Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
Andreas_

MFH-Kauf - Bestellung Wohnrecht für 1WE für Verkäufer - wer hat Erfahrungen und Tipps

Recommended Posts

Hallo,

ich plane den Kauf eines MFH. Der Verkäufer bewohnt eine WE darin. Er möchte wohnen bleiben und im Zuge des Verkaufs ein Wohnrecht erhalten. Da ich dies noch nie gemacht habe, meine Frage in die Runde, wer mir hierzu Hinweise oder Tipps geben kann.

In der Kalkulation ist die Sache recht klar.

Es geht mir bei meinen Fragen a) um den Text im Kaufvertrag zur Vereinbarung des Wohnrechts und b) um Hinweise für die Verhandlung mit dem schon recht betagten Verkäufer (75+). Ich möchte gern zügig einvernehmlich den Vertrag verhandeln und den Kauf schnell abschließen und dabei ungern den Verkäufer verärgern (aber eben auch meine Investoreninteressen ausreichend berücksichtigt wissen ).

Was ist dabei zu empfehlen, was hat sich bewährt?

Aspekte, die mich besonders interessieren:

- Wohnrecht besser nach §1090 oder §1093 BGB bestellen?
- Vermietung dem Wohnrechtsinhaber erlauben/ausschließen?
- Klausel für den Fall, dass der Berechtigte in ein Pflegeheim zieht:
          * automatisches Ende des Wohnrechtes nach x Monaten - bspw. 18 Monate nach Umzug ins Heim (oder eben Vermietungserlaubnis, siehe Punkt davor)
          * ggf. ergänzt mit einer gestaffelten Abfindung für den Fall eines frühen Endes des Wohnrechtes (eine Idee um Zustimmung für Ende nach Umzug ins Pflegeheim zu gewinnen)
- Vereinbarung zu Betriebskosten/Nebenkosten und Reparaturen in der WE während des Wohnrechts... oder diesen Punkt besser nicht ansprechen? (allgemein besteht ja die Kostentragungspflicht des Wohnberechtigten hinsichtlich Betriebskosten und Schönheitsreparaturen in der WE - oder bin ich da auf dem Holzweg?) 

Viele Grüße

Andreas

      

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus meiner Sicht gibt es zwei Möglichkeiten:

- Einräumung eines dinglichen Wohnrechtes. Das ist deutlich wertmindernd bei einem eventuellen Verkauf und müsste entsprechend in deinem Kaufpreis als Abschlag berücksichtigt werden.

- Abschluss eines Mietvertrages mit dem Vorbesitzer: Klausel im Kaufvertrag z. B. "Der Erwerber verpflichtet sich dem Veräußerer - als zukünftigen Mieter - gegenüber zum Abschluss eines Mietvertrages bzgl. der Wohnung .... gemäß den Rahmendaten (Anlage)." In der Anlage dann Festlegung von Mietbeginn, Miethöhe und der Klausel "Der Vermieter erklärt den Verzicht auf Eigenbedarfskündigung auf Lebzeiten des Mieters".

Ich hatte den gleichen Fall (Vorbesitzer 74 Jahre alt), war aber nicht bereit zu einer dinglichen Sicherung, das war mir zu einschränkend. Aber wie gesagt, alles eine Frage des Preises, wenn der Abschlag vom Kaufpreis ausreichend hoch ist, kann man natürlich auch dingliche Sicherung machen. Übliche Formulierungen kann da sicher der Notar vorschlagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...