Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Nils

Members
  • Content Count

    93
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Nils

  1. Über irgendeinen Stromzähler wird der Strom schon laufen. Und wenn nicht auch gut, dann hast du ne Flatrate 😄 Oder hast du grade in der Wohnung keinen Strom?
  2. Kann es nicht einfach sein, dass der Zähler verwechselt wurde? Bei mir stimmen in einem Objekt die Unterlagen der Hausverwaltung auch nicht mit der Realität über ein.
  3. Aber wie soll domus servant flexibel sein und sich anpassen, wenn eine Diskussion nicht zielführend ist? 😉 Ich glaube der Thread ist eine gute Möglichkeit eben diesen Prozess aktiv zu gestalten. Ich find die Idee spannend, sehe aber wie bereits erwähnt derzeit noch keinen Vorteil zu einer normalen Sondereigentumsverwaltung die in der Regel ein besseres Netzwerk vor Ort hat als ein deutschlandweit agierendes Unternehmen. Von daher bin ich sehr gespannt was da noch so kommt 🙂
  4. Okay, ich glaube dir ist wirklich nicht mehr zu helfen. Jetzt verstehe ich den Rest der Community
  5. Ich fand deine Frage durchaus berechtigt. Aber wenn du jetzt schon in mehreren Posts gemerkt hast, dass deine Sprachassistenten versagen, warum schreibst du die Texte nicht von Hand oder korrigierst sie hinterher einfach mal? ;-)
  6. Guten Morgen Andreas, von wem möchtest du denn eine Provision verlangen? Eine Aufwandsentschädigung vom Verkäufer für die Unterstützung beim Verkauf oder vom Käufer für die Vermittlung?
  7. Ich glaube das rührt daher, dass bei den meisten hier der Job fix ist und die Mieteinkünfte on top kommen und damit jeder zusätzliche Euro mit 42% versteuert wird. Aber grundsätzlich hast du recht, du kannst auch sagen du nimmst die ersten 20k als Mieteinnahmen zu 20% ein und dann kommt das Gehalt aus dem Angestelltenverhältnis dazu. Je nach Einkommen würde ich trotzdem von 42% ausgehen, weil du ja tatsächlich von den zusätzlichen Einnahmen 42% abgeben musst.
  8. Nils

    No Go!

    Ich würde die Liste nicht verallgemeinern, Nur weil du keine Wohnungen mit Sanierungsstau kaufen willst heißt das ja nicht, dass das ein generelles No-Go ist. Ebenso wie ein Wohnrecht. Auch eingetragene Lasten oder Beschränkungen müssen nicht immer dramatisch sein. Punkt 2 und 3 findest du im Grundbuch.
  9. Wieso Leerrohre? Wenn die Elektrik einmal steht kannst du doch davon abzweigen oder welcher Usecase schwebt dir da vor?
  10. Ich würde vermuten, dass er es vermieten möchte. Sonst würde sich die Frage der steuerlichen Absetzbarkeit von Instandhaltungsmaßnahmen gar nicht stellen.
  11. Genau so kenne ich es auch. Alles andere ergibt ja auch gar keinen Sinn, weil die Eigentümergemeinschaft mehr oder weniger frei darüber entscheiden kann, was sie mit dem Geld machen wollen.
  12. Hab ich doch glatt übersehen, danke dir! Danke, danke! Du hast natürlich grundsätzlich recht, allerdings erhoffe ich mir dadurch evtl. ein paar Erkenntnisse zu erlangen, die ich beim nächsten Deal gleich berücksichtigen kann
  13. Nils

    Wer zahlt den Notar?

