DKP

Versicherung Eigentumswohnung

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo Kollegen,

wie regelt ihr das bei einer vermieteten Eigentumswohnung mit der Versicherung der Wohnung an sich (z.B. Versicherung gegen Wasserschäden etc.). Reicht es, wenn der Mieter eine Haushaltsversicherung abschließt, oder muss man als Vermieter noch eine extra Versicherung abschließen?

Mit besten Grüßen

Daniel Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer ETW kaufst du dich im Normalfall in die Wohngebäudeversicherung der WEG ein (ebenfalls in die Haus- & Grungbesitzer-Haftpflicht). Kannst du über die Verwaltung einsehen.

Ob der Mieter eine Hausratversicherung (meitest du wahrscheinlich mit "Haushaltsversicherung"?) steht ihm frei.
Ich achte lediglich darauf, dass der Mieter eine Haftpflichtversicherung hat.

bearbeitet von Kalle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer ETW, sollte der Eigentümer zusätzlich zur Haus und Grundbesitzerhaftpflichtversicheurng (welche über die WEG meist besteht) noch eine eigene Haftpflichtversicherung aus dem besitzt fremdgenutzer Eigentumswohnung abschließen. Diese schützt davor, wenn z.B. Die Einbauküche des Vermieters den Mieter schädigt (Schrank fällt runter) ist aber keine Pflicht, kann aber richtig teuer bei einem personenschaden werden und der Trugschluss dieser Schaden wäre in der Haus und Grundbesitzerhaftpflicht mit dabei ist falsch.
Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb jk.fr:

Bei einer ETW, sollte der Eigentümer zusätzlich zur Haus und Grundbesitzerhaftpflichtversicheurng (welche über die WEG meist besteht) noch eine eigene Haftpflichtversicherung aus dem besitzt fremdgenutzer Eigentumswohnung abschließen. Diese schützt davor, wenn z.B. Die Einbauküche des Vermieters den Mieter schädigt (Schrank fällt runter) ist aber keine Pflicht, kann aber richtig teuer bei einem personenschaden werden und der Trugschluss dieser Schaden wäre in der Haus und Grundbesitzerhaftpflicht mit dabei ist falsch.
Lg

Haftung setzt immer ein Verschulden voraus. Was ist der Grund dafür das die Küche runterfällt?

Bei Verschulden des Mieters gilt es vielmehr als Mietsachschaden der in der Regel Bestandteil der privaten Haftpflicht des Mieters ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Haftung setzt immer ein Verschulden voraus. Was ist der Grund dafür das die Küche runterfällt?
Bei Verschulden des Mieters gilt es vielmehr als Mietsachschaden der in der Regel Bestandteil der privaten Haftpflicht des Mieters ist.
Selbstverständlich sollte der Mieter eine mietsachschaden AH besitzen. Allerdings ist die Schuldfrage bei einem herunterfallendem Schrank leicht zu klären, Montage oder zu viel reingeatellt. Wenn es die Montage war, dann haben wir als Vermieter das Problem und müssen ggf. Leisten bzw den jenigen heranziehen, der die Küche montiert hat... Oder Bad... Oder Toilettenschüssel usw.

Eine Haftpflichtversicherung für eine fremdgenutzer ETW kostet 1-2€ im Monat und ist genauso wichtig wie eine Privat haftpflichtversicheurng.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaden die der Mieter am Sondereigentum sprich an der Wohnung des Eigentümers verursacht hat werden über die private Haftpflicht des Mieters abgewickelt.

bearbeitet von Rene Bohsem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Haftung des Wohnungseigentümers gegenüber der WEG kurz erklärt :

Haftung des einzelnen Wohnungseigentümers

Geschieht jedoch ein Unglück innerhalb des Sondereigentums – also der vermieteten Wohnung – , kommt die gemeinschaftliche Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung dafür nicht auf, sondern der einzelne Eigentümer haftet. Die Haftung gilt für die Ausstattung wie Bodenbeläge oder Tapeten, wenn diese im Mietvertrag zugesichert sind, für Gebäudeteile wie Fenster oder Balkon oder für feste Einrichtungen wie Heizung, Badewanne oder Steckdosen.

