Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Search the Community

Showing results for tags 'denkmal'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Immopreneur - die Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren
    • Über die Community
    • Vorstellungsrunde
    • Projektbesprechungen öffentlich
  • Erfolgsstories und Misserfolge
    • Erfolgsstories der Community
    • Misserfolge der Community
  • Mentoring + Mastermind Groups
    • HowTo
  • Der Start - Einführung in das Thema Immobilien-Investments
    • Anleitungen rund um den Start
  • Bauthemen; Modernisierung; Baurecht
    • Allgemeines
  • Recht und Steuern; neue Gesetze + Politik
    • Neuigkeiten
    • Recht
    • Steuern
  • Investmentstrategien + Geschäftsmodelle
    • Private Vermietung und Verpachtung
    • Vermögensverwaltende GmbH
    • Wohnungsgesellschaft
    • Fix & Flip / Immobilienhandel
    • Zwangsversteigerungen
    • Möblierte Appartments
    • Ferienwohnungen / -immobilien
    • Aufteilung nach WEG
    • Bestandsentwicklung / Aufwertungen
    • Projektentwicklungen + Neubau
    • Die Maklerecke
  • Assetklassen
    • Eigentumswohnungen
    • Mehrfamilienhäuser
    • Wohn-/ Geschäftshäuser
    • Gewerbeimmobilien
  • Finanzierungsquellen und -methoden
    • Finanzierungsstrategien
    • Interessante Angebote und –quellen
    • Fragen, Tipps & Tricks
  • Regionen und Standorte
    • D - Norden
    • D - Süden
    • D - Westen
    • D - Osten
    • Österreich
    • Schweiz
    • Sonstiges Ausland
  • Überregional tätige Dienstleister
  • Ressourcen
  • Marktplatz
  • Hausverwaltung, Vermietung & Co.
  • Off-Topic, sonstige Nachrichten

Product Groups

  • Mitgliedschaften
  • Videokurse
  • IIPRO Tool

Blogs

  • Die Immopreneur Stammtische
  • Chinesische Investoren
  • storage4u - Lösungen auf kleinem Raum
  • Mehrwertportal
  • Campus Problemimmobilien

Calendars

There are no results to display.

Categories

  • Allgemeines
  • Buch Bonusmaterial
  • Webinare
  • Kalkulationstools unserer Mitglieder
  • Immobilien Insider Workshop 2017
    • Präsentationen - Tag 1
    • Präsentationen - Tag 2
    • Präsentationen - Tag 3
    • Gastvorträge
    • Arbeitsunterlagen / Checklisten
    • Teilnehmerliste
    • Sonstiges
    • Flipchart

