Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Djibril

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Djibril

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Also war es falsch sich mit dem Bausparer niedrige Zinsen für später zu sichern? Und wie setzt sich die Rate von 200€ zusammen? Bzw. was wäre denn so ein gänglicher Tilgungssatz?
  2. Das mit dem vielen Eigenkapital war um bessere Konditionen zu bekommen. Der zweite Gedanke war schnell abbezahlen um später irgendwann zusätzlich eine Mieteinnahme (mehr Sicherheit) zu haben für eine weitere Immobilie. Das mit dem Cashflow habe ich leider erst später aufgeschnappt in diesem Forum. Zu welchem Faktor würde man denn am besten kaufen? Zur Zeit sind die Preise unnormal.
  3. Guten Tag, ich bin noch ziemlich unerfahren in diesem Bereich. Jedoch habe ich letztes Jahr eine ETW gekauft bzw. finanziert und vermietet. Diese soll als Altersvorsorge dienen. Nun würde ich mich über ein paar Ratschläge/Meinungen zu meinem ersten getätigten Investment freuen und wie ihr weiter vorgehen würdet. Ziel: im Laufe der Zeit mehr ETWs kaufen, das Risiko gering halten Informationen erstes Investment ETW: 70qm, Baujahr 1980 Kaltmiete: 420€ Gesamtkaufpreis: 91.000€ Finanziert: 71.000€ Zinssatz: 1,15% Zinsbindung: 10 Jahre (danach wäre der Zinssatz maximal 1,95% durch Bausparer) Monatliche Abgaben für die Finanzierung: 338,04€ (270€ Bauspar + 68,04€ Zinsen) Rest geht für Hausverwaltung und Rücklagen drauf Wie würdet ihr nun Vorgehen? Schnellstens abbezahlen, danach das nächste Investment? Nach den ersten 10 Jahren die Tilgung gering halten und einen monatlichen Überschuss mitnehmen? Etc. Wie gesagt ich würde mich sehr über Meinungen/Ratschläge freuen. Vielen Dank im Voraus Gruß Djibril
×
×
  • Create New...