Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
Mario Koch

Feuchter Keller und veraltete Sanitär- und Elektroinstallation

Recommended Posts

Was ist nicht verstehe... irgendwo wird am Ende einer kommen der das Haus kauft und viel Geld investiert. Der wird aber doch auch nicht zum Ziel haben Geld zu verbrennen. Egal ob ich jetzt viel oder wenig EK habe,

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde nicht versuchen, die Motive anderer Leute nachzuvollziehen.

  • Du weißt nicht, was der Dritte tatsächlich als KP zahlt
  • Du weißt nicht, welche Motive der andere hat
  • Der andere könnte sich damit in eine Privatinsolvenz stürzen
  • Der andere hat so viel Kohle, dass ihn ein Fehltritt nicht in die Privatinsolvenz stürzt
  • Der andere könnte den Markt anders einschätzen als du (wer weiß heute schon, wer morgen richtig lag)
  • und noch 1000 weitere Dinge

Das einzige was du gänzlich verstehen kannst, ist deine eigene Situation & Motivation.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Kalle:

Ich würde nicht versuchen, die Motive anderer Leute nachzuvollziehen.

  • Du weißt nicht, was der Dritte tatsächlich als KP zahlt
  • Du weißt nicht, welche Motive der andere hat
  • Der andere könnte sich damit in eine Privatinsolvenz stürzen
  • Der andere hat so viel Kohle, dass ihn ein Fehltritt nicht in die Privatinsolvenz stürzt
  • Der andere könnte den Markt anders einschätzen als du (wer weiß heute schon, wer morgen richtig lag)
  • und noch 1000 weitere Dinge

Das einzige was du gänzlich verstehen kannst, ist deine eigene Situation & Motivation.

Hallo Kalle,

danke für deinen Hinweis. Du hast natürlich recht. Man sollte sich nicht mit anderen vergleichen.

Das Problem ist vermutlich meine emotionale Motivation und die nicht vorhandene Lottogewinn-Situation.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Mario Koch:

 


Danke für deine ehrliche Einschätzung.

 

Was ist denn das Problem mit der Wand? Also auf dem Bild sieht man nur eine unverputzte Ziegelwand, die nicht mal naß wirkt. Mit Bildern tut man sich bei solchen Objekten auch sehr schwer finde ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was ist denn das Problem mit der Wand? Also auf dem Bild sieht man nur eine unverputzte Ziegelwand, die nicht mal naß wirkt. Mit Bildern tut man sich bei solchen Objekten auch sehr schwer finde ich.


Das der Putz von der Wand springt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Ok, also liegt man mit 10.000 Euro für eine 70qm Wohnung mehr als knapp daneben. Eher 20-22.000 Euro.
Weiß jemand ob und wann man die Wasserleitungen tauschen MUSS? Die ein oder andere Wohnung wurde wohl optisch schon mal renoviert. Also neuer Boden, Wände, Bad,... Aber die Elektrik und Wasserleitungen sind dabei nicht angefasst worden.
Bleileitungen müssen sofort getauscht werden, bzw. müssten schon lange getauscht sein.
(Sicher, dass das Bleileitungen sind?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb GeorgG:

Bleileitungen müssen sofort getauscht werden, bzw. müssten schon lange getauscht sein.
(Sicher, dass das Bleileitungen sind?)

So hat man es mir zumindest gesagt. Aber zu 100% sicher bin ich mir da nicht. Gibt es da eine gesetzliche Verpflichtung die zu tauschen weil du schreibst "müssen sofort" bzw. "müssten schon lange getauscht sein"?

Share this post


Link to post
Share on other sites
So hat man es mir zumindest gesagt. Aber zu 100% sicher bin ich mir da nicht. Gibt es da eine gesetzliche Verpflichtung die zu tauschen weil du schreibst "müssen sofort" bzw. "müssten schon lange getauscht sein"?
"Gesetzeslage: Nähere Bestimmungen zur Trinkwasserqualität in Deutschland und zu Grenzwerten für bedenkliche Stoffe finden sich in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV). Angesichts des ständig erweiterten Wissens zur Giftigkeit von Blei gerade für die Jüngsten unter uns setzte der Verordnungsgeber den Grenzwert für Blei im Trinkwasser in den letzten Jahrzehnten mehrmals herab. Ende der 1990er-Jahre betrug er 0,040 mg/l, später noch 0,025 mg/l. Seit 1. Dezember 2013 sind laut Trinkwasserverordnung 0,010 mg/l verbindlich einzuhalten. Der Verordnungsgeber räumte den Gebäudeeigentümern und Wasserversorgern eine Übergangszeit bis 30. November 2013 ein. Bis dahin konnten und sollten sie eventuell noch vorhandene Bleirohre gegen Rohre aus besser geeignetem Material austauschen. Der seit 1. Dezember 2013 geltende Grenzwert ist in Trinkwasser, das durch Bleirohre geflossen ist, vermutlich nicht einzuhalten. Im Stagnationswasser wird er sogar oft um ein Vielfaches überschritten. Daher gibt es zum vollständigen Austausch der Bleileitungen keine Alternative. Auch kleine Teilabschnitte aus Blei sind kritisch, denn im Kontakt mit anderen metallenen Werkstoffen können sie durch galvanische Korrosion unverhältnismäßig viel Blei ins Trinkwasser abgeben."
Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/essen-trinken/blei-im-trinkwasser#textpart-1

Da ist auch beschrieben, wie du Bleileitungen erkennst.
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb GeorgG:

"Gesetzeslage: Nähere Bestimmungen zur Trinkwasserqualität in Deutschland und zu Grenzwerten für bedenkliche Stoffe finden sich in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV). Angesichts des ständig erweiterten Wissens zur Giftigkeit von Blei gerade für die Jüngsten unter uns setzte der Verordnungsgeber den Grenzwert für Blei im Trinkwasser in den letzten Jahrzehnten mehrmals herab. Ende der 1990er-Jahre betrug er 0,040 mg/l, später noch 0,025 mg/l. Seit 1. Dezember 2013 sind laut Trinkwasserverordnung 0,010 mg/l verbindlich einzuhalten. Der Verordnungsgeber räumte den Gebäudeeigentümern und Wasserversorgern eine Übergangszeit bis 30. November 2013 ein. Bis dahin konnten und sollten sie eventuell noch vorhandene Bleirohre gegen Rohre aus besser geeignetem Material austauschen. Der seit 1. Dezember 2013 geltende Grenzwert ist in Trinkwasser, das durch Bleirohre geflossen ist, vermutlich nicht einzuhalten. Im Stagnationswasser wird er sogar oft um ein Vielfaches überschritten. Daher gibt es zum vollständigen Austausch der Bleileitungen keine Alternative. Auch kleine Teilabschnitte aus Blei sind kritisch, denn im Kontakt mit anderen metallenen Werkstoffen können sie durch galvanische Korrosion unverhältnismäßig viel Blei ins Trinkwasser abgeben."
Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/essen-trinken/blei-im-trinkwasser#textpart-1

Da ist auch beschrieben, wie du Bleileitungen erkennst.

Vielen Dank GeorgG für diesen wertvollen Hinweis!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst bei den Steckdosen einfach eine Erweiterung vornehmen. Wo eine Steckdose ist, lässt du eine Dreier vom Elektriker installieren. Dann müssen die Wände nicht kreuz und quer geschlitzt werden und du hast in der Summe deutlich mehr. Selbst Tapeten abkratzen kann jeder und spart Geld. Nimm danach Rauhfaser, ist billig und vielleicht hat ein Freund/Freunde von dir Zeit, wenn du es nicht kannst.  Laminat legen dir für wenig Geld auch Leute über Ebay Kleinanzeigen (bei uns jedenfalls).

Du kannst es auch selbst legen, ist wirklich nicht schwer😁...

Beim Bad lasse ich zum Beispiel eine neue Wanne, Toilette, Waschbecken einsetzen und neue Eckventile. Wenn du Lust hast verkleide das Bad mit Ceramin oder ähnlichem.

Mit Eigenleistung ist vieles recht günstig zu stemmen. Wenn alles von Firmen gemacht werden soll, rechnen sich viele Invests gar nicht mehr.

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du kannst bei den Steckdosen einfach eine Erweiterung vornehmen. Wo eine Steckdose ist, lässt du eine Dreier vom Elektriker installieren. Dann müssen die Wände nicht kreuz und quer geschlitzt werden und du hast in der Summe deutlich mehr. Selbst Tapeten abkratzen kann jeder und spart Geld. Nimm danach Rauhfaser, ist billig und vielleicht hat ein Freund/Freunde von dir Zeit, wenn du es nicht kannst.  Laminat legen dir für wenig Geld auch Leute über Ebay Kleinanzeigen (bei uns jedenfalls).
Du kannst es auch selbst legen, ist wirklich nicht schwer...
Beim Bad lasse ich zum Beispiel eine neue Wanne, Toilette, Waschbecken einsetzen und neue Eckventile. Wenn du Lust hast verkleide das Bad mit Ceramin oder ähnlichem.
Mit Eigenleistung ist vieles recht günstig zu stemmen. Wenn alles von Firmen gemacht werden soll, rechnen sich viele Invests gar nicht mehr.
 
 
 


Laminat hab ich jetzt erst selbst verlegt. Wenn man erst mal weiß wie es geht ist das super einfach. Tapezieren und Farbe ist auch kein Ding. Die größten Sorgen mach ich mir echt wegen den Leitungen und den Rohren.

Das muss ich noch mal näher ergründen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mario Koch

Ganz ehrlich, binde dir das Ding nicht ans Bein. Ich zähle mich jetzt nicht als Vollprofi, aber ich habe schon ein paar Jahre Erfahrung. Und ich würde dieses Objekt aus der Ferne betrachtet nicht als blutiger Anfänger anfassen, zumal du offenbar nicht den Hauch einer Chance haben wirst einen anständigen Preis herauszuhandeln. Die Preisvorstellung (bis zu 700k) von Teilen der Erbengemeinschaft ist abstrus hoch und du wirst wohl kaum das Objekt für ein drittel des Preises bekommen.

Ich kann dir nur empfehlen dich erstmal ordentlich in die Materie einzuarbeiten, vielleicht erstmal eine Wohnung oder ein kleines MFH (3-6 Parteien) mit kleineren Problemen kaufen und erste Erfahrungen sammeln. Zur Zeit wird es aber schwer ein geeignetes Objekt zu finden. Die Preise sind fast überall viel zu hoch.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...