Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Grobi

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Grobi

  • Rank
    Newbie
  1. Vielen Dank, werde mir die jeweiligen Bauordnung / Baunutzungsverordnung anschauen.Danke für den Tipp
  2. Ja das denke ich ja auch. Wie ist es denn mit den Einverständniserklärung der direkten Nachbarn? Müssen die nicht auch Ihre "Genehmigung" geben, damit es grundsätzlich zu einer Baugeehmigung seitens des Amtes kommt?
  3. Hallo liebe Community, ich habe gerade eine für mich ganz aktuelle Situation und brauche einen Rat was Abstände zu Nachbarhäuser betrifft. Ich versuche es so verständlich wie möglich zu schildern. Ich geht um eine Dachgeschosswohnung in NRW. Die Häuser (Bj. 1900 )haben alle einen Anbau nach hinten raus, so das die Wohnungen im Dachgeschoss (Haupthaus) quasi auf ein Flachdach schauen. Angenommen Haus Nr. 1 & Haus Nr. 3 haben den selben Eigentümer. Haus Nr. 2 , wurde bis vor kurzem zum Kauf angeboten. Es hat bis zum Verkaufsangebot auf dem Flachdach eine sehr alte morsche Dachterrasse gestanden, die dann zum Verkaufsstart abgerissen wurde, da es ein "Schwarzbau" war. Der damalige Makler hat diese Terrasse allerdings ins Exposé mit aufgenommen. Als dann klar wurde, dass die Kaufinteressenten sich auch dort wieder eine Dachterrasse vorstellen könnten, hat Eigentümer von Haus 1 und Haus 3 den Makler darauf aufmerksam gemacht, dass es für einen erneuten Bau einer Terrasse eine Genehmigung seinerseits bedarf. Der Makler hat Ihm soweit Recht gegeben und im Exposé die Terrasse entfernt und auch ab da keinen Interessenten mehr die ehemalige Dachterrassenfläche betreten lassen. Heute inspizierte ein fremder junger Mann dieses besagte Flachdach mit Maßband Klemmbrett etc. Auf die Nachfrage, ob Sie dort eine Dachterrasse planen, antwortete er :Ja natürlich. Eigentümer von Haus 1&3 hat Ihn dann sehr freundlich darauf hingewiesen, dass er zum Bau einer Terrasse seine Einverständniserklärung abgeben müsse und dies aus diversen Gründen nicht tun würde. Jetzt meine Frage: Wie sieht es mit den Abständen aus. Das Haus welches ja jetzt verkauft wurde, wird von ein und demselben Eigentümer links und rechts eingekastelt. Kann mir jemand z.B. den Paragraphen nennen wo solche Abstände geregelt sind? Wieviel Abstand zu Haus Nr1 und Haus Nr3 müsste der neue Eigentümer einhalten so das der Eigentümer 1&3 seine Genehmigung gar nicht erteilen muss? Ich hoffe ihr könnt mir helfen und es war verständlich genug. Ich könnte vielleicht noch Bilder der Situation machen, falls ich es zu verworren erklärt habe Gefällt mir
×
×
  • Create New...