Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Thorstensen

Members
  • Content Count

    18
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

1 Follower

About Thorstensen

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke euch für die Hinweise...ja das werde ich dann mal so machen. Ggf. liegt die Bauakte auch dem Makler vor, dass werde ich Morgen dann erfahren. Vielleicht ist eine ETW doch einfach für den Anfang... Zählt so etwas auch für ein Privathaus? Also wenn ich aus dem Elternhaus zwei Wohneinheiten machen will (2 Eingänge) und dann meine Eltern und ich darin wohnen?
  2. Danke für die Einschätzung. Achso kann es sein, dass ich es gar nicht darf 2 Wohnungen aus dem Haus zu machen? In der Anzeige steht 1 bis 2 FH. Und die Bauakte hat der Makler? Zählt so etwas auch für mein privates Haus? Gibt es da auch Regelungen wie viele Wohungen da drin sein dürfen? Was meinen so die anderen? auch zu den anderen Punkten? Habe noch keine Erfahrung auf was es da genau ankommt bei dem Besichtigungstermin am Montag. Würde mich echt freuen wenn ihr mir helfen würdet...Danke
  3. Guten Abend liebe Community, ich lese nun schon seit Anfang des Jahres hier im Forum und bin seit dem auf der Suche nach einer ETW. Leider habe ich bisher nichts brauchbares gefunden bzw. was im preislichen Rahmen war. In den letzten Wochen hatte ich daher vor lauter Frust mit dem suchen aufgehört und jetzt wurde ein Objekt an mich herangetragen. Es handelt sich allerdings nicht um eine Wohnung sondern um ein Haus. Hier mal die Eckdaten: Preis: 110.000 Euro Wohnfläche: 130 m² kleines Grundstück, knapp 300 m² Wurde in den 40er gebaut und in den 60er aufgestockt Dach 2008 neu Heizung (Fernwärme) neu im Jahr 1999 Alufenster neu im Jahr 2000 2 Balkone Das Haus hat 3 Etagen, die beiden bewohnbaren (ich denke der Rest ist DG, das nicht ausgebaut ist) verteilen sich gleichmäßig auf jeweils ca. 65 m². Nur im OG ist ein komplettes Bad. Im EG nur eine Toilette. Im Haus ist so wie ich das auf den Bildern sehe vom Zugang und der Treppe alles offen. Die Lage ist für mich in Ordnung, dies soll hier nicht das Thema sein. Ich habe nun für am Montag einen Besichtigungstermin vereinbart. Bei diesem Objekt stelle ich mir folgende Fragen: 1. Was haltet ihr von den Eckdaten? 2. Gernell ist es doch so, dass man für ein komplettes Haus sicherlich weniger Miete bekommt, also für ein Haus mit zwei Wohnungen oder? Ich bin nämlich am überlegen, die beiden Etagen jeweils eine Wohnung zu machen. Dafür müsste ich zwei WOhnungstüren setzen und im EG sicherlich noch ein Bad einbauen. Was sicherlich auch noch dazu kommen würde wäre separater Wasserzähler, Strom und Heizung. Was haltet ihr von der Idee? In meinem Raum sind die Mieten so etwa zwischen 5 und 6 Euro pro m² für eine 60 - 80 m² große Wohnung. 3. Auf was würdet ihr bei der Besichtigung noch achten bzw. den Makler fragen? Wenn mir das Haus gefällt werde ich definitiv noch einen Gutachter beauftragen, ich möchte mir nur mal einen ersten Eindruck verschaffen. Das Haus stand vor ein paar Wochen noch mit 130.000 Euro im Internet. 4. Findet ihr es als Anfangsobjekt zu groß? Grundsätzlich weiß ich wie alles funktioniert mit Abrechnungen etc., müsste mir da aber sicher noch am Anfang hilfe suchen, weil ich ja komplett alleine bin und keine Hausverwaltung o. Ä. hinter mir habe. Ich schreibe hier den Beitrag um einfach mal eure ehrliche Meinung zu hören. Würde mich freuen hier ein paar Ratschläge zu erhalten. Besten Dank schon im Voraus. Gruß
  4. Guten Morgen, ich melde mich heute Abend mal. Ich glaube es war etwas missverständlich von mir formuliert. Gruß
