollten, dann bin ich eben aus dem Hamsterrad. Ich würde vermutlich mein sehr Iimmobilienlastiges Portfolio etwas breiter streuen, sprich ein paar Objekte verkaufen und in Aktien oder Anteile anlegen. Und dann einfach mehr Ulaub machen. Aufhören zu arbeiten, das würde ich nicht. Vielleicht würde ich was Anderes arbeiten. Ein paar Ideen umsetzen, zu denen mir jetzt der Mut und das finanzielle Polster fehlen...

 

Ich halte das Szenario zwar für unwahrscheinlich. Blöderweise war das vor 10 Jahren auch schon so. Zum Glück hab ich damals trotzdem gekauft...

Edited by matze sagichnich

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb HamburgInvest:

z.b. Dubai etc! Viele haben dort Wohnung für 3000 € /QM gekauft heute Wert 5000-7000  €/QM

Interessant... Wir waren vor Kurzem dort und haben in den Shopping-Centern die Modelle mit den vielen Modellbauhäuschen gesehen. Der Preis lag bei ca. 3000€/m² an einer neuen Marina. Von Anderen habe ich dann gehört, dass viele Projekte nicht realisiert werden, da die Käufer/Mieter fehlen.Besonders aufgefallen sind uns die vielen Plakate "office-space zu vermieten" und gleichzeitig die gigantische Anzahl von Baustellen. Ob das alles so nachhaltig ist ...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Berri:

Das spricht ja für einen Index-Mietvertrag B|

auch das kannst Du abhacken, Du kannst max. 1x pro Jahr erhöhen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb Jb007:

auch das kannst Du abhacken, Du kannst max. 1x pro Jahr erhöhen.

Erstens das und zweitens musst dein Mieter dann auch die Asche haben, um das zu bezahlen. Ansonsten zahlt er eben gar nichts und du musst ihn 1 Jahr herausklagen. Bis dahin bist du aber locker pleite und deine Immobilie in der Zwangsversteigerung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.3.2019 um 16:00 schrieb Rooki€:

Interessant... Wir waren vor Kurzem dort und haben in den Shopping-Centern die Modelle mit den vielen Modellbauhäuschen gesehen. Der Preis lag bei ca. 3000€/m² an einer neuen Marina. Von Anderen habe ich dann gehört, dass viele Projekte nicht realisiert werden, da die Käufer/Mieter fehlen.Besonders aufgefallen sind uns die vielen Plakate "office-space zu vermieten" und gleichzeitig die gigantische Anzahl von Baustellen. Ob das alles so nachhaltig ist ...

Hatte zu Sylvester in Karlsbad (Reiche Russen überall) mich da mit jemanden zum Thema unterhalten. Der meinte vielsagend: "Schau mal wie viele Leute in den Malls/Märkten" unterwegs sind und wie viele Wohnungen im Vergleich dazu es gibt."
Soll heißen: Die Wohnungen in Dubai sind reine Spekulationsobjekte und nicht mit Mieterträgen unterlegt. Die stehen alle leer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 12 Stunden schrieb KFleischer:

Soll heißen: Die Wohnungen in Dubai sind reine Spekulationsobjekte und nicht mit Mieterträgen unterlegt. Die stehen alle leer.

Das deckt sich mit dem was wir gehört und gesehen haben

Am 22.3.2019 um 09:41 schrieb HamburgInvest:

heute Wert 5000-7000  €/QM (einfache Bestandswohnungen)

Das wundert mich eben. Wenn ich neu an einer Marina für 3k€/m² kaufen kann, warum soll ich dann für Bestand 5k€/m² bezahlen. Einzige Erklärung: Gesuchte Lage?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎22‎.‎03‎.‎2019 um 08:47 schrieb merlinbanderas:

Alexander Raue könnte endlich auswandern und sein Nomaden Leben auf Costa Rica verbringen

Jb007 traue ich zu dass er einiges verkauft und Gewinne mitnimmt :-).
 

Och würde es wie Jb007 machen. Die Hälfte verkaufen, damit die andere Hälfte best möglich entschulden und dann auf nach Costa Rica :D

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...