Jump to content
Immopreneur.de | Community

Matt

Members
  • Content Count

    326
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Matt last won the day on January 6

Matt had the most liked content!

Community Reputation

135 Helfer

2 Followers

About Matt

  • Rank
    Profi-Investor

Recent Profile Visitors

2257 profile views
  1. Hallo Fröhn, was hat die Bude im EK gekostet? Welche Miete erwartest Du nachher?
  2. Ich möchte mit Techem uns Co nichts mehr zu tun haben, teure Abzockvereine die Null Service anbieten und sau bürokratisch sind... Ich verwende nur eigene Rauchwarnmelder von der Fa. https://www.eielectronics.de/, alles andere ist entweder Schrott, oder umgelabelte ei electronics Produkte Von diesen Rauchmeldern habe ich ca. 20 Stück im Einsatz, größtenteils seit 2014, von denen ist noch kein einziger ausgefallen, OK einer wurde von einem Altmieter geklaut... Die Koste betragen stolze 20,-€, das durchlesen der Bedienungsanleitung dauert ganze 15 Minuten, die Montage dauert 15 Minuten pro Stück. https://direktkauf.idealo.de/portal/shopping/start?osId=3257018757553328676&offerId=3257018757553328676&camp=google100s1&ref=google100s1&utm_medium=shopping&utm_source=google&utm_campaign=1045785288&gclid=Cj0KCQjwj7v0BRDOARIsAGh37iqQjXy6NCINxTaPFdbyWh4niRcnKHIuTiRVh1l6L4FL6vRRTXLpRU0aAn_VEALw_wcB Das Rauchwarnmelder Ländersache sind kann ich nur für Hessen reden: Nach der Hessischen Bauordnung sind die unmittelbaren Besitzerinnen und Besitzern (in der die Mieter einer Wohnung) für die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft verantwortlich, es sei denn, der Eigentümer hat diese Verpflichtung ausdrücklich, z.B. im Rahmen des Mietvertrages, übernommen. Ob die Vermieter eine Firma mit der Wartung beauftragen und die Kosten auf den Mieter umlegen dürfen, ist nicht Gegenstand der bauaufsichtlichen Regelungen. Dies ist eine privatrechtliche Frage, die im Rahmen der mietrechtlichen Vereinbarung zu klären ist. Ich übernehme die Wartung selber, unentgeltlich, das ist der beste Vorwand um einmal jährlich in die Wohnung zu kommen!
  3. Hallo Lio, wer misst misst Mist! Man braucht für jeden Zweck das richtige Messgerät... Bei Feuchtigkeitsmessgeräten steckt so gut wie keine Technik drinn, hier kann man getrost auf ein Aldigerät zugreifen. Ein elektronischer Entfernungsmesser ist gut um bei einer Besichtigung die Maße zu kontrollieren.... Zum millimetergenauen zuschneiden von Sockelleisten taugt auch der teuerste Entfernungsmesser nichts... auch hier gilt meine Aldi Empfehlung. Leitungssucher sind kleine Lügner und Orakel.... Für was vernünftiges muss man hier tief in die Tasche greifen, und was universelles gibt es hier nicht... den ganzen Hobbymüll von Bosch kann man vergessen... die Einstiegsklasse ist hier Chauvin Arnoux https://www.elektro4000.de/Messgeraete/Leitungssucher/-sortierer/Chauvin-Arnoux-Leitungssuchgeraet-C-A6681::548210.html https://www.elektro4000.de/Messgeraete/Leitungssucher/-sortierer/Fluke-Leitungssucher-2032-D::275805.html https://www.elektro4000.de/Messgeraete/Leitungssucher/-sortierer/Fluke-Sicherungsfinder-Set-SF100-rt::275804.html
  4. Ich denke Du benötigst für 50k so zwischen einer und 200 Einheiten… je nach EK oder Cash Flow... Eine Abbezahlte 300m² Wohnung in München Schwabing, oder 200 Wohnungen im Chemnitz mit Vollfinanzierung zu Faktor 30.... Meintest Du 50k Netto? passiv.... alles erledigt eine Hausverwaltung... Oder 50k Brutto und Du erledigst die komplette Verwaltung + Instandhaltung...
  5. bei mir werden u.a. Privatüberweisungen als "Schwarzverkäufe" interpretiert, und Ebayverkäufe aus meiner Bastelkiste als Materialverkäufe interpretiert. Insgesamt kommt das FA so auf ca. 5000,-€ Mehreinnahmen die nicht in den Büchern steht. Was soll ich machen? Prüfen die jetzt auch noch alle Mieteinnahmen und Investitionen?
  6. Hallo Zusammen, wer von Euch hat Erfahrung mit der Steuerprüfung im Kleingewerbe.
  7. Lasse Deinen Mieter nicht die Anschlüsse verändern, was nutzt es Dir wenn der Abfluss zwar fachgerecht als DN70 (Durchmesser 70mm) verlegt wurde, aber "Meister Küchenbauer nicht an die Statik der Wand gedacht hatte! Alles schon erlebt... Der Mieter kannte schon den Grundriss und die Anschlüsse der Küche, er konnte seine Geräte dementsprechend platzieren, der Küchenbauer soll die Küchenschränke so platzieren wie die Anschlüsse sind... Spätestens nach der dritten fachgerechten Änderung der Anschlüsse ist deine Küche ein Fall für eine Kernsanierung, da alle Leitungen dann kreuz und quer liegen. Ich vermiete immer nur mit Küche, ist stressfreier, bei mir ist das lukrativer und besser vermietbar...