    @Akkarin Du wirfst immer mit Paragraphen um dich ohne die genaue Stelle anzugeben. Wo steht denn da was von der Absicht ein Grundstück zu erwerben oder das solche Verträge der notariellen Beurkundung bedürfen? Edit: Du meinst offensichtlich §311b Absatz 1 BGB, oder? Wäre schön das gleich mit anzugeben, dann muss man nicht erst groß suchen bzw. findet man es nicht wenn man nach §311 BGB sucht. Bist du dir denn wirklich sicher, dass diese Absichtserklärung, nicht anderes ist es ja, wirklich nichtig ist? Ich bin mir da ehrlich gesagt nicht so sicher, hatte allerdings auch nur ein paar Rechtsvorlesungen und bin nicht vom Fach.
  14. Hallo zusammen, nachdem ich mit meiner bisherigen Steuerberaterin nicht zufrieden bin und auch noch keine adäquate Alternative gefunden habe möchte ich, auch zu Lernzwecken, in diesem Jahr meine Steuererklärung selbst erstelle. Zur Erstellung nutze ich WiSo 2016 am Mac. Ich besitze zusammen mit meiner Mutter vier Objekte, von denen drei im letzten Jahr gekauft wurden. Bei der letzten Steuererklärung hat unsere Steuerberaterin eine extra Feststellungserklärung angefertigt und den Wert anschließend anteilig in unsere Steuererklärungen übernommen. Weiß jemand ob das mit WiSo auch geht? Oder wie wäre da der richtige Weg? Maklerkosten lassen sich nicht als Werbungskosten ansetzen sondern zählen zu den Anschaffungskosten und müssen daher über 50 Jahre abgeschrieben werden, richtig? Vielen Dank vorab!
  15. Meines Wissens lässt das Finanzamt eine höhere Abschreibung zu, sofern man nachweisen kann, dass die Restnutzungsdauer weniger als zum Beispiel 40 (2,5%) bzw. 50 Jahre (2,0%) beträgt.
  16. Theoretisch ja Kommt natürlich drauf an wo die Überschüsse herkommen. Wenn du Teile der Mieteinnahmen zurücklegst, musst du die Miete abzüglich Afa, Zinsen etc. versteuern. Wenn du von dem was dann über bleibt etwas zur Seite legst und damit, idealerweise drei Jahre nach Kauf, Investitionen tätigst kannst du sie steuerlich in Abzug bringen.
  17. Die Instandhaltungsrücklage wirkt sich erst dann steuermindernd aus wenn sie in Anspruch genommen wird. Bis dahin ist es nur eine Rücklage, die du steuerlich nicht geltend machen kannst.
  18. Definieren oder interpretieren? Ich glaube Sie sagen so viel wie: Nett gemeinter Versuch, aber hier sind zum einen Investoren unterwegs, die sich über Renditeobjekte und nicht Kapitalanlagen mit mickrigen Renditen austauschen. Zum anderen dürften sich in diesem Forum vermutlich wenig institutionelle Anleger tummeln, die auf der Suche nach einem Objekt für 32,5 Millionen Euro sind. Verstehe ehrlch gesagt auch nicht was diese Postings immer sollen.
  19. Was muss denn alles renoviert werden und was soll die Wohnung kosten? Ich halte zwei Wochen für eine Renovierung, je nachdem was alles gemacht werden muss für sehr sportlich.
  20. Hallo Maximilian, das hat mir sogar sehr geholfen, danke!
  21. Hallo zusammen, ich plane zusammen mit einem Partner MFHs in Hannover zu kaufen, renovieren, aufzuteilen und anschließend zu verkaufen. Wir haben schon ein konkretes Objekt im Auge und könnten uns vorstellen damit zu starten. Wir besitzen allerdings beide Immobilien im Privatermögen und möchten unbedingt vermeiden unsere anderen Objekte gewerblich zu infizieren. Aus meiner Sicht wäre eine GmbH die ideale Wahl, allerdings dauert der Gründungsprozess etwas und nach dem was ich bisher gehört habe, vergeben Banken ungern Kredite an eine GmbH in Gründung. Aus diesem Grund überlegen wir das erste Objekte ohne GmbH zu kaufen und mit dem Gewinn die Stammeinlage der GmbH zu erhöhen. Nach meinem bisherigen Kenntisstand würden wir mit dem gemeinsamen Erwerb eines Objektes automatisch eine GbR eingehen. Reicht vielleicht für den Anfang eine GbR in Form einer Eigentümergemeinschaft oder würdet ihr direkt mit einer GmbH starten? Würde im Fall der GbR schon eine Trennung zwischen den zukünftigen Objekten und unseren bereits im Bestand befindlichen Objekten stattfinden? Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
  22. Ich finde deinen Ansatz spannend und richtig. Ich vermisse auch oft, dass die Steuerlast entsprechend Berücksichtigung findet. Wenn ich dann auf der anderen Seite noch höre, dass Leute Immobilien kaufen um Steuern zu sparen, frage ich mich, ob ich irgendwas falsch mache
  23. Hallo Nico, wo im Harz liegt die Wohnung denn? Komme aus Hannover, habe aber lange in Seesen gewohnt. Vielleicht wäre das ja was
×
×
  • Create New...