Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Berlin1024x

Kauf einer ETW - Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwand?

Recommended Posts

Hallo,

grundsätzlich habe ich natürlich die 10/3 Strategie sowie die Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwand verstanden, doch sobald es ins Detail geht, ist man selbstverständlich unsicher. 

Wie seht ihr folgenden Sachverhalt:

- Kauf einer leeren, runtergerockten ETW

- 15% des Gebäudewertes entsprechen 10.000 EUR

- Die Wohnung soll vor Neuvermietung auf Vordermann gebracht werden, durch folgende Maßnahmen:

1) 3000 EUR --> Erneuerung der Tapete (war starke Raucherwohnung), Tapete und Decke neu Malern, Lackieren von Türen, Zargen, Fenstern, Verlegen von Laminatboden inkl. Leisten, Austauschen der Schließanlage.

2) 6500 EUR --> Bad-Modernisierung, bestehend aus: Austausch der Badewanne in eine Dusche, Überfließen des alten Fliesenspiegels mit modernen Fließen, Austausch des Waschbeckens und Toilette, Einbau von Deckenstrahlern

3) 3500 EUR --> Einbau einer modernen Einbauküche (EBK), inkl. Küche und Arbeitsleistung

 

Hier meine Fragen dazu:

- 1) und 2) liegen zusammen unterhalb der 15% Grenze, daher gehe ich davon aus, dass Erhaltungsaufwand gerechtfertigt ist. Jedoch bin ich mir bei den genauen Maßnahmen im Bad unsicher. Meiner Meinung nach wird der Standard nicht ausserordentlich gehoben, das Vorhandene (Fliesen, Armaturen, Toilette, Waschbecken) wird ja nur durch moderne Materialien ersetzt --> wie sehr ihr das?

- 3) Die EBK hat nichts mit 1) und 2) zu tun, und entfällt daher bei der Berücksichtigung der 15% Regel. Die EBK muss daher über 10 Jahre abgeschrieben werden, korrekt?

 

Wie seht ihr das?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...