  5. Guten Abend, nochmals vielen Dank für eure bisherigen Einschätzungen. Mal abgesehen von der Wohnung würde mich noch interessieren auf was ihr bei einer Wohnung, die (teilweise) fremdfinanziert wird, den Fokus legt. Für mich kommen da zwei Szenarien in Frage: Um einfach ein paar Zahlen zu nennen: Kredit 60.000 €, Kaltmiete 350 € - Kosten 50 € = 300 € mtl. Gewinn (vor Steuern). 1. Ich zahle monatlich 250 € in den Kredit ab und spare 50 € jeden Monat auf einem Konto. Ggf. zahle ich einmal im Jahr etwas über eine Sondertilgung auf den Kredit ein. 2. Ich zahle die kompletten 300 € auf den Kredit ab und stocke diese Summe ggf. noch etwas auf um so schnell wie möglich fertig zu sein. Dann habe ich zwar keinen positiven Cash flow, bin aber schneller fertig und spare mir somit die Zinsen. Wie seht ihr das? Gibt es ggf. auch noch eine dritte Möglichkeit? Gruß Neuling
  6. @downtowncr ja das ist teilweise echt nicht mehr normal was da gezahlt wird. Klar ich werde berichten
  7. Hallo, danke für eure Einschätzungen. Ich lasse mir die Sache einfach mal durch den Kopf gehen und werde mal einen Preis vorschlagen. Dann schau ich mal wie es sich entwickelt. Gruß
  8. @FröhnDanke für deine Einschätzung. Was stört dich an dieser Wohnung, die ich im Auge habe? Nur die Entfernung zur Innenstadt? Ja die Sache mit der Uni habe ich mir auch schon überlegt. Allerdings sehe ich da den Nachteil, dass ich bei Studenten ja häufige Mieterwechsel habe. Ich hätte da lieber gerne einen Mieter der längere Zeit in der Wohnung lebt. außerdem haben diese Studenten ja oft keinen Job und da bin ich mir nicht so sicher was die Zahlung der Miete angeht. was Saarbrücken angeht: da gibt es wirklich viele Ecken die bezahlbar sind, aber da möchte glaube ich keiner wohnen. Da denke ich ist es auch schwierig vernünftige Mieter zu finden. Die schönen Ecken sind wirklich nicht bezahlbar. Gruß
  9. @FröhnDanke für deine Einschätzung. Die Wohnung ist auch nicht direkt Saarbrücken sondern Dudweiler. Von Dudweiler bis Saarbrücken Innenstadt sind ca. 8 km. Von dieser Wohnung die ich im Auge habe 10 km. Auch zur Uni von SB ist es von der Wohnung hier nur 11 km. Also ich finde die Wohnung von der Lage gar nicht so schlecht. Eine 2 Zimmer Wohnung an 2 Studenten halte ich schon für grenzwertig. Da ist ja dann keine Wohnzimmer da. Was stört dich an dieser Wohnung? Was findest du gut? Bin für jede Anregung dankbar. Gruß
  10. Danke euch für die Ratschläge. Ich werde dem Makler morgen mal ein Angebot zusenden und dies vernünftig begründen. Dann werde ich es ja sehen. Ja es ist für mich auch schwer abzuschätzen, wie viel Miete ich tatsächlich bekomme.Ich habe versucht im Internet etwas zu vergleichen, aber in dem Ort selbst sind keine Mietwohnungen vorhanden. So im Umkreis liegt alles so zwischen 5 und 6 €. Wie geht ihr immer bei so etwas vor? Zur Lage: Die Wohnung liegt in einer Seitenstraße von daher relativ ruhig. Ich sehe einfach den Vorteil, dass man eine kurze Distanz zur Stadt Saarbrücken hat. Mit dem Auto oder Zug ist man dort in 10 Minuten. Dort ist ebenfalls eine super Autobahnanbindung und ein paar größere Geschäfte im Umrkeis (ca. 5 Kilometer) An sonsten ist in dem Ort nicht sonderlich viel los. Wie sich die Mieten in den nächsten Jahren dort entwickeln ist schwer zu sagen. Der Ort ist an sich alt, was die Häuser etc. angeht. Von was macht ihr eure Lage abhängig? Was würde hier zusagen, was nicht? Gruß
