Jump to content
Immopreneur.de | Community
Sign in to follow this  
Ferdi

Gewerblicher Grundstückshandel - Privathaus und Grundstücke

Recommended Posts

Hallo in die Runde!

Ich habe eine Frage nach den Erfahrungen mit gewerblichem Grundstückshandel.
Erstmal der Sachverhalt:

Wir haben 2014 ein Einfamilienhaus erworben und sind im gleichen Jahr eingezogen.
Grundstücksfläche ca. 1300m².

Im Jahr 2015 haben wir 350 m² hinter dem Haus dazu erworben.

Im Jahr 2016 haben wir dann nochmal 950 m² neben dem Haus dazu gekauft.
Das Grundstück bestand aus 4 Flurstücken, welche wir zusammen gelegt haben.

Nun möchte ein Investor alles kaufen - zu einem relativ hohen Preis.
Der Großteil des Gewinns würde das Grundstück mit dem Privathaus erzielen - was wir ja eigentlich steuerfrei verkaufen können.

Wir haben bedauerlicherweise alles gemeinsam gekauft - hätten wir alles getrennt gekauft würden wir die Probleme wahrscheinlich nicht haben.

Wir haben alle Grundstücke über 10 bzw. 15 Jahre finanziert, sodass uns eigentlich kein gewerblicher Handel nachgesagt werden kann.
Es war auch nicht geplant...

Zudem wurde alles ausschließlich privat genutzt.


Wir haben nun Angst, dass wir den Gewinn aus dem Verkauf komplett versteuern müßen.

Wie sehr ihr das? Gibt es jemanden der einen ähnlichen Fall hatte?


Um sicher zu gehen, werden wir eine verbindliche Aussage vom Finanzamt beantragen aber das dauert relativ lange.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb freeone:

Nutzt ihr die Grundstücke (tatsächlich) privat oder sind die ungenutzt?

Was meinst du mit gemeinsam gekauft?

Wir nutzen sie als Garten... da wir 2 Kinder haben. Sie grenzen direkt an unser Grundstück. Also ohne Zaun o. Ä. Auf dem einen steht noch eine alte Scheune - hier lagern wir Brennholz drin - auch privat.
 

"Was meinst du mit gemeinsam gekauft?"

Damit meine ich, dass wir beide als Käufer im Vertrag stehen. Hätten wir jeder 2 Flurstücke gekauft wäre ein Verkauf sowieso kein Problem - weil wir dann nicht über die 3-Objekt-Grenze kommen würden.

Edited by Ferdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

eventuell alle Flurstücke zusammenlegen und dann als 1 Objekt verkaufen? daran wäre bestimmt auch der käufer interessiert, da er es sowieso wahrscheinlich machen wird/muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Zusammenlegung kurz vor Verkauf kann ggf. als Umgehung gem. AO 42 angesehen werden. Bitte vorher auf jeden Fall Steuerberater mit umfangreicher Erfahrung fragen (kennen sich leider nur wenige mit gewerblichem Grundstückshandel aus).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...