Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
Sign in to follow this  
JungeInvestorin

Mit oder ohne Küche vermieten?

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

meine erste ETW habe ich mit einer Einbauküche erworben. Würdet ihr die Wohnung mit oder ohne Küche vermieten? Habe schon den ein oder anderen Vor- und Nachteil gehört und bin mir etwas unsicher. Tendiere dazu, die Küche an Studenten etc. zu veräußern und die Wohnung ohne EBK zu vermieten. Was meint ihr? Es ist eine 2 Zimmer Wohnung in der Stadt Essen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde eigentlich immer mit EBK vermieten, du bekommst fast nichts mehr dafür aus zwei Gründen: Das Ding muss erst abgebaut werden und auch noch woanders hinpassen. Ich hatte bisher immer den Fall dass ich die Küche selbst gegen Ausbau verschenken musste (oder vllt. noch 50€ nehmen konnte) und höchstens die Einbaugeräte wie Geschirrspüler oder Kühlschrank falls diese neuer waren veräußern konnte. Da wären mir 20-50€ mehr im Monat lieber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Küche nicht älter als 10 Jahre ist und auch nicht total „verratzt“ aussieht, würde ich sie auf alle Fälle drin lassen. Sollte sie der Vorbesitzer nicht ganz sauber hinterlassen haben, zu Not nochmals selbst den Putzlappen schwingen.

In einem Podcast mit @Thomas Knedel wurde es auch nochmals angesprochen dass es eine Entlastung auch für den Mieter ist, wenn die Küche schon enthalten ist.

Sollte sich ein guter Interessent nicht für die Küche begeistern, biete ihm an, du baust ne neue Küche ein, die aber auf die Miete eben umgelegt wird.

Meiner Erfahrung nach vom Mieter keine selber einbauen lassen!!!!! Der baut sonst ne quitsch gelbe Küche mit seinen Kumpels ein, die an jedem Türrahmen hängen bleiben und am besten noch die Wasserrohre beim Anschließen beschädigen sodass du dann noch einen Leitungswasserschaden hast. Alles schon erlebt und alles unnötig.

Immer dran denken, „stets selbst die Kontrolle behalten“ und nicht am falschen Ende sparen!!!!!

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Nachrichten.

Ich habe mal gehört, dass wenn z.B. der Herd ein Defekt hat ich als Vermieterin dem Mieter einen neuen Herd zur Verfügung stellen muss. Ist das so richtig? Aufgrund dessen basiert meine Tendenz die Küche zu veräußern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb PBInvest:

Ich habe mal gehört, dass wenn z.B. der Herd ein Defekt hat ich als Vermieterin dem Mieter einen neuen Herd zur Verfügung stellen muss.

Wo Licht (Mieteinnahme), da auch Schatten ("Gewährleistung") - Du schuldest als Vermieterin eine funktionsfähige Küche!

Edited by Arnd Uftring
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Arnd hat natürlich wie immer Recht - es gibt aber auch die vertragliche Möglichkeit, die Instandhaltung der EBK auf den Mieter zu legen ohne daß diese in dessen Eigentum übergeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@rorro Das ist leider nicht möglich!

Der Vermieter ist IMMER für Reparaturen zuständig! (Kannst aber Kleinreparaturregelung einbringen!)

Alles andere ich nicht möglich - Hatten wir hier schon mal diskutiert!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auch eher mit Küche vermieten. Besonders in Essen. Die alte Küche deiner neuen Mieter passt evtl auch nicht in deine Küche. Und die Mieter bohren dir die ganze Wand hohl, schon erlebt. Besonders wenn eine Küche drin ist ist es immer ein Vorteil. Auch rein Praktisch wenn die Mieter einziehen schon einen Raum zu haben in dem man Umzugshelfer verköstigen kann oder renovierungsheller. Dies kann man beim Vermietungsgespräch auch immer gut anbringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Definitiv mit Küche. Wie meine Vorredner schon argumentierten, vor allem in Essen. Wenn dann die Wohnung noch von den Decken, Böden und Wänden gut aussieht, kann wenig bei der Anfragen schief gehen.

Habe im Januar beim Bauhaus in Düsseldorf Reisholz für meine Firma eine Küchenzeile mit allen E-Geräten außer Spülmaschine für die Firma eingekauft. Passend für Single Wohnung oder Pärchen. Miniküche-Zamora, Feinstruktur Weiß, Korpus Eiche-Hell ->329,-€ Brutto  + Spüle und Kleininstallationsmaterial in Höge von 69,-€ Brutto. Installiert hat diese mein Azubi aber die von Bauhaus haben den Versand und die Installation auch sehr günstig angeboten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mich den anderen nur anschließen. Wenn du die Wohnung schon mit EBK erworben hast auf jeden Fall drinlassen (es sei den es ist ein Totalschaden) Gebrauchte Küchen zum Selbstabbau bringen kaum Geld (einfach mal bei Ebay-Kleinanzeigen o.ä. nachschauen). Stattdessen kannst du für die Küche mind. 30€ monatlich mehr Miete nehmen.

Ich habe sogar schon mehrfach Mietern die ausgezogen sind und eine eigene Einbauküche hatten diese abgekauft (für 300 - 400€) und dann entsprechend weitervermietet. Manche meiner Küchen sind inzwischen 20 Jahre in den Wohnungen ohne das ich etwas investiert habe, manche waren auch nach 10 Jahren Schrott, in der Mischkalkulation aber ein Top Investment.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...