Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
FriesenFinn

ETW - wie würdet ihr vorgehen (Handwerker & Balkon)

Recommended Posts

Moin moin,

ich werde demnächst meine erste ETW im Großraum HH beurkunden und habe auch schon eine Strategie. Allerdings sind viele von euch erfahrener und deshalb möchte ich meine Gedanken kurz zur Diskussion stellen. Ich wäre euch sehr dankbar über Kritik ;-).

1.) Die ETW wird über ein Betreuungsgericht beurkundet, da der Eigentümer leider in jungen Jahren bereits ein Pflegefall ist. Die Wohnung ist insofern renovierungsbedürftig als dass man dort einmal Teppich raus Laminat/Klickvinyl (was meint ihr?) reinmachen muss, Wände strechen, Duschkabine neu, Silikon neu, etc.

Ich habe bereits Angebote von MyHammer, die mir auch wirklich zusagen. Allerdings ist es zeitlich nunso, dass ich binnen der nächsten 2 Wochen beurkunde und mir den Passus, dass ich Handwerker zum Besichtigen reinschicken darf, habe in den KV schreiben lassen. Das Betreuungsgericht wird ca.6-8 Wochen zur Beurkundung brauchen. Die Zeit wollte ich nun möglichst sinnvoll nutzen.

Allerdings soll es schwierig sein, dass ich vorher schon mit Handwerkern anfangen kann (Versicherung, was geschieht bei Nichtzustandekommen der Bewilligung des Gerichts, etc.) Hat einer von euch Erfahrungen mit so einer Situation. Woraus ich hinaus will:

Wie bekomme ich die Wohnunh zur Übergabe schier, am besten schon vermietet?

2.) Der Balkon ist um ein paar cm abgesackt und der Ablauf läuft nicht mehr in die richtige Richtung (Wasser steht ein wenig). Der Balkon wie gewohnt Gemeinschaftseigentum. Der Verwalter weiß um das Problem. Allerdings haben die sich mit Provisorien beholfen. Das wird mit mir nicht so laufen! Ich setze mich dafür ein,dass das in der WEG ordentlich geregelt werden soll, zumal irgendwann auch das Stockwerk darunter vom Wasser "profitieren" wird ;). Der Vorbeitzer ist wie gesagt stark eingeschränkt und hatte nicht die Kraft/kognitive Stärke sich dahingehend etwas zu überlegen.

Wie würdet ihr hier vorgehen? Es wird ja sicher über die WEG gehen müssen. Meine Befürchtung ist nun:

1 Jahr Bekanntmachung, 1 Jahr später Vorstellung der Begutachtung/Ausschreibung, 1 Jahr darauf Ausschreibung wird vorgestellt und vielleicht abgenickt. Dauer bis etwas passiert: 3-4 Jahre. Dasgeht auf keinen Fall! Welche Möglichkeiten habe ich eurer Meinung nach?

 

Vielen vielen Dank schon einmal für eure Meinungen

Beste Grüße

Finn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo FriesenFinn, zu deiner konkreten Situation einer Beurkundung über das Betreuungsgericht kann ich natürlich nichts sagen. Ich hatte aber mal einen Mieter, der ein Haus gekauft hatte welches ebenfalls von einer betreuten Person kam. Dort hat sich das Prozedere dann ewig hingezogen. Vereinbarte Zeitrahmen wurden von Seiten der Betreuung völlig überzogen. Der Mieter hatte dann - nach erneuter Terminzusage - bei mir gekündigt, musste raus da neu vermietet, kam aber bei seinem Haus nicht weiter. Das war ein totales Chaos.

Ich rate Dir also, doppelt vorsichtig zu sein. Auf jeden Fall kannst Du alles schon vorbereiten, Angebot einholen etc., aber mir den Arbeiten wirst Du erst beginnen können wenn das Gericht endgültig zugestimmt hat. Plane hier unbedingt einen zeitlichen und finanziellen Spielraum ein !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...