Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
rolandgo

GbR: Darstellung als Privatperson?

Recommended Posts

Wenn ihr Immobilien in einer GbR ankauft (z.B. gemeinsam mit einem Geschäftspartner für ein Fix& Flip), tretet ihr dann als Privatperson auf, welche die Immo dann in die GbR einbringt oder tretet ihr sofort als GbR auf?

Sind Anzeigen in Zeitungen "Kaufe privat Immobilien" irreführend, da man als GbR handelt oder muss/sollte man beispielsweise auf seiner Homepage schreiben, dass man als Firma kauft?

Vielen Dank für eure Hilfe

Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend. Das ist zunächst etwas davon abhängig was Ihr machen wollt. Für mehrere, große Flip Deals eignet sich eine einfache GbR nicht, da man schnell an die Grenzen kommt. Eine GmbH ist da sinnvoller.
Man ist dann im Immobilienhandel (OHG, GmbH)

Eine GbR ist m. E. nur dann „interessant“ wenn Ihr Objekte ankauft und behaltet. Es ist dann egal wie Ihr Euch im Kaufvertrag nennt. Selbst wenn beide Namen im Kaufvertrag stehen seid Ihr mit dem Erwerb automatisch eine GbR.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 22.5.2018 um 09:25 schrieb rolandgo:

Wenn ihr Immobilien in einer GbR ankauft (z.B. gemeinsam mit einem Geschäftspartner für ein Fix& Flip), tretet ihr dann als Privatperson auf, welche die Immo dann in die GbR einbringt oder tretet ihr sofort als GbR auf?

Der Erwerb zu Bruchteilseigentum mit anschließender, zweiter Auflassung auf die GbR ist sicherlich nicht ratsam, auch wegen der zT doppelten Kosten. Zugleich sehe ich keinen Vorteil. Eine Sonderkonstellation wäre, wenn Gesellschafter A Eigentümer von Grundbesitz ist und sich im -dann beurkundungsbedürftigen- Gesellschaftsvertrag zur Einbringung verpflichtet. So verstehe ich aber Deinen Ansatz nicht.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 22.5.2018 um 09:25 schrieb rolandgo:

Sind Anzeigen in Zeitungen "Kaufe privat Immobilien" irreführend, da man als GbR handelt oder muss/sollte man beispielsweise auf seiner Homepage schreiben, dass man als Firma kauft?

Das ist doch gar kein Widerspruch. Kauft eine GbR, bestehend aus zwei Verbraucheen, zur privaten Vermögensverwaltung Grundbesitz, dann handelt die GbR ohne weiteres auch selbst auch Verbraucher. Von Irreführung kann keine Rede sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 16 Stunden schrieb hanuta:

Guten Abend. Das ist zunächst etwas davon abhängig was Ihr machen wollt. Für mehrere, große Flip Deals eignet sich eine einfache GbR nicht, da man schnell an die Grenzen kommt. Eine GmbH ist da sinnvoller.
Man ist dann im Immobilienhandel (OHG, GmbH)

In dieser Pauschalität halte ich das ohne weiteres für Unfug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 16 Stunden schrieb hanuta:

Eine GbR ist m. E. nur dann „interessant“ wenn Ihr Objekte ankauft und behaltet. Es ist dann egal wie Ihr Euch im Kaufvertrag nennt. Selbst wenn beide Namen im Kaufvertrag stehen seid Ihr mit dem Erwerb automatisch eine GbR.

Auch das ist, mit Verlaub, Unfug. Erwerben zwei Personen Eigebtum, dann geschieht das regelmäßig zu ideellem Bruchteilseigentum (etwa je 1/2). Erwirb eine GbR, dann ist diese (Außen-)GbR selbst als eigene Rechtspersönlichkeit Träger von Rechten und Pflichten. Natürlich kann (nicht: muss) aber auch bei Bruchteilseigentum eine (Innen-)GbR zwischen den Eigentümern bestehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
In dieser Pauschalität halte ich das ohne weiteres für Unfug.




Was ist daran Unfug? Bitte um Erklärung!? Eine GbR eignet sich definitiv nicht für mehrere große Flip- Geschäfte.
Zum einen hat man schnell ein Steuer- Problem (3-Objekt-Grenze), zum anderen kann man als einfache GbR nicht im Handel tätig sein. Es muss dann eine OHG sein (mit Eintrag im Handelsregister)... Oder eben eine GmbH (wegen den Freibeträgen).

Eine GbR zum verwalten des Wohneigentums ist natürlich okay, aber der Fragesteller hat wohl eher den An- und Verkauf von Objekten im Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 4 Stunden schrieb hanuta:

 

 

 


Was ist daran Unfug? Bitte um Erklärung!? Eine GbR eignet sich definitiv nicht für mehrere große Flip- Geschäfte.
Zum einen hat man schnell ein Steuer- Problem (3-Objekt-Grenze), zum anderen kann man als einfache GbR nicht im Handel tätig sein. Es muss dann eine OHG sein (mit Eintrag im Handelsregister)... Oder eben eine GmbH (wegen den Freibeträgen).

Eine GbR zum verwalten des Wohneigentums ist natürlich okay, aber der Fragesteller hat wohl eher den An- und Verkauf von Objekten im Sinn.

 

 

Lass es uns mal umdrehen. Wo vermutest Du die wesentlichen Unterschiede zwischen GbR und OHG? Und wieso meinst Du, dass diese Unterschiede zur Geeignetheit bzw Ungeeignetheit einer bestimmten (Immobilien-)Anlagestrategie führen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lass es uns mal umdrehen. Wo vermutest Du die wesentlichen Unterschiede zwischen GbR und OHG? Und wieso meinst Du, dass diese Unterschiede zur Geeignetheit bzw Ungeeignetheit einer bestimmten (Immobilien-)Anlagestrategie führen?