  8. Aber nur BioVeagan, sonnst geht es ab in den Gulag...
  9. Die Nebenkosten dürfen nur bis zu Summe der tatsächlichen Nebenkosten der letzten Abrechnungsperiode erhöht werden. Wenn der Mieter aber keine halbwegs plausiblen Gründe aufführt warum er die Nebenkosten nicht zahlen will, und auch keinen Widerspruch gegen die alten Abrechnungen einlegt, dann würde ich mich schnellst möglich von diesem trennen, bevor er irgendwann keine Miete mehr zahlt. Wie ich oben schon erwähnt habe: Die Nebenkostenabrechnung Verjährung für Forderungen aus der Nebenkostenabrechnung beträgt 3 Jahre Wenn der die Forderungen anerkennt und einen Zahlungsplan akzeptiert, dann würde ich mit mir reden lassen....
  10. Wie Du schon erwähnt hast sind 2 Nettokaltmieten nötig, für die 2017er Forderungen kannst Du Dir ja einen Titel vor Gericht holen, dann kommen noch die Anwalts und Gerichtskosten hinzu... Wann hat Du die Nebenkostenabrechnung zugestellt? Erreicht die Nebenkostenabrechnung innerhalb der Frist von 12 Monaten den Mieter, kann dieser auch Einwände gegen die Nebenkostenabrechnung geltend machen. Einwände sind dabei ebenfalls innerhalb von 12 Monaten vorzubringen. Die Nebenkostenabrechnung Verjährung für Forderungen aus der Nebenkostenabrechnung beträgt 3 Jahre. Läuft diese Frist ab, haben Mieter Glück und müssen keine Zahlungen mehr vornehmen. Wenn Du den Mieter los werden willst, dann musst Du Dich beeilen und zusehen das die 2 Nettokaltmieten locker erreicht sind. 652,-€ sind halt nicht ganz 2x 330,-€ ist der Mieter überhaupt zahlungsfähig?
  11. Alarmierender Rückgang der Baugenehmigungen in Berlin Warum? https://wirtschaft-markt.de/2019/11/09/alarmierender-rueckgang-der-baugenehmigungen-in-berlin/ Schade das der Spiegel den "Mietendeckel" vollkommen ausblendet... https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/trotz-wohnungsnot-zahl-der-baugenehmigungen-ist-gesunken-a-1282011.html
  12. Eigenbedarf wegen eines "Arbeitszimmers halte ich für ziemlich aussichtslos... Eigenbedarf würde dann klappen wenn Du für Dich eine eigene Wohnung benötigt, da Du Dich von Deiner Frau trennen willst, aber nahe bei den Kindern bleiben willst.
  13. Hi, der E-Check ist eine "Marke" der Innungsfirmen. Du kannst auch von jeder anderen eingetragenen Elektrofirma eine "Überprüfung der Elektroinstallation" vornehmen lassen. Im tapezierten und bewohnten Zustand kann man die Elektroinstallation nur bedingt prüfen, und exakt in die Wände schauen kann keiner. Der E-Check ist wichtig bei Mieterwechsel nach längerer Nutzungszeit. Nimm Dir für Deinen Fall einen Elektriker Deines Vertrauens, geht mal alle Räume durch, schraubt mal ein paar Schalter und Steckdosen auf und schaut Euch die Unterverteilung genau an. Danach kann der Elektriker wie es um die Elektroanlage steht, und ggf. Nachbesserungsvorschläge machen. Nachteil des E-Checkes: Wenn du die Mängel der E-Installation Deiner Wohnung kennst, dann Bist Du im Zugzwang zur Nachbesserung, da Du dann offiziell vom maroden Zustand der Elektroinstallation in Kenntnis gesetzt worden bist. Hohe Schalterhöhen so ca. 1,30 und mehr + Schraubsicherungen sind ein erstes Anzeichen für Uraltinstallationen. Normgerechte Elektroinstallationen ab ca. 1980 lassen sich meist ohne großen Aufwand und Dreck auf "Neubaunorm" nachrüsten.
  14. Bei Zweitwohnungen die näher am Arbeitsplatz liegen kann man die Renovierungskosten + Nebenkosten (bis zu einem bestimmten Rahmen) voll absetzen.
  15. Grüner Populismus pur! .....Fast 58 Prozent aller deutschen Haushalte könnten davon profitieren..... Hier werden die Stimmen gekauft, und alle Eigentümer zahlen die Zeche... Was kommt als nächstes, müssen bald auch die Müllgebühren und die Heizung vom Vermieter übernommen werden? Nahrung ist ein auch ein Grundrecht, ich finde es unfair das man dafür bezahlen muss... ;-( https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article199939728/Grundsteuer-Mieter-in-Berlin-sollen-nicht-mehr-zahlen.html
×
×
  • Create New...