Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Susu

Finanzvermittlungsgebühr steuerlich absetzbar

Recommended Posts

Hi Leute,

Laut Alex Fischer kann mir mein Makler eine Rechnung für eine Finanzvermittlungsgebühr stellen. (Anstatt der Maklerprovision)

Diese kann ich - im Gegensatz zur Maklerprovision - sofort steuerlich ansetzen.
Bis zu 2%  (der zu finanzeirenden Summe)  ists sogar umsatzsteuerfrei.

 

Alex Fischer sagt dann, dass der Makler die restlichen 1,5% als normale Maklerprovision in Rechnung stellen soll.

Das habe ich nun nicht verstanden.

Es wäre doch sinnvoller den ganzen Betrag als Finanzvermittlungsgebühr geltet zu machen, oder?

 

LG,

Susu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halte ich zumindest für ein sehr fragwürdiges Vorgehen! Und im schlimmsten Fall ist es sogar strafbar! Also manche Aussagen von Alex Fischer, sofern er das tatsächlich so gesagt hatte, halte ich für sehr "gewagt"!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Immo83:

Ja, wenn es stimmt, dann natürlich. Ansonsten gilt:

Zitat

Allerdings muss der Immobilienmakler nachweislich bei der Suche nach der richtigen Finanzierung mitgeholfen haben. Er darf dies nicht einfach vorgeben, wenn das gar nicht der Fall war.

Und der Eingangspost klang eher danach, dass der Makler einfach mal so die Rechnung umschreiben sollte, obwohl die Leistung im Finanzierungsbereich gar nicht erbracht wurde. Die wenigsten lassen sich über den Makler eine Finanzierung machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.2.2017 um 22:54 schrieb Susu:

Laut Alex Fischer kann mir mein Makler eine Rechnung für eine Finanzvermittlungsgebühr stellen.

Wenn der Makler diese Leistung auch erbracht hat ist das kein Problem - falls nicht könnte eine banale Steuerprüfung beim Makler via Kontrollmitteilung an Dein Finanzamt für Dich zu einem veritablen Problem werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.2.2017 um 22:54 schrieb Susu:

Laut Alex Fischer kann mir mein Makler eine Rechnung für eine Finanzvermittlungsgebühr stellen. (Anstatt der Maklerprovision)

Ach ja, was falls Du glaubst,  da kommt keiner drauf:

Der Außenprüfer vom Finanzamt kennt diesen "Trick" natürlich auch, ihm reicht allerdings ein Blick in das Maklerprogramm (nahezu jeder Makler arbeitet heute mit so einem tool) um zu erkennen, ob diese Leistung auch erbracht wurde.

Im Maklerprogramm notieren Makler, schon allein zum Zwecke des Nachweises bei Provisionsstreitigkeiten, die Aktivitäten in der entsprechenden Kundendatei. Viele Vorgänge werden sogar automatisch gespeichert, wie das Versenden von Mails, Exposes, etc.

Und wenn da jetzt zum Kunden x, der ja eine Rechnung über Finanzierungsvermittlung erhalten hat, nichts zum Thema "Finanzierung" in der Aktivitätenliste steht ......

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann den vorangangenen Post von Arnd bestätigen. Durch meine Bekanntschaft mit einer Beamtin, die in der Bundessteuer Prüfstelle arbeitet, weiß ich, dass der Bund im aktuellen Informationszeitalter auch nicht hinterher hinkt: Steuerliche Thematik und deren Prüfung wird mehr und mehr automatisiert, sodass das Aufdecken von Unstimmigkeiten von Tag zu Tag wahrscheinlicher wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...