Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
Susu

Fußboden-Nachtspeicherheizung? Erfahrungen?

Recommended Posts

Hey Leute,

 

ich bin gerande an einer 2 Z-Wohnung. BJ: 1986.

Zustand: leicht renovierungsbedürftig (Böden müssen erneuert werden und langfristig mal das Bad).

Warmmiete ist nicht sehr teuer, nur kommt eine wichtige Sache dazu: Jetzt haben die eine Fußboden-Nachtspeicherheizung. Hat da jemand Erfahrung damit, wie das bei dem Mieter ankommt? Explodieren bei 60 qm die Strompreise in den Himmel, sodass alle Mieter zuerst erschrecken oder hält sich das noch im Rahmen?


Der Makler, sagt, dass es gar kein Problem ist - aber im Internet hab ich gelesen, dass das eine der ineffizientesten Heizungen ist. Teilweise gibt es Diskussionen darüber, ob die verboten werden sollen. Das ist mir echt alles neu..

Und da ich noch Noobie bin, kann mir einer Bestimmt seine Erfahrung mitteilen.


Danke vorab!


Susu

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Beginner würde ich davon Abstand nehmen. Es dürfte schwierig werden, hier Mieter zu finden.

Auch eine Umrüstung dürfte sehr teuer werden - wenn du dann Eigentümer werden solltest und eine Umrüstung durch die WEG beschlossen werden sollte, gibt's direkt ne fette Sonderumlage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Susu  Ich finde es gerade gut, das Du als Gegenargument nutzen kannst. Genau wie Kalle sagt, das will keiner haben. Ergo mußt Du den Boden neu machen um die Bude überhaupt zu vermieten. Das bringt dich schon in die Nähe der 15% usw...

Du argumentierst also genau umgekehrt:   Das ist das Manko der Wohnung und nicht ihr Vorteil.

Edited by Fröhn
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

zu findet-keine-Mieter solltest du auch dringend nachsehen wie es lokal bei Hartzern gehandhabt wird. In vielen Kommunen weigern sich die Sozialämter mittlerweile Wohnungen mit (Fussboden-)Nachtspeicherheizungen zu bezahlen (wegen der hohen Heizkosten). Dann führt kein weg an einem Umbau vorbei - und dann MUSS der Umbau mit eingepreist werden. Denn wenn selbst dieses Klientel als Mieter ausfällt dann bleibt eigentlich nur noch Leerstand. 

Edited by JanTrepper
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist weniger die Ineffizienz sondern der Preis:

Strom 30 ct./kWh

Gas 4,5 ct./kWh

da liegen also Welten zwischen.

Wenn Gas anliegt sollte man eine Etagenheizung einbauen oder die WEG baut  eine Zentralheizung ein.

 

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fröhn:

@Susu  Ich finde es gerade gut, das Du als Gegenargument nutzen kannst. Genau wie Kalle sagt, das will keiner haben. Ergo mußt Du den Boden neu machen um die Bude überhaupt zu vermieten. Das bringt dich schon in die Nähe der 15% usw...

Du argumentierst also genau umgekehrt:   Das ist das Manko der Wohnung und nicht ihr Vorteil.

Was meinst du mit 15%?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Kalle:

Als Beginner würde ich davon Abstand nehmen. Es dürfte schwierig werden, hier Mieter zu finden.

Auch eine Umrüstung dürfte sehr teuer werden - wenn du dann Eigentümer werden solltest und eine Umrüstung durch die WEG beschlossen werden sollte, gibt's direkt ne fette Sonderumlage.

 

Ja dachte eigentlich, dass eine Umrüstung unproblematisch ist. Aber da war der Makler war da schon ehrlich und hat gesagt, dass eine Umrüstung gar nicht mal so billig ist. Danke für euren Input.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Susu:

 

Ja dachte eigentlich, dass eine Umrüstung unproblematisch ist. Aber da war der Makler war da schon ehrlich und hat gesagt, dass eine Umrüstung gar nicht mal so billig ist. Danke für euren Input.

Sorry, aber das ist Quatsch!

Auch diese Art der Nachtspeicherheizung kann man problemlos und kostengünstig gegen eine Infrarotheizung tauschen.

Dann nutzt man den Wärmestromtarif mit 19,9 Cent ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Wärmeerzeugung mit Strom gilt das Joule-Lenz-Gesetz

Egal ob sich die E-Heizung Infrarot oder sonst wie nennt, die Wärmemenge wird in Joule gemessen...

Wichtig bei E-Heizungen sind GÜNSTIGE Stromtarife, der Grundversorgertarif treibt einen da in die Privatinsolvenz.

Grundidee der Nachtspeicerheizung ist die Nutzung des billigen Nachtstromes zur Wärmespeicherung, die nachts gespeicherte Wärme wird dann tagsüber abgegeben, bei Nachtspeicheröfen mittels Ventilatoren.