Also ich will die Diskussion jetzt nicht sinnlos vertiefen - in erster Linie wollen wir hier ja alle etwas lernen und dem Themenstarter antworten/helfen.

Auch lasse ich mich gerne belehren, falls ich falsch liege. 

Eine OHG ist nach meiner Auffassung eine Personengesellschaft, welche ein Handelsgewerbe betreibt. Und genau DAS ist bei geplanten, strategischen Flip - Deals der Fall. 

 

 

Eine einfache GbR, welche man am "Biertisch" gründen kann ist eher zur Vermögensverwaltung (buy & hold) geeignet - nicht aber für den HANDEL von Immos (Steuer, 3-Objektgrenze..). Hinweis: Wenn das Finanzamt mitbekommt bzw. unterstellt, dass man mit der GbR von Anfang an "handeln" wollte, dann kann das sogar dazu führen, dass man ab dem ersten Objekt die steuerlichen Nachteile zu spüren bekommt. 

Und JA - richtig ist, dass man -wenn man als GbR erwirbt- die Besitzanteile beliebig untereinander verschieben kann. 

 

 

 

 

Edited by hanuta

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, es scheint, dass die Diskussion in eine Richtung verläuft, die ich vorher nicht abgesehen habe. Zur Erklärung:

Wir haben vor auch in Zukunft noch mehr Fix&Flips zu machen, jedoch ist das erste Objekt als quasi Testballon gestartet worden um zu gucken, ob in der Region dies möglich ist, Erfahrung zu sammeln und die Abläufe im kleinen Maßstab zu lernen. Wir haben mit unserem Steuerberater gesprochen und er hat uns angeraten, die ersten 2-3 Häuser in der GbR zu flippen und dann eine (Mini-)GmbH zu gründen. Aktuell sind wir im Kaufvertrag als Privatpersonen eingetragen, dass wir das ganze als GbR abwickeln interessierte im Kaufvertrag niemanden. Wir haben direkt von Anfang an kalkuliert, dass wir mit unseren persönlichen Steuersatz versteuern müssen, (bezüglich der Steuernachteile).

 

Meine Frage war eher, ob ihr euch beim Erstkontakt beim potentiellen Verkäufer als GmbH/OHG/GbR "outet" oder dies erst vor dem Kaufvertrag tut? Außerdem ist dann natürlich der Unterschied, ob ich 2 Wochen warten muss, bei Verkauf/Kauf zwischen Unternehmer und Privatperson, während zwischen zwei Privatpersonen keine Wartezeit einzuhalten ist. Kann der Vertrag zwischen zwei Privatpersonen geschlossen werden und anschließend in die GmbH/OHG/GbR eingebracht werden (klingt für mich fast schon nach aktiver Vermeidung/Umgehung des vorhandenen Rechts)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb hanuta:

Allerdings wird man bei Immo- Verkäufen im größeren Stil schnell an die Betragsgrenzen (Umsätze/Gewinne) kommen, so dass aus der OHG irgendwann zwangsläufig eine GmbH wird. Das heißt, dass man auch gleich eine GmbH gründen könnte. 

Um dies mal kurz richtig zu stellen. Eine GmbH (Kapitalgesellschaft) hat mit einer OHG (Personengesellschaft) rein gar nichts zu tun. Bei der OHG gibt es auch keine Umsatz- bzw Gewinngrenzen, welche zum Wechsel der Gesellschaftsform führen müssen.

Edited by §23Estg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur einer von vielen GbR-Aspekten: Die GbR ist eine Gesamthandsgemeinschaft, d. h. das Gesellschaftsvermögen gehört allen gemeinschaftlich, ähnliche wie die vertragliche Gütergemeinschaft zwischen Eheleuten. Diese wird aber kaum noch vereinbart, weil man einfach nicht will, dass Vermögenszuwächse, die ein sehr fleißiger Partner erwirtschaftet, immer gleich zu einem gemeinsamen Vermögen werden. Außerdem kannst du dir in diesem Zusammenhang auch gerne mal die Frage stellen, wie du, langfristig gedacht, an deinem Anteil des Gesellschaftsvermögens verfügen möchtest…? Hast du darüber hinaus einen Anspruch, die GbR aufzulösen? Möchtest du wirklich mit einer fremden Person eine engere Beziehung eingehen, als mit einem Ehepartner?

Du solltest dich bitte unbedingt mehr mit der Natur der GbR bei Immobiliengeschäften beschäftigen und zwar paradoxerweise so intensiv, dass du nicht mehr auf die Idee kommen würdest, im Forum danach zu fragen…

Diese Faustformel gebe ich übrigens grundsätzlich zu bedenken – angesichts teilweise haarsträubender Beiträge, die (langfristig) fatale wirtschaftliche Entscheidungen nach sich ziehen können… Unterhalte dich doch mal mit Fachanwälten über GbR-Fälle und GbR-Konstellationen im Immobilienrecht oder lies dich sehr gründlich ein, dann weißt du, was zu tun ist. Statt Anwälte und Bücher zu bezahlen, kann man natürlich auch Lehrgeld bezahlen. Das muss jeder selbst wissen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Um dies mal kurz richtig zu stellen. Eine GmbH (Kapitalgesellschaft) hat mit einer OHG (Personengesellschaft) rein gar nichts zu tun. Bei der OHG gibt es auch keine Umsatz- bzw Gewinngrenzen, welche zum Wechsel der Gesellschaftsform führen müssen.


Danke, ich habe das in meinem Beitrag verbessert, damit es nicht zu Irritationen kommt.
Ich habe das wohl verwechselt - die Umsatzgrenzen gibt es, glaube ich, bei einer UG - oder?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...