Fröhn

Premium
  • Gesamte Inhalte

    801
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    27

Fröhn last won the day on May 18

Fröhn had the most liked content!

Ansehen in der Community

562 Mentor

48 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Fröhn

  • Rang
    Immopreneur
  • Geburtstag 13.08.1966

Letzte Besucher des Profils

3.212 Profilaufrufe
  1. Genau so ist es. Das geht auf jeden Fall.
  2. Gebrauchte Küchen für ca 500 Euro konnte ich bisher immer absetzen. Sogar die Fahrten zu den Küchen gingen durch.
  3. Fröhn

    Hausverwaltung - Instandhaltungsrücklage / Hausgeldzahlungen

    @swsakard Aber was sollte der Hausverwalter tun? Er muss ja auch Handeln. Es braucht ja auch ein bißchen Zeit, um für die anderen, die noch zahlen (können), ein höheres Hausgeld zu beschließen und die Nichtzahler auszugleichen.
  4. Fröhn

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    @daeda Es ist zwar schon ne Weile her - aber hier habe ich Daten und Zustand der Wohnung dokumentiert. Und mit der Whg kenne ich mich auch aus, weil es meine ist. Wenn Du fragen hast, dann frag einfach - dafür ist das Forum doch da.
  5. Fröhn

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    @daeda ich wollte mit der Aussage keinesfalls arrogant rüberkommen. Ich möchte auch niemanden entmutigen - sondern eher im Gegenteil. Es gibt aber im Osten haufenweise Regionen mit solchen Faktoren. Ein Kumpel von mir hat mitten in Gera letztens ein MFH zu Faktor 2,6 oder 2,9 gekauft. Weiß nicht mehr genau. Ich habe aber auch 100km südlich von HH Dörfer gefunden - zb. Dömniz an der Elbe. Dort gibt es viel Leerstand. Mieten total im Keller. X Häuser grotten im Stadtkern vor sich hin. Da findest du locker solche Einkaufsfaktoren. Du musst hat dann natürlich ein bißchen renovieren können. Das ist klar. Sollte man aber am Ende beim 5 - 6 fachen rauskommen, geht ja auch nicht die Welt unter.
  6. Fröhn

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    @daeda Ganz genau kann es Dir nicht sagen. Aber er bekommt ein Haufen Kohle von der Stadt - und die zahlen einiges. Die rufen ihn sogar an, dass er mehr Geld abrufen soll, weil die Stadt eben Geld ausgeben will für schöne Fachwerkfassaden. Dazu kann er noch - glaub - 90 oder 100% in 10 Jahren abschreiben - sprich AFA = 10% und nicht nur2 oder 2,5%. Deswegen ist es dann auch nicht wirklich Faktor 14 mehr. Ja - er macht beides. Manchmal finanziert er - aber ich denke dass die 70k aus Eigenmitteln kommen. Aber er ist wie die Aldi-Brüder. Er will sich nicht völlig in die Karten schauen lassen.
  7. Fröhn

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    Der Grundtenor ist immer - nimm nur die Baustoffe, die auch zu der zeitlichen Epoche passen. Wenn die Gefache aus Lehm sind, dann ist auch Lehm wieder das Beste wo gibt. Und wenn das Gefach mit einer modernen Chemiepampe aufgefüllt wird, dann hält das nicht lange - also raus damit. Ein weiter Vorteil ist, dass man das Holz von alten Scheunen nehmen kann und dass Lehm im Grunde nix kostet, genau wie auch Weidenstöcke nicht usw...
  8. Fröhn

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    @daeda Du hast völlig recht. Aus 1 - 2 fachen - wird dann am Ende doch 10-fach. Ein kleines Häuschen hat er für 9k gekauft und am Ende hat er da auch 70k reingesteckt. Dafür 450 nkm ist der Faktor auch nicht so dolle. Aber das kann er dann 10 Jahre voll abschreiben und bekommt die Miete quasi netto. Dann klingt es schon wieder anders @Matt Ja Marburg ist ein Sonderfall. Aber alles ist ein Sonderfall. Er hat den Nordhessischen Raum - die Studis - er als Handwerker usw.. alles auf einen Punkt gebracht und dafür eine eigene Strategie entwickelt und das passend gemacht. Hjalmar @jb007 hat die Ruhrpottstrategie mit seinem Wissen kombiniert und so muss jeder schauen, was er besser als die anderen machen kann.
  9. Fröhn

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    Ich hab ein Kumpel, der macht genau das. Hat 16 Fachwerkhäuser zu meganiedrigen Faktoren (teilweise 1-2) gekauft und alles im Marburger Raum vermietet. Meist an Studis. Er ist ein guter Alloroundhandwerker und ich mache auch viel mit ihm zusammen. Wir sind keine Profis, bekommen aber einiges hin. Ich glaub seine Story wäre ähnlich spektakulär wie die Erfolge von @Jb007 und für das Forum interessant. Aber er hat kein Bock auf Öffentlichkeit. Ich kann aber sagen, er hat das Geld in den letzen 10 Jahren verdient von dem viele hier träumen. Passiv war das natürlich nicht. Das war schon ne ganz schöne Plackerei. Dazu hat er kaum Schulden - das ist schon der Hammer.
  10. Fröhn

    "Die Preiskorrektur wird kommen"

    2000 Euro für Leipzig ist viel zu teuer. Das Musikerviertel und Südvorstadt ist so teuer - der Rest eher 1000 - 1500 Euro. Aber er ist ja der Experte. Er muss wissen was er tut.
  11. Ich bin selber der Hausmeister. Ich musste bisher erst einmal einen Handwerker(kumpel) bestellen. Mieter hatte eine schwereren Elektrikfehler. Gleich mehrer Lampen in der Whg waren ausgefallen. Ich war 3 Abende da und hab alles durchgemessen usw... Hab es aber trotzdem nicht hinbekommen. Der Profi hat dafür dann ca 2 Stunden gebraucht und alles war gut. Gestern hab ich ne Mieter-Waschmaschine repariert. Laugenpumpengehäuse war kaputt und Flusensieb läßt sich nicht mehr rausholen. Natürlich gehört das nicht mehr zum Standard-MIetvertrag. Aber sie hat mich gefragt und ich habe zugesagt. Zum Glück. Der Netzstrecker war megaverkohlt und auch die Steckdose ist verbrannt. Ich werde da 11 Fliesen rauskloppen einen neue Schacht machen und natürlich auch ein neues Kabel einziehen (müssen). Isso.
  12. Fröhn

    "Grundsteuer: Verfassungsgericht fordert Reform bis Ende 2019"

    Das fairste und gerechteste für alle wäre - gar keine Grundsteuer. Wer dagegen ist, kann ja freiwillig spenden.
  13. Fröhn

    Beirat verlangt Meisterabnahme (Elektrik)

    Dann würde ich einen Elektrikermeister bitten Dir - gegen Rechnung - die Richtigkeit der Anschüsse zu bestätigen. Das wird ein paar Mark kosten, kann man aber auch wieder absetzen. Sich mit denen zu streiten kostet auch etwas. Energie.
  14. @Marko V. Richtig - welcher Kredit spielt keine Rolle - Hauptsache schnell runter. Dann mach das mit Sondertilgung. Ich wohne in Marburg und kenne die Gegend da oben nicht - traue mir aber trotzdem eine pi mal Daumen Einschätzung zu. Nach meinen Bauchgefühl ist das Faktor 10 Region.
  15. 5,5 Brutto ist definitiv zu wenig. In Aldenhoven braucht man schon 10% und muss 3% tilgen. Such lieber ein paar Wochen länger - es lohnt sich definitiv auf was Passendes zu warten. Du mußt Geduld haben.