Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
Senkrechtstarter35

Notarkosten nach Anschaffung und Finanzierung unterscheiden

Recommended Posts

 

Hallo Freunde

Für die Steuererklärung versuche ich in den Notarrechnungen die Anschaffungskosten von den sofort abziehbaren Finanzierungskosten zu unterscheiden. Da ich nicht ganz schlau werde aus den Bezeichnungen, bitte Ich euch um Mithilfe, Überprüfung.

Kaufpreis der Wohnung:              83.500 Euro
Grundschuld:                                  61.000 Euro

Rechnung 1:

1.       Beurkundungsverfahren §§ 97, 47, 53 Geschäftswert: 83.500 €                     492,00 €

2.       Vollzugsgebühr § 112 Geschäftswert: 83.500 €                                                 123,00 €

3.       Post- und Telekommunikationspauschale                                                             20,00 €

4.       Nach dem JVKostG für den Abruf von Daten im automatisierten Abrufverfahren zu zahlende Beträge    8,00 €

Rechnung 2:

5.       Beurkundungsverfahren § 53 Geschäftswert: 61.000 €                                   192,00 €

6.       Betreuungsgebühr § 113 Geschäftswert: 83.500 €                                            123,00 €

7.       Verwahrgebühr § 124 Geschäftswert: 83.500 €                                                  246,00 €

8.       Dokumentenpauschale                                                                                              20,25 €

9.       Post- und Telekommunikationspauschale                                                             20,00 €

Meine Einschätzung ist, dass bis auf Punkt 5 alles Anschaffungskosten sind. Sicher bin ich mir aber nicht, vor allem erscheint mir ein einziger Posten „Finanzierungskosten“ doch etwas wenig. Wer kann Abhilfe schaffen 🙂

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum schlägst du dich damit rum? Sind dir die paar 100 € für Steuerberater zu viel? Der weiß in der Regel ganz genau was beim jeweiligen Finanzamt durch geht und was nicht. Bei deiner Aufzählung fehlen mir die Notarkosten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einem großen Projekt würde ich 5, 8 und 9 als Nebenkosten der Finanzierung ansetzen.

Angesichts der Beträge , um die es hier geht, lohnt aber weder nachdenken , noch der Gang zum Steuerberater. Nimm 5 und fertig ist die Laube

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht zu vergessen in der ganzen Überlegung sind die Fahrtkosten zum Notar und zurück, sowie sonstige Fahrten für die Finanzierung (Unterschrift zum Darlehensvertrag in den Geschäftsräumen der Bank) etc...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...