Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Search the Community

Showing results for tags 'marktstudie'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Immopreneur - die Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
    • Über die Community
    • Vorstellungsrunde
    • Projektbesprechungen öffentlich
  • Erfolgsstories und Misserfolge
    • Erfolgsstories der Community
    • Misserfolge der Community
  • Mentoring + Mastermind Groups
    • HowTo
  • Der Start - Einführung in das Thema Immobilien-Investments
    • Anleitungen rund um den Start
  • Bauthemen; Modernisierung; Baurecht
    • Allgemeines
  • Recht und Steuern; neue Gesetze + Politik
    • Neuigkeiten
    • Recht
    • Steuern
  • Investmentstrategien + Geschäftsmodelle
    • Private Vermietung und Verpachtung
    • Vermögensverwaltende GmbH
    • Wohnungsgesellschaft
    • Fix & Flip / Immobilienhandel
    • Zwangsversteigerungen
    • Möblierte Appartments
    • Ferienwohnungen / -immobilien
    • Aufteilung nach WEG
    • Bestandsentwicklung / Aufwertungen
    • Projektentwicklungen + Neubau
    • Die Maklerecke
  • Assetklassen
    • Eigentumswohnungen
    • Mehrfamilienhäuser
    • Wohn-/ Geschäftshäuser
    • Gewerbeimmobilien
  • Finanzierungsquellen und -methoden
    • Finanzierungsstrategien
    • Interessante Angebote und –quellen
    • Fragen, Tipps & Tricks
  • Regionen und Standorte
    • D - Norden
    • D - Süden
    • D - Westen
    • D - Osten
    • Österreich
    • Schweiz
    • Sonstiges Ausland
  • Überregional tätige Dienstleister
  • Ressourcen
  • Marktplatz
  • Hausverwaltung, Vermietung & Co.
  • Off-Topic, sonstige Nachrichten

Product Groups

  • Mitgliedschaften
  • Videokurse
  • IIPRO Tool

Blogs

  • Die Immopreneur Stammtische
  • Chinesische Investoren
  • storage4u - Lösungen auf kleinem Raum
  • Mehrwertportal
  • Campus Problemimmobilien

Calendars

There are no results to display.

Categories

  • Allgemeines
  • Buch Bonusmaterial
  • Webinare
  • Kalkulationstools unserer Mitglieder
  • Immobilien Insider Workshop 2017
    • Präsentationen - Tag 1
    • Präsentationen - Tag 2
    • Präsentationen - Tag 3
    • Gastvorträge
    • Arbeitsunterlagen / Checklisten
    • Teilnehmerliste
    • Sonstiges
    • Flipchart

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Found 2 results

  1. Hallo Community, die UBS hat eine Studie zu Immobilienbewertungen in den weltweiten Metropolen veröffentlicht, bei der herauskam, dass der Wohnungsmarkt in München von allen (!) betrachteten Metropolen am stärksten überbewertet ist und dort die höchste Blasengefahr besteht (Frankfurt ist auch immerhin auf Platz 5 - noch vor Paris und Zürich)! Vergleiche dazu: Haufe.de: Wohnungsmarkt München weltweit am stärksten überbewertet Wie mein Nick suggeriert, bin ich primär in München investiert, und überlege jetzt, wie ich mit dieser Situation umgehen soll, und bin ein bisschen hin- und hergerissen: die Erkenntnisse der Studie decken sich schon auch mit meinem Eindruck, dass speziell in München der Markt überhitzt ist und verursachen bei mir den Drang, den Münchner Bestand etwas abzubauen, bevor die Blase platzt (z.B. weil sich eine richtige Rezession aufbaut, mit entsprechenden Auswirkungen auf Arbeitsmarkt etc. - und die EZB dann eben nicht mehr viel Munition hat um die Wirtschaft wieder anzukurbeln). Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich die Rezession ja zu einer erneuten Eurokrise, bei der diesmal Deutschland auch stark betroffen ist... andererseits: solange die Nullzinspolitik der EZB anhält und es keine Zinsen gibt auf Geldeinlagen und Anleihen, kann das Kapital eigentlich nur in Aktien und Immobilien gehen. Das makroökonomische Umfeld in der Eurozone spricht also eher auch weiter für steigende oder wenigstens stabile Immobilienpreise. München ist auch ein Topstandort, der wohl auch trotz einer Rezession weiterhin attraktiv sein wird. Und vielleicht bleibt es ja bei einer kurzen / technischen Rezession ohne gravierende Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Das heißt, nur weil es eine große Blasengefahr gibt, muss die Blase ja nicht unbedingt platzen... Mich würde Eure Einschätzung zu dem Thema sehr interessieren. Vermutlich haben ja viele Immobilienbesitzer ähnliche Überlegungen (auch in anderen deutschen Städten gibt es ja Preisübertreibungen)... Wie würdet Ihr handeln? Bestand jetzt (etwas) abbauen? Bestand halten und auf weiter stabile / steigende Preise hoffen? Ich sollte noch dazu sagen, dass ich eigentlich ein Buy & Hold Investor bin, also unter normalen Voraussetzungen die Objekte wohl weiter halten würde. Eine dritte Option wäre also auch, ein entsprechendes Platzen der Blase auszusitzen (wäre möglich, da ich nicht übermäßig verschuldet bin)... Viele Grüße Münchner Kindl
  2. Hier die aktuelle Marktstudie zur europäischen Metropol-Region Rhein-Neckar: https://issuu.com/rhein-neckar/docs/immobilienmarktbericht_2018 Viel Spaß beim lesen! Euch allen noch einen schönen Ostersonntag. Andreas
×
×
  • Create New...