 

Durch Vorkommnisse in der vermieteten Wohnung können sowohl Schäden am Sondereigentum anderer Wohnungseigentümer, am Gemeinschaftseigentum, an der Wohnungseinrichtung oder des Hausrats in anderen Wohnungen als auch Personenschäden entstehen und hohe Kosten nach sich ziehen. Beispiele:

 

  • Der Mieter verliert den Wohnungsschlüssel und aus Sicherheitsgründen muss das komplette Schließsystem des Hauses ausgetauscht werden.
  • Wegen eines kaputten Rohres läuft das Waschbecken im Badezimmer über. Dadurch kommt es in den darunter liegenden Wohnungen zu Wasserschäden.
  • Eine falsch angebrachte Holzdecke löst sich und verletzt ein Familienmitglied des Mieters.
  • Ein Mieter stürzt aufgrund einer sich innerhalb der Wohnung befindenden maroden Treppe und verletzt sich.

 

Da die Grund- und Hausbesitzerhaftpflichtversicherung der Eigentümergemeinschaft in solchen Fällen nicht eintritt, bleibt dem Vermieter nur, sich selbst abzusichern. In der Regel kann er seine gesetzliche Haftpflicht, die sich aus der Vermietung von Wohnungen ergibt, über seine private Haftpflichtversicherung abdecken. Entweder ist dieser Baustein bereits im Vertrag vorgesehen oder der Versicherer schließt ihn gegen einen kleinen Beitragsaufschlag mit ein. Allerdings sind auch Einschränkungen möglich: Dann gilt der Schutz beispielsweise nur für eine vermietete Einliegerwohnung oder nur bis zu einem bestimmten Mietpreisvolumen. In solchen Fällen ist eventuell der Abschluss einer gesonderten Wohnungs-Haftpflichtversicherung vonnöten. Die Beiträge für die Haftpflichtversicherung können Vermieter als Werbungskosten steuerlich absetzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Rene Bohsem:

Schaden die der Mieter am Sondereigentum sprich an der Wohnung des Eigentümers verursacht hat werden über die private Haftpflicht des Mieters abgewickelt.

Und wenn der keine hat? :) Und auch nicht über entsprechende finanzielle Mittel verfügt? Pech gehabt wahrscheinlich, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb nemo:

Und wenn der keine hat? :) Und auch nicht über entsprechende finanzielle Mittel verfügt? Pech gehabt wahrscheinlich, oder?

Naja nicht ganz, gibt den Passus Forderungsausfalldeckung in der privaten Haftpflichtversicherung einiger Versicherungsgesellschaften, welcher der Vermieter gern abschliessen kann. Allerdings muss meistens ein "Minimalschaden" verursacht worden sein.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ausfalldeckung greift meist erst ab einem Schaden im geringen 4 stelligen Bereich.

Das die Wohnungs haftpflichtversicheurng für Vermieter Wohneinheiten in der PHV kostenfrei mitversichert ist, habe ich noch bei keiner police gesehen, ausser die Einliegerwohnung meist, ansonsten eigentlich nie. Die meisten Versicherer rechnen hier nach dem mietvolumen ab, es gibt aber auch einige, die pauschal je Wohnung abrechnen so z.b die debeka, ca. 1,10€ je Monat pro Whg, für genau solche Fälle wie Teppich etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb jk.fr:

Die ausfalldeckung greift meist erst ab einem Schaden im geringen 4 stelligen Bereich.

Das die Wohnungs haftpflichtversicheurng für Vermieter Wohneinheiten in der PHV kostenfrei mitversichert ist, habe ich noch bei keiner police gesehen, ausser die Einliegerwohnung meist, ansonsten eigentlich nie. Die meisten Versicherer rechnen hier nach dem mietvolumen ab, es gibt aber auch einige, die pauschal je Wohnung abrechnen so z.b die debeka, ca. 1,10€ je Monat pro Whg, für genau solche Fälle wie Teppich etc.

Die Entschädigung beginnt häufig ab 1000 oder 1500 €. Ein Risiko welches überschaubar ist. Debeka ab 1500€ im aktuellen Tarif Comfort Plus.

Übrigens ist im ERGO Produkt 3 Wohnungen und 3 Garagen mitversichert um nur mal bei einem Versicherer zu bleiben.

Analysiere auf Wunsch gern eure Haftpflichtversicherung zu diesen Themen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Entschädigung beginnt häufig ab 1000 oder 1500 €. Ein Risiko welches überschaubar ist. Debeka ab 1500€ im aktuellen Tarif Comfort Plus.
Übrigens ist im ERGO Produkt 3 Wohnungen und 3 Garagen mitversichert um nur mal bei einem Versicherer zu bleiben.
Analysiere auf Wunsch gern eure Haftpflichtversicherung zu diesen Themen.
Vollkommen korrekt, da ich selber auch aus der Branche bin, kann ich nur zustimmen! Ergo Produkte vertreibe ich selbst nicht, daher kann ich nicht mitreden, aber ist natürlich super, da sowas seltens mitversichert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden