Thorsten Beckers

Jahresabrechnung muss keine Einzelergebnisse und Hausgeldrückstände auflisten

2 Beiträge in diesem Thema

Der Grundsatz, dass in der Jahresabrechnung die Entwicklung der Instandhaltungsrücklage darzustellen ist, um den Wohnungseigentümern eine Prüfung der Abrechnung zu ermöglichen, ist nicht auf die Hausgeldrückstände zu übertragen.

In Kürze stehen in vielen Wohnungseigentümergemeinschaften die Eigentümerversammlungen an – und damit auch die Jahresabrechnungen. Pünktlich zur „Abrechnungssaison“ hat der Bundesgerichtshof (BGH) eine umstrittene Frage zum Inhalt der Abrechnung geklärt:

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-jahresabrechnung-muss-keine-einzelergebnisse-auflisten_258_440674.html

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden