Matt

Member
  • Gesamte Inhalte

    199
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

Matt last won the day on March 13

Matt had the most liked content!

Ansehen in der Community

76 Helfer

2 User folgen diesem Benutzer

Über Matt

  • Rang
    Investor

Letzte Besucher des Profils

1.305 Profilaufrufe
  1. 75,-€ im Monat = 900,-€ im Jahr x Vervielfältiger Faktor 16 = 14.400,-€ Der Vervielfältiger Faktor hier im Rhein Main Gebiet kann auch mal 30 betragen Die Lage spielt natürlich eine große Rolle, es macht schon einen Unterschied ob ich in Görlitz vermiete oder in München. Aber ich bleibe dabei: Wo es der Markt hergibt muss man die Mieten auf Marktniveau halten, oder zumindest auf Mietspiegelniveau. Ich habe die Miete bei einem "Ex Mutter Theresa Haus" innerhalb von 4 Jahren von 24000€ auf 31000€ steigern können, indem ich konsequent die Miete auf Mitspiegelniveau erhöht habe, und bei Mieterwechsel marktgerecht renoviert habe. Und da ist durchaus noch Potential nach oben... gerade durch Mieterwechsel Wertsteigerung durch Mieterhöhung: 5000,-€ jährlich x Maklerfaktor 16 = 80.000€ x Maklerfaktor 20 = 100.000€ x Maklerfaktor 25 = 125.000€
  2. Das ist sehr ehrenwert, und sozial engagiert Ich hoffe das dein Installateur und dein Dachdecker genau so denken, und ihre Preise ebenso nicht anpassen. Auch die Banken werden dein soziales Engagement zu schätzen wissen, mit Herabstufung deiner Kreditwürdigkeit z.B. wenn Du Geld für die energetische Sanierung benötigst. Ein Mieter ist mit einer Erhöhung von 30 bis 80,-€ meist schnell einverstanden, und das mache ich bei Bestandsmieter so wie es der Mietspiegel hergibt alle 2 Jahre. Wenn man so was über mehrere Jahre aufstauen lässt, dann macht man mit der Kappungsgrenze (15 -20%) Bekanntschaft.. Ich kenne krasse Beispiele von Mieten die 30 Jahre nicht erhöht worden sind, da bekommt nicht der Vermieter den "Mutter Theresa Orden" für jahrzehntelange kostengünstige Vermietung.... Da redet man vom BÖSEN Vermieter der die Unverschämtheit hat 7€/m² für eine Altbauwohnung im Zentrum von Frankfurt zu verlangen. Vermieter die keine Mietanpassungen und keine Modernisierungen machen sind mir sehr sympathisch, denn von deren Erben kann (konnte) man kostengünstig Häuser (mit Renovierungsstau) kaufen....
  3. Ich bevorzuge einvernehmliche Mieterhöhungen und als Begründung den Mietspiegel, das ganze mit einer Schriftlichen Begründung und dem aktuellen Mietspiegel in der Anlage. Das ganze übergebe ich persönlich, bis jetzt hatte ich immer innerhalb von 2 Wochen eine Unterschrift. Mietanpassungen sind wichtig und notwendig, wer so was schliefen lässt sollte sich besser aus dem Geschäft zurückziehen. Allerdings muss ich zugeben das wenn der Mietspiegel von FFM die hiesigen Mieten widerspiegeln würde, dann würden Zitronenfalter auch Zitronen falten.
  4. Hat Du mal durchgerechnet ob die Summe aller Renovierungskosten kleiner sind als 15% des Gebäudeanteils? Wenn die Kosten höher als 15% sind, dann macht das innerhalb der ersten 3 Jahre keinen Spass, da diese dann auf 50 Jahre abgeschrieben werden müssen. Badrenovierung klingt erst mal teuer... und diese Ohne Leitungstausch macht das keinen Sinn...
  5. Matt

    Zugang Mehrfsmilienhäuser

    Ich habe mal einen ganz anderen Ansatz: Wenn die Häuser eine Türsprechanlage haben, dann kann man eine Gateway einbauen, mit diesem wird beim betätigen der Klingeltaste ein Handyanruf gestartet... Dann betätigst Du eine Tastenkombination auf dem Handy, und schwubs ist die Tür auf... Oder für die Bastler unter uns: Kunde steht direkt vor der Tür, er ruft Dich an, und Du öffnest die Tür über eine App... Einfach zu realisieren mit SonOff Schalter 5Se´kunden Abfallverzögert der mit dem Türöffnertaster parallel geschaltet wird, hierfür wird WLAN in der Wohnung benötigt.
  6. Hier zählt die Vermietungsabsicht (Gewinnerzielungsabsicht). Pass aber auf die 10/3 Falle auf!
  7. Matt

    Rechtsschutz für Vermieter, Empfehlungen?

    ich kann nur Haus+Grund empfehlen, die haben den einzig bezahlbaren (Partner)Rechtsschutz Externe Versicherungen sind meist so teuer das die Beizträge unrentabel sind...
  8. Hier in FFM werden inzwischen Mondpreise bezahlt, da war letzte Woche für ein paar Tage ein 3FH Haus mit 200m2 für 900.000€ mit direkten Blick auf Hochhäuser mit sozialen Brennpunkt, dafür war der technische Stand noch von 1960 mit Gaseinzelöfen....= Fall für Kompletteentkernung... Als Kapitalanlage mit Faktor 40plus völlig unbrauchbar Jemand der über eine Million ausgeben will geht in eine bessere Gegend Am Frankfurter Berg einer der heftigsten Brennpunkte Frankfurts werden in „patiniertem 60er Jahre Hochhäusern“ 3000€ pro m2 aufgerufen.... Die sind alle vollkommen verrückt In ein paar Jahren kommen wieder Berichte im Fernsehen von „Schrottimmobilien“
  9. Hallo zusammen, ich bin am überlegen an einem MFH eine Photovoltaikanlage anzubauen. Hierfür kann ich einen Investitionsabzugsbetrag von 40% der Investitionssumme noch im Jahr 2018 ansetzen. Was passiert wenn ich 2019 die Photovoltaikanlage nicht erstelle, muss ich dann diese Rückstellung im Jahr 2019 versteuern oder Rückwirkend für 2018? Wird eine Strafe fällig wenn die Photovoltaikanlage nicht errichtet wird?
  10. Hallo Sven, es kommt auch ein etwas auf Deine Fähigkeiten und deine Kompetenzen und Schulabschluss an. Man kann sich in alles einarbeiten... Aber eine solide Ausbildung macht vieles einfacher... und wenn diese noch dabei hilft Eigenkapital aufzubauen + etwas Erfüllung bringt... dann passt es BWL Wissen + Bautechnik + Menschenkenntnis sind wichtig.
  11. Matt

    MFH aus Jahr 1900 mit schlimmer Fassade & top CF

    wie sieht es mit Denkmalschutz aus? Ja= Fassade muss erhalten bleiben = teuer aber Sonderabschreibung Nein Fassade muss gedämmt werden = teuer kann aber auf die Mieter umgelegt werden... sind die Wohnungen schon marktüblich vermietet? Denke auch mal an die 3-10 Falle! Wenn Du in den ersten 3 Jahren mehr als 15% der Anschaffungskosten investierst, dann sind das anschaffungsnahe Herstellungskosten... @MVG Dielenböden sind meiner sehr gut, sieht schön aus, langlebig kann man abschleifen und gibt hier in Frankfurt Main 1,50€ /m² mehr laut Mietspiegel Was kosten fertig renovierte MFH´s in ähnlicher Lage? Fazit: Wenn sich die Renovierungen auf längere Zeit strecken lassen, man dadurch das Haus und die Mieterschaft aufbessern kann (die Lage muss es aber hergeben) dann ist das haus ein Schnäppchen. Wenn man sofort Unsummen investieren muss die man nur auf 40 Jahre abschreiben kann und der Markt für die renovierten Wohnungen keine Preissteigerungen zulässt, dann kaufst Du dir nur Ärger Arbeit und unkalkulierbare Risiken...
  12. Jetzt naht das schnelle Ende des deutschen Immobilienbooms https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article181956322/Immobilien-Nach-dem-Preishoch-kommt-der-Fall.html Schade das sich bei diesem Artikel der Autor keine Gedanken über das Zusammenspiel von Herstellungskosten zu Rendite Gedanken macht. Billige Wohnungen kann man nur auf billigen Bauland und mit billigen Standards erstellen... https://www.berliner-woche.de/kreuzberg/c-bauen/plakat-am-postscheckamt-haengt-weiter_a181769 Wenn sich Florian Schmidt durchsetzt, dann ist der Bauboom zu ende und die Wohnungsnot fängt an. In Berlin (Ost) gab es auch eine Mietpreisbremse und staatlich fokussierten Wohnungsbau...
  13. Hallo zusammen, früher gab es mal einen Ansparabschreibung, auch bei Immobilien. Kann mein bei Immobilien auch einen Investitionsabzugsbetrag ansetzen um Investitionen steuerrechtlich um ein Jahr im voraus zu verlegen? Es geht hier um eine Kellersanierung und Außenanlagen. + neue Heizungsanlage Hat jemand so etwas schon angewendet?
  14. Jahreseinkommen sonst würde die 3 Zimmerwohnung wohl nicht passen
  15. Wie gesagt ein Informatiker.... kein Paketpacker