Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
learning

Erstattung Sonderumlage bei Eigentümerwechsel WEG

Recommended Posts

Liebe Immobilien-Freunde,

zur folgenden Situation habe ich keine Lösung im Forum gefunden. Ich hoffe mit meinem Lösungsansatz bereits einen Mehrwert für alle zu schaffen.

Situation:

Es wird vor dem Kauf einer Eigentumswohnung von der WEG eine Sonderumlage beschlossen und auch eingezahlt. Nach dem Eigentümerwechsel erfolgt noch im selben Jahr die Abrechnung der Sonderumlage. Hat eine Erstattung an den alten oder den neuen Eigentümer zu erfolgen? Eine Regelung diesbezüglich wurde von der WEG nicht getroffen.

Lösungsansatz:

Die gezahlte Sonderumlage wird zum Gemeinschaftseigentum der WEG. Es verbleibt für die Eigentümer nur ein Anspruch auf Abrechnung. Der Abrechnungsanspruch geht mit dem Eigentümerwechsel auf den neuen Eigentümer über (vgl. Kammergericht Berlin, Beschluss vom 31.01.2000, Az. 24 W 7323/98 & AG Augsburg, Urteil vom 17. April 2013, Az. 30 C 5735/12 WEG). Somit müsste die Ersattung dem neuen Eigentümer zu gehen?

 

Ich bedanke mich für eure Unterstützung.

 

Gruß

learning

Share this post


Link to post
Share on other sites

Evtl. verstehe ich etwas falsch, aber aus welchem Grund sollte die Sonderumlage, oder Teile davon wieder ausgeschüttet werden? Für das Geld wird es doch eine Verwendung geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt zur Erstattung, wenn die Sonderumlage zu hoch angesetzt wurde. Nach Abrechnung der Baumaßnahmen ergibt sich eine Ausschüttung der zu viel gezahlten Beträge. Eine Überführung in die Instandhaltungsrücklage erfolgt nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So in etwa hätte ich das auch getippt.

Die Sonderumlage wurde ja für einen ganz bestimmten Zweck eingesammelt - sagen wir mal 6 Parteien; pro Wohnung 2000€ - Zweck (beispielsweise) Fassaden-Anstrich.

Das ganze kostete nun im Nachhinein aber statt 12.000€ nur 9.000€!

Also gehe 500€ pro Wohnung wieder an den jeweiligen Eigentümer zurück. Dieser hat zwischenzeitlich gewechselt.
Wahrscheinlich passiert die Erstattung erst mit der nächsten jährlichen Abrechnung. Dennoch dürfte der alte Eigentümer Anspruch auf Erstattung vom neuen Eigentümer haben. Ob er sich daran erinnert und den Anspruch auch gelten macht ist eine andere Frage :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb learning:

Es kommt zur Erstattung, wenn die Sonderumlage zu hoch angesetzt wurde. Nach Abrechnung der Baumaßnahmen ergibt sich eine Ausschüttung der zu viel gezahlten Beträge. Eine Überführung in die Instandhaltungsrücklage erfolgt nicht.

Okay, das finde ich kurios, ich muss doch eine Sonderumlage in der Höhe der Baukosten (die bekannt sein müssen) ansetzen. Was passiert, wenn die Sonderumlage zu niedrig angesetzt wurde? Nachschießen ist immer kompliziert...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm du widersprichst dir doch gerade selbst oder?

Die Sonderumlage sollte nicht zu niedrig angesetzt werden, da "Nachschießen immer kompliziert ist" - dem stimme ich grob zu. Daher wird die Sonderumlage womöglich etwas höher angesetzt als im KV angegeben. Das führt zu einer Erstattung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Kalle:

So in etwa hätte ich das auch getippt.

Die Sonderumlage wurde ja für einen ganz bestimmten Zweck eingesammelt - sagen wir mal 6 Parteien; pro Wohnung 2000€ - Zweck (beispielsweise) Fassaden-Anstrich.

Das ganze kostete nun im Nachhinein aber statt 12.000€ nur 9.000€!

Also gehe 500€ pro Wohnung wieder an den jeweiligen Eigentümer zurück. Dieser hat zwischenzeitlich gewechselt.
Wahrscheinlich passiert die Erstattung erst mit der nächsten jährlichen Abrechnung. Dennoch dürfte der alte Eigentümer Anspruch auf Erstattung vom neuen Eigentümer haben. Ob er sich daran erinnert und den Anspruch auch gelten macht ist eine andere Frage :) 

Meine beschriebene Situation entspricht genau deinem Beispiel. Die Kosten können immer nur im Rahmen eines Kostenvoranschlags geschätzt werden. Weshalb erwartest du einen Erstattungsanspruch zwischen den Eigentümern? Besteht hier kein Übergang beim Eigentümerwechsel wie zum Beispiel bei dem Anteil an der Instandhaltungsrücklage?

Share this post


Link to post
Share on other sites
16 hours ago, learning said:

Es kommt zur Erstattung, wenn die Sonderumlage zu hoch angesetzt wurde. Nach Abrechnung der Baumaßnahmen ergibt sich eine Ausschüttung der zu viel gezahlten Beträge. Eine Überführung in die Instandhaltungsrücklage erfolgt nicht.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Sonderumlage in die IHR übergeht.. learning sagt, das sei nicht der Fall. Ggf. einfach bei der Verwaltung nachfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...