DH0411

Auslandsimmobilien in Südeuropa

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo Community,

ich genieße den regen Austausch über Immobilien und Immobilieninvestments hier. Die meisten interessieren sich eingeschränkt auf den deutschen Markt. Ich wollte mal eure Meinung zu Immobilien im Ausland (speziell Südeuropa: Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, ...) hören. Wenn ich mir dort ein Haus kaufen will, habt ihr vielleicht einen Tipp welches Land sich zur Zeit lohnt/ wo ihr einen Anstieg der Preise erwartet und vor allem auch wie finde ich dort die richtige Immobilie als Ausländer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Selbstnutzer/Kapitalanleger oder als Investment?

Und die wichtigsten Fragen werden sich dann eher um das Thema "Eigentumsrechte für Ausländer" sowie "Finanzierung für Ausländer" drehen. Das ist viel undurchsichtiger als nen fähigen Makler zu finden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb DH0411:

Spanien

Es ist ja schon schwierig in Deutschland den Behörden/Banken-Dschungel zu durchblicken, aber im Ausland? Auf wen kann man sich da verlassen?:

Vor ein paat Tagen kam ein interessanter Bericht im Fensehen (ja, ja ich weiß: Wer glaubt denn sowas?) der zeigte wie ein von allen Seiten genehmigtes Hochhaus mit hunderten von verkauften Luxusappartements 2 Jahre nach Bauabschluss abgerissen werden muss weil es sich die Regionaregierung anders überlegt hat und die Genehmigung nun dich nicht mehr gilt ... Die zumeist ausländischen Eigentümer bleiben auf den Kosten (Kaufkosten + Entsorgungskosten) sitzen. "Hätten ja nicht kaufen müssen"

Meine Strategie ist die, dass ich nur Wohnungen kaufe zu denen ich innerhalb von maximal 1h fahren kann. Einzige Ausnahme: Die Wohnung in der meine Mutter wohnt. Damit fallen dann alle Auslandswohnungen weg.

Wenn der Flug nicht so lange wäre, würde ich ggfs. auf Big Island was kaufen. Wir waren letztes Jahr dort: Super-nette Leute, tolle Landschaft und überschaubare Preise (EFH 300m² WFL, 2000m² Grundstück mit Blick auf den Ozean ca. 150k€)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 2/14/2019 at 2:43 PM, KFleischer said:

Als Selbstnutzer/Kapitalanleger oder als Investment?

Und die wichtigsten Fragen werden sich dann eher um das Thema "Eigentumsrechte für Ausländer" sowie "Finanzierung für Ausländer" drehen. Das ist viel undurchsichtiger als nen fähigen Makler zu finden...

Als Selbstnutzer. Hast du mit den Themen schon Erfahrung oder weißt wo die größten Hürden für Ausländer sind? Hab mich noch nicht schlau gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein. Ich hab bisher nur mal kurz das Biest angepiekt...
Ich habe das Thema aus der Sicht "Hostel/Hotel/Restaurant in SüdOstAsien" mal recherchiert. Dann bin ich da auf paar Expats gestoßen und hab mal paar Worte mit denen Gewechselt.

Später hab ich mir nochmal im Baltikum das Thema angesehen. Auch nur oberflächlich. Aber aus all diesen Versuchen ist mir eines Klar geworden:

Angebote zu finden ist mit etwas Englisch und Google Translate machbar. Die Steuer/Eigentums-Rechtliche Seite dazu abzuklären ist für mich noch immer ein Schloß mit 7 Siegeln.

Innerhalb der EU sollte es jedoch um ein vielfaches einfacher sein.
Wobei auch da die Kulturellen und Rechtlichen Unterschiede Probleme bereiten können. (Ich sag nur "besetzte Finkas" und "Vermieter bekommt das Geld nur, wenn er persönlich einsammeln kommt...")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.2.2019 um 16:29 schrieb KFleischer:

Nein. Ich hab bisher nur mal kurz das Biest angepiekt...
Ich habe das Thema aus der Sicht "Hostel/Hotel/Restaurant in SüdOstAsien" mal recherchiert. Dann bin ich da auf paar Expats gestoßen und hab mal paar Worte mit denen Gewechselt.

Später hab ich mir nochmal im Baltikum das Thema angesehen. Auch nur oberflächlich. Aber aus all diesen Versuchen ist mir eines Klar geworden:

Angebote zu finden ist mit etwas Englisch und Google Translate machbar. Die Steuer/Eigentums-Rechtliche Seite dazu abzuklären ist für mich noch immer ein Schloß mit 7 Siegeln.

Innerhalb der EU sollte es jedoch um ein vielfaches einfacher sein.
Wobei auch da die Kulturellen und Rechtlichen Unterschiede Probleme bereiten können. (Ich sag nur "besetzte Finkas" und "Vermieter bekommt das Geld nur, wenn er persönlich einsammeln kommt...")

Ich diese letzten Punkte ähnlich sehen wie die Mietnomadenthematik, die hier ja auch die Leute nicht wirklich abschreckt und es auch nicht sollte. Ich denke allerdings auch, dass man irgendwie einen Fuß in die Tür bekommen muss. Das geht evtl mit Steuerberatern/Anwälten vor Ort die beide Sprachen sprechen und auch kennen. Im nahen europäischen Ausland, speziell die Länder, die du genannt hast sollte das gehen. Das sind alles Länder in der auch viele Deutsche unterwegs sind und auch Wohnsitze haben. Die Schwierigkeit wird sein an die Kontakte zu bekommen. Expats können ein guter Einstieg sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.2.2019 um 12:27 schrieb DH0411:

Hallo Community,

ich genieße den regen Austausch über Immobilien und Immobilieninvestments hier. Die meisten interessieren sich eingeschränkt auf den deutschen Markt. Ich wollte mal eure Meinung zu Immobilien im Ausland (speziell Südeuropa: Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, ...) hören. Wenn ich mir dort ein Haus kaufen will, habt ihr vielleicht einen Tipp welches Land sich zur Zeit lohnt/ wo ihr einen Anstieg der Preise erwartet und vor allem auch wie finde ich dort die richtige Immobilie als Ausländer?

Ich reise 3-4 mal pro Jahr nach Andalusien. Die Immobilienpreise dort sind derzeit attraktiv, nachdem 2007 die Blase geplatzt ist, sind die Preise auf etwa die Hälfte gefallen und seit 2017 wieder am Ansteigen, dennoch auf einem immer noch niedrigen Level.

Eine Investition - zumindest dort - könnte sich aus meiner Sicht lohnen. Aber ich würde keine Immobiliengeschäfte im Ausland machen, ohne einen kundigen Rechtsanwalt vor Ort zu haben (möglichst deutschsprachig)...

Gruß

Tamer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden