Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Mario Wehm

Mieter zahlt nach Einzug nicht

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

ich habe seit Beginn des Monats einen neuen Mieter, leider noch keine Mietzahlungen erhalten. Nach 5-6 Tagen habe ich das Mal diesbezüglich Kontakt zum Mieter aufgenommen. Seine Antwort war, dass es wohl noch Probleme mit dem Arbeitsamt gibt (die übernehmen wohl die Miete) und er erst ab 01.08.2017 einen neuen Job hat.

Vor ein paar Tagen habe ich erneut Kontakt aufgenommen, diesmal etwas bestimmter und zur Zahlung des Mietzinses aufgefordert. Diesmal erhielt ich ebenfalls die Antwort, dass es immer noch Probelme gibt und es ihm wirklich leidtuen würde usw. 

Ich besitze Verständnis für solche Komplikationen, sofern sie denn stimmen. Ohne das es in diesem Fall konkrete Anhaltspunkte für Ausreden oder einen Mietnomaden gibt, schwirren die Gedanken "was wäre wenn der jetzt gar nicht mehr zahlt" hin und wieder im Kopf rum. Da meine Vita als Vermieter noch nicht allzu lang, wurde ich bisher noch nicht mit solch Situationen konfrontiert und bin mir jetzt nicht sicher, wie ich damit umgehen soll.:denk::(

Wie würdet ihr mit dem Mieter umgehen? 

Lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Beileid, Falls das Jobcenter zahlt, es kann in der Tat je Region schon mal etwas länger dauern. Was war das für ein Mietinteressent? Hat er eine Selbstauskunft abgegeben? Schufa? Erzähl mal ein bisschen... 

Grundsätzlich würde ich androhen, das beim 2. Monat der Ordnung halber eine Anzeige wg. Mietbetrug aufgegeben wird. 

Wenn einer direkt nicht zahlt, ist die noch am ehesten greifbar, an seiner Reaktion merkst Du dann direkt, ob er dich nur verarscht. Wenn es ihm egal ist, würde ich direkt schon mal einen Anwalt suchen bzw. die fristlose entwerfen, falls Du hier Muster brauchst, sag bescheid . LG

Edited by Jb007

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Selbstauskunft, Bestätigung des Vormieters usw. Ich werd noch ein paar Tage warten und ihn dann bitten Schriftstücke vom Arbeitsamt zu übersenden, die die Zahlung bestätigen.

Das Szenario mit der Anzeige hatte ich ebenfalls im Kopf, aber dann ist das Verhältnis definitiv zerstört...

gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Mario Wehm:

Ja, Selbstauskunft, Bestätigung des Vormieters usw. Ich werd noch ein paar Tage warten und ihn dann bitten Schriftstücke vom Arbeitsamt zu übersenden, die die Zahlung bestätigen.

Das Szenario mit der Anzeige hatte ich ebenfalls im Kopf, aber dann ist das Verhältnis definitiv zerstört...

gruss

Ist es sowieso... wer so anfängt und sich selbst nicht drum kümmert, verursacht künftig sowieso nur deinen Stress. Ich würde gucken, dass man das MV schnell aufhebt, wenn die Miete nicht bis zum 25.07. da ist. Ist der einfachste Weg, danach gucken mit Anzeige etc.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Jägermeister Werner Bierme:

Zukünftig die Schlüsselübergabe erst wenn die erste Miete und Kaution auf deinem Konto, oder in deinen Händen ist. Auch wenn der Gesetzgeber versieht das die Kaution in 3 Raten zu zahlen ist.

Da handhabe ich es auch. Mindestens erste Rate Kaution vor Schlüsselübergabe. Bei JC Mietern Kaution komplett.

Du Schreibst oben Selbstauskunft, hast du auch die Schufa gezogen bzw dir vorlegen lassen? Ist meist der beste Indikator. Bestätigung Vorvermieter auch immer gut.