Der Wirkungsgrad steht und fällt hier mit der Steuerung, wird nachts zu viel geladen, dann strahlt die Wärme tagsüber sinnlos in die Atmosphäre, wird nachts zu wenig geladen, dann ist eine teure Tagesnachladung erforderlich.

Fazit:

Lass Dir die Stromrechnung der letzten beiden Jahre zeigen, dann vergleichst Du mal wasmann mit dem Richtigen Stromanbieter sparen kann, die meisten Hartzer haben den teuren Grundversorgertariv.

 

Die beste E-Heitzung ist KEINE E-Heizung

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.6.2017 um 10:33 schrieb Kalle:

Als Beginner würde ich davon Abstand nehmen. Es dürfte schwierig werden, hier Mieter zu finden.

Was unterschreidet hier einen Beginner vom Profi?

 

 

 

Am 27.6.2017 um 21:56 schrieb Matt:

Lass Dir die Stromrechnung der letzten beiden Jahre zeigen, dann vergleichst Du mal wasmann mit dem Richtigen Stromanbieter sparen kann, die meisten Hartzer haben den teuren Grundversorgertariv.

 

 

 

Sehr gute Idee. Obwohl der Mieter nicht mehr da wohnt, kann der Makler vielleicht die Stromrechnungen besorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
9 hours ago, Susu said:

Was unterschreidet hier einen Beginner vom Profi?

Der Profi kann besser einschätzen, wie teuer / aufwändig etc. es wird, die Nachtspeicherheizung zu tauschen. Der Profi hat Erfahrung mit dem Umgang mit einer WEG und hat Kontakte zu Handwerkern, die die Heizung effizient umbauen können.

Quote

Auch diese Art der Nachtspeicherheizung kann man problemlos und kostengünstig gegen eine Infrarotheizung tauschen

Das, zum Beispiel, war mir (als Anfänger) nicht bewusst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

2 Anmerkungen zur Infrarotheizung:

1: Ich habe bei mir (privat) im Bad eine solche als Zusatzheizung im Bad verbaut und bin begeistert. Sie ist in den Spiegel integriert und unsichtbar und ich empfinde sie als sehr angenehm, auch weil die die Wärme sofort da ist, es muss nicht erst der Raum bzw. die Luft aufgeheizt werden - anschalten und warm bis man sich ausgezogen hat.

2: Ich habe ein Büro von Nachtspeicherheizung auf Infrarot umgerüstet. Das Büro wurde dann vermietet und es gab doch einige vorbehalte von Interessenten. Neben dem Kostenpunkt war "Wärme durch Strahlung" schon ein Punkt, niemand setzt sich gerne in eine Mikrowelle und der Unterschied war den wenigsten bewusst. Das betraf auch ganz normale Leute und nicht nur die Aluhut-fraktion. Man sollte sich also darauf einstellen hier Aufklärungsarbeit leisten zu müssen und bei gleicher Warmmiete und ansonsten identischen Wohnungen wird wohl auch weiterhin die Zentralheizung bevorzugt.

Ist, wie eigentlich immer, eine Preisfrage - wenn die Immobilie mit einem entsprechendem Abschlag eingekauft wurde kann man umrüsten, günstig vermieten - und trotzdem auf seine Rendite kommen.

Edited by JanTrepper

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Kalle:

Das, zum Beispiel, war mir (als Anfänger) nicht bewusst.

Dann setze ich noch einen drauf ...

Infrarotheizungen produzieren Strahlungswärme und keine Konvektion - aufsteigende warme Luft, die zu Staubverwirbelungen führt gibt es hier praktisch nicht!.

Entsprechend sind Infrarotheizungen Allergiker freundlich und genau hier steckt ein Nischenpotential in der Vermietung => das Angebot einer Allergiker freundlichen Wohnung.

Allergien nehmen deutlich zu und betroffene Mieter haben es teilweise sehr schwer eine passende Wohnung zu finden. Wie wäre es denn, eine Wohnung mit Infrarotheizung und getesteten Materialien (Farben, Tapeten, Böden, etc.) auszustatten?

Das Angebot passender Wohnungen ist sehr dünn, in diesem Bereich sind durchaus höhere Mieten zu erzielen ...

 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dazu mal meine Erfahrungen.

Habe ein Haus mit Nachtspeicher, die baue ich bei Neuvermietung aus und rüste auf Infrarot um.

Habe ich jetzt seit ca 1,5 Jahren. Habe im Winter mit massiven Beschwerden gerechnet... und keine einzige bekommen. Nur positives Feedback. Ich mache das also defintiv weiter so.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@nemo das ist sehr interessant zu hören . Ich stehe vor dem gleichen "Problem" mit der Nachtspeicherheizung und war was das Thema Infrarot angeht etwas skeptisch. Wie gut/schlecht ist das Haus gedämmt? Welche Fenster sind verbaut? 

Grüße zinger

Share this post


Link to post
Share on other sites

@zinger Das Haus ist gar nicht gedämmt :) Baujahr 1935. Alte Holzfenster (allerdings Doppelverglasung - aber zT auch schon sehr alt).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...