  11. Hallo, @Jb007: Vielen Dank für deine Einschätzung. Ja ich denke auch, dass es Sinn macht zu renovieren, gerade weil auch zur Zeit keiner darin wohnt. zu 4.: Danke für den Hinweis, da werde ich nochmal genau nachfragen. Was den Preis angeht liegt die Wohnung ja bei 48.500 €. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass er auf 28-30t € heruntergeht. Solch einen Preis als Angebot zu nennen kommt mir ja schon fast unverschämt vor oder sehe ich das zu eng? Ich hatte so an 40.000 € gedacht. Wie gehe ich denn so eine Verhandlung an, dass ich einen so gute Preis bekomme? Was meinen die anderen zu dem Objekt? Danke und Gruß
  12. Hallo, ich bin absoluter Anfänger und möchte nun gerne eine ETW zur Vermietung kaufen. Mich würde mal eure Einschätzung zu einer Eigentumswohnung im Saarland interessieren. Die Wohnung liegt etwa 10 km von Saarbrücken entfernt in einer ruhigen Seitenstraße. Ich finde die Lage gut, ländlich und der direkt draht zur Stadt Saarbrücken. Hier der Link zum Exposé: http://www.my-next-home.de/de/ObjektOFListe:1751889854:2035755,*,0,0,2035755,0,0,,J,,3,,list=T,mypos=0 Ich habe mir die Wohnung auch schon angesehen und sie macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Folgendes finde ich nicht optimal: - Bad + Küche ohne Fenster (Lüft im Bad vorhanden und Abzugshaube in der Küche) - Bad sehr alt (rosa), aber sehr gepflegt - Küche auch sehr alt wie man auf den Fotos sieht - In der ganzen Wohnung dunkelblauer Teppichboden (aber gereinigt) - Rücklage in Höhe von ca. 5.000 € (ist das zu wenig?) Ansonsten ist die Wohnung komplett weiß gestrichen worden, die Fenster sind auch in Ordnung. Zum Haus: Wie auf den Bildern zu erkennen ist, ist das Haus an manchen stellen dreckig. Ich denke das ist vom Regen und der Witterung. Außerdem bröckelt unten an manchen Stellen der Putz leicht ab. Halte ich aber nicht für dramatisch. Nach Info des Maklers sind die jetzigen Eigentümer nicht so bestrebt dies zu reparieren. Ich glaube ein neuer Anstrich würde hier schon Wunder wirken. Im Keller sehen die Wasseranschlüsse, Gastherme etc. auch vernünftig aus. Im Haus wohnen überwiegend Eigennutzer (insgesamt 6 Wohnungen). Daher wundert es mich auch, das nichts investiert wird. Von den Mieteinnahmen her rechne ich zwischen 5 und 6 €. Nach Prüfung der Unterlagen habe ich monatliche nicht umlagefähige Kosten (inkl. Rücklage) von ca. 70 €. Hier muss ich mal die aktuellen Zahlen noch erfragen. In den Unterlagen ist nur der Wirtschaftsplan für 2016 vorhanden. Somit wäre der Überschuss (bei 5,50 €/m² Miete): 5,50x60m² = 330 € - 70 € = 260 €. Vom Preis her ist wohl noch etwas drin, ich soll dem Makler jetzt mal ein Angebot machen. Habe mit ihm vereinbart, dass ich mich am Montag melde. Ich denke so an 38.000 € - 40.000 €. Aber ob der Eigentümer da mitgeht werde ich sehen. Bei mir gehen nun ein paar Fragen durch den Kopf auf die ich keine so richtige Antwort weiß: 1. Was haltet ihr von der Rendite? 2. Was würdet ihr renovieren? Bad neu? Küche neu? Teppich entfernen und Laminat verlegen? 3. Was beurteilt ihr das Haus mit den o.a. Mängel? Wenn ich mich auf einen Preis geeinigt habe werde ich auch noch einen Gutachter das Objekt anschauen lassen. 4. Gibt es noch Dinge auf die ich achten muss? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr mir dabei helfen würdet. Besten Dank. @Thomas Knedel: Ihre Meinung würde mich natürlich auch brennend interessieren. Wünsche euch allen einen schönen Abend und ein schönes Wochenende. Gruß Neuling
  13. Ja das ist wohl war. Wenn viele Eigentümer selbst in den Wohnungen wohnen geben sie natürlich mehr Geld aus, damit immer alles auf dem besten Stand ist. So habe ich das noch gar nicht gesehen. Muss ich mir mal im Hinterkopf behalten. Danke.
×
×
  • Create New...