Ich habe allerdings tatsächlich auch schon den Fall gehabt, dass sich das JC knapp 2 Monate Zeit gelassen hat. Ich dachte auch schon, ich hätte mich da in die Scheiße geritten. Kam dann aber alles (Kaution und Mieten). Seitdem keine Probleme. War ein ähnlicher Fall. Ist ein Ehepaar, der Mann macht eine Ausbildung. Die bekommen eine Art Zuschuss und müssen Teil selbst zahlen. Habe mittlerweile das Gefühl, dass das JC bei solchen Fällen etwas länger braucht.

Trotzdem: Nichts anbrennen lassen - hau die fristlose Kündigung raus und mach Dampf. Da gehen sowieso nochmal 2 Wochen ins Land. Wenn bis dahin Miete und Kaution ist, dann alles klar. Wenn nicht, dann hast du zumindest keine Zeit verloren.

Mein ganz klarer Rat (weil ich den Fehler auch schon gemacht habe :autsch:): Lass dich nicht hinhalten. Sobald du fristlos kündigen kannst -> mach es auch. Der ganze Prozess dauert sowieso recht lange... wenn der Mieter zahlt, dann heilt er die fristlose Kündigung ohnehin. Lieber direkt loslegen und später stoppen, wenn die Miete eingeht, als später zu viel Zeit verloren zu haben!

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe heute eine letzte Mail mit Androhung der Strafanzeige geschickt und bis zum Ende der Woche aufgefordert zu zahlen. Die fristlose Kündigung bedarf doch einen Zahlungsverzug von 2 Monaten, oder gilt das nur wenn der Mieter seine Mietzahlungen einstellt?

 

Zukünftig gibts den Schlüssel erst nach Zahlung der ersten Miete...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Mario Wehm:

Ich habe heute eine letzte Mail mit Androhung der Strafanzeige geschickt und bis zum Ende der Woche aufgefordert zu zahlen. Die fristlose Kündigung bedarf doch einen Zahlungsverzug von 2 Monaten, oder gilt das nur wenn der Mieter seine Mietzahlungen einstellt?

 

Zukünftig gibts den Schlüssel erst nach Zahlung der ersten Miete...

Vergiss die Kaution nicht zu verlangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Mario Wehm:

Die Kaution wurde ordnungsgemäß bezahlt 

Dann kannst Du die schon mal verrechnen - aber dann gilt das nicht mit dem Mietbetrug.... nur wenn die Kaution und die ersten beiden Monate nicht gezahlt wurden, wird das strafrechtlich bearbeitet

immer Schufa zeigen lassen , schufaklausel unterzeichnen lassen und sich bestätigen lassen dass keine mwitschulden kein negativer Eintrag besteht . Dann hat man eine bessere Gefechtstellung, so wie hier, aussichtslos 

Edited by Jb007

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch schon diverse schlechte Erfahrungen (da ich ein MFH in eher schwierigem Umfeld besitze) empfinde das Vorgehen aber in diesem Kontext (Kaution gezahlt, Arbeitsamt) etwas überzogen. Mein Rat: auf jeden Fall die Formalien sichern. Also Mahnung in korrekter schriftlicher Form mittels Übergabe mit Zeugen oder evtl Einschreiben. Eine Mail hilft dir vor Gericht nichts. Das sollte unemotional sein, der Mieter versteht dann, wenn später alles wieder im Lot ist, das du einfach nur formal gehandelt hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe eine längere Antwort per Mail bekommen, in der mir glaubhaft versichert wurde, dass das Arbeitsamt 6-7 Wochen bis zur Zahlung benötigt. Ebenso hat der Mieter mehrfach betont, dass es keine böse Absicht sei und er Ende Juli sein Gehalt bekommt und entsprechend die Mieten Juli + August überweist.

Vom Gefühl her hat sich der Fall erledigt und er zahlt, sollte sich das doch nicht geschehen, würde ich das hier nochmal posten.

 

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...