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Found 4 results

  1. Hallo alle zusammen, ich bin im Zuge ein sanierungsbedürftiges, denkmalgeschütztes Mehrfamilienhaus zu kaufen. Sanierungsbedürftig heißt in meinem Fall, Badezimmer neu und die üblichen Erhaltungsaufwendungen (Tapezieren, Streiche, ....) Wie sieht das Steuerrechtlich innerhalb der ersten 3 Jahre aus? Was ich bisher rausgefunden habe: Herstellungskosten ohne Denkmalschutz: lineare Afa über 50 Jahre, 2% Herstellungskosten mit Denkmalschutz: 8 Jahre 9%; 4 Jahre 7% Erhaltungskosten mit oder ohne Denkmalschutzbescheinigung fallen immer unter die 15% Grenze. Kann das jemand so bestätigen oder hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht?
  2. Mitinvestoren für Denkmalschutzprojekt in Eigenregie gesucht! Es handelt sich um ein ehemals öffentlich genutztes Gebäude, das nun zu einem Wohn- und Geschäftshaus umgebaut werden soll. Die Lage ist im Rhein-Main-Gebiet, zentral in einer größeren, beliebten Gemeinde Nähe Darmstadt mit sehr guter Infrastruktur und Verkehrsverbindungen, die Vermietbarkeit ist attraktiv. Die Aufteilung erfolgt nach WEG. Wir wollen das Projekt mit einem erfahrenen Planerteam in Eigenregie durch die WEG realisieren, ein Umnutzungskonzept und Abstimmung mit dem Denkmalamt liegen vor. Das Objekt wird im Angebotsverfahren veräußert. Die Größenordnung: ca. 522 m² Gewerbefläche in 3 Einheiten im Alt- und 1 im Neubau und ca. 1465 m² Wohnfläche mit 11 Wohnungen im Alt- und 3 im Neubau, Garagen, Stellplätze. Ca. 60% der Gesamtkosten sind steuerlich durch die Denkmalabschreibung abzugsfähig (ca. 70% im Altbau, 0% im Neubau). Das Projekt ist auch für Investoren geeignet, die weiter weg wohnen. Ich übernehme die Projektsteuerung und stehe vor Ort mit Tat, Kraft und Unterstützung zur Verfügung, außerdem bin ich auch Mitinvestorin. Umfangreiche Erfahrungen mit der Steuerung von ähnlichen Projekten habe ich bereits. Aufgrund der Realisierung für Selbstkosten ohne Zuschläge von Bauträgern ist das Projekt wirtschaftlich attraktiv realisierbar. Da für mich das Projekt viel zu groß ist, suche ich ähnlich gesinnte Mitstreiter: Leidenschaft für Anlageimmobilien, Mut zum Bauen und für Denkmalgebäude, Kompromissbereitschaft in der Gemeinschaft ein Projekt umzusetzen. Anfragen bitte an mich per E-Mail unter Nennung der Kontaktdaten: [email protected] Nähere Informationen kann ich gerne zusenden.
  3. Hallo, ihr alle. Stehe vor der Überlegung, eine Denkmalimmobilie mit tollem Vermietpotential aber hohem Preis 110m2 für 500.000 in Hamburg Langenhorn zu kaufen. 50 % Sanierungskosten. Mit Steuer komme ich auf einen Cashflow von 12.000 Euro p.a. Aber scheue etwas dasRisiko, eine so große Immobilie für so viel Geld zu kaufen. Hamburg ist eh überteuert. Wenn die Wohnung in 10 Jahren bei Verkauf nur 420.000 bringt, habe ich nichts gewonnen. Der Cash ist aber super. Was sagt iht? Pro: Viel Cash Contra: Wohnung zu groß und ungewisse Preisentwicklung in HH.Bin dankbar für jede Einschätzung.
  4. Hallo, ich habe ein paar grundlegende Verständnisfragen zu Denkmalimmobilien. Verstehe ich das richtig: Eine Denkmalimmobilie (Kaufpreis 200.000€ ohne Kaufnebenkosten) hat immer zwingend einen Sanierungsanteil, der schon in diesem Kaufpreis enthalten ist? Wenn diese Immobilie also beispielsweise einen Sanierungsanteil von 70% hat, ergibt sich daraus folgende Situation: Sanierungsanteil = 200.000€ * 70/100 = 140.000€ Die restlichen 60.000€ teilen sich irgendwie in Bodenanteil und Altbauanteil auf. Sagen wir einmal zur Vereinfachung jeweils 30.000€ Handelt es sich um eine Immobilie, die vermietet wird, können die Modernisierungskosten acht Jahre lang mit jeweils neun und vier weitere Jahren lang mit jeweils sieben Prozent steuerlich geltend gemacht werden. Ich könnte sozusagen 12.600€ (9% von 140.000€) pro Jahr, für die ersten acht Jahre, geltend machen, um meine Steuerlast zu drücken. Sofern mein zu versteuerndes Einkommen z. B. 60.000€ beträgt, ergäbe sich folgende Situation: Zu versteuerndes Einkommen 60.000€ abzüglich Denkmal AfA 12.600€ abzüglich Afa (Gebäudeanteil 2,5% von 30.000€) 750€ Zinsaufwand zur Vereinfachung nicht berücksichtigt ---------- Zu versteuerndes Jahreseinkommen 46.650€ Liege ich soweit richtig? Bei einer vermieteten Immobilie würde natürlich die Miete bzw. die Mieteinnahmen auf das zu versteuernde Jahreseinkommen aufgerechnet werden. Oder habe ich einen Denkfehler in meiner Rechnung und ich kann nur die Sanierungskosten geltend machen, die ich selbst (mit Genehmigung) durchführe bzw. durchführen lasse (nach Kauf)? Wie sieht es aus, wenn ich nach dem Kauf weitere Sanierungsmaßnahmen durchführe? Wird hier der Sanierungsanteil der ursprünglichen 140.000€ einfach erhöht? Besten Dank schon einmal für eure Antworten
×
×
  • Create New...