Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Pfalzgraf

Members
  • Content Count

    159
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Pfalzgraf last won the day on June 17 2018

Pfalzgraf had the most liked content!

Community Reputation

72 Helfer

7 Followers

About Pfalzgraf

  • Rank
    Investor
  • Birthday 01/11/1982

Recent Profile Visitors

1280 profile views
  1. Auslagern! Such dir für Neuvermieter nen Makler, mit dem Du Sonderkonditionen aushandelst und gibst ihm Deine Objekte (sofern mehrere im Einzugsgebiet) exklusiv. Such Dir nen günstigen Allrounder für Reparaturen, kalte Räumung, Entrümpelung und sonstige Mieterkontakte. Plane Dir feste Zeiten für die Post ein, in der Du strukturiert Deine Administration machst, Steuerunterlagen vorbereitest. Digitalisiere möglichst alles, um im Bedarfsfalle Deine Vermögensaufstellung, Darlehenssalden, Gehaltsabrechnungen, Objektunterlagen und Mietverträge direkt mit wenigen Klicks versenden kannst. Richte Dir feste Regeln ein, dass Du beim ersten Zahlungsverzug Dein schon standardisiertes Abmahnungsschreiben rausschickst. Beim ersten Mietausfall direkt zum Inkasso, damit der behördliche, belastende Kram im Hintergrund weiterläuft. Verlagere Deine Telefonate ins Auto mit Freisprechanalge. Delegiere so viel wie möglich.
  2. Pfalzgraf

    Basel

    Hallo Roger! Also Luk und ich hatten uns schon mal getroffen. Ausser Dir hat sich noch kein Weiterer gemeldet für Basel. VG Tobias
  3. Hallo zusammen, ich habe ein Paket von 7 Stück 1ZKB angeboten bekommen. Die Rendite dieser Einheiten wird bei >15% liegen. Als doppelten Sicherheitsboden würde ich mir gerne vorbehalten dieses Paket innerhalb der Spekulationsfrist gesamtheitlich oder einzeln wieder zu verkaufen, ohne meinen Objektbestand gewerblich zu infizieren. Dazu erscheint mir eine Einzelunternehmung geeignet, da mir eine Kapitalgesellschaft zu teuer in der Verwaltung ist. Das zu finanzierende Volumen des Pakets ist <100.000 €. Der Kauf findet durch mich allein statt, ich hafte auch alleine gegenüber der Bank. Meine Fragen: 1) Benötige ich vor dem Kauf einen Gewerbeschein? Oder werden die Verkäufe innerh. Der Spekul.frist dann eben als gewerblich eingestuft und ein Gewerbeschein ist nicht erforderlich? Eine Abgrenzung zum „privaten Bestand“ vor dem Kauf muss ja irgendwie geschehen. Nur wie? 2) Habe ich aufgrund des Kaufs und der damit verbundenen Finanzierung die Pflicht der finanzierenden Bank gegenüber zu erklären, dass es sich um eine gewerbliche Tätigkeit handelt? Gewerblich wird es theoretisch ja erst, wenn ich innerh. Der Spekul.frist verkaufe. Danke für Eure Hinweise. Ich beanspruche selbstverständlich keine Steuer-/Rechtsberatung. Euer Tobias (Pfalzgraf)
  4. Hallo EtotheS! Kurz zu mir: zum ersten mal vor über 10 Jahren in Kaiserslautern investiert. Habe Deine Beiträge hierzu auch bisher verfolgt. Ich habe in KL 4 Einheiten, weitere 3 sind gerade in Abwicklung. Ich habe Objekte in vielen verschiedenen Städten, die ich alle aus der Ferne steuere. Als ich Deine Fakten gerade gelesen habe, war mir klarer, um was es da genau geht und ich muss da leider abraten. Ich selbst investiere ausschliesslich in 1-ZKB in KL. Als aller erster solltest Du morgen Früh beim Gutachterausschuss anrufen und Dich mal auf Stand bringen, welche Preislage in der Strasse Deines Objektes geboten ist. Alles über 25.000€ würde ich doch sehr kritisch hinterfragen als Renditeobjekt, bezogen auf 1-ZKB. Ich selbst würde niemals über 25.000€ kaufen. In KL kaufe ich zurzeit unter 20.000€ solche Objekte ein. Bis vor 4 Jahren konnte man problemlos über Immoscout noch 1-ZKB für um die 20.000-25.000 kaufen. Ich möchte Dich nicht desillusionieren. Doch haben die Preise in den letzten Jahren in KL bei 1-ZKB so stark angezogen, dass die Makler selbst nur den Kopf schütteln. Ich kann anbieten Dir ein paar tiefergehende Tipps zu geben, solltest Du am Anfang stehen und Dir KL tatsächlich als Wunschstandort vorschwebt. Schreib mir dazu einfach eine PN.
  5. Pfalzgraf

    Basel

    Ich bin dabei! Da ich Wochenaufenthalter in Basel bin, wäre ich an einem Wochentag bereit :-)
  6. Wenn die Kurse der Aktien steigen, kann es auch sinnvoll sein zu kaufen. Man weiss es aber leider erst hinterher, wenn die Kurse durchschnittlich noch viel weiter steigen als man dachte dass es gehen würde. Es lohnt sich definitiv sich damit auseinander zu setzen, weil Du dann ein Gespür entwickeln kannst, wo es noch für Dich sinnvoll ist zu kaufen. Gerade wenn Du Dir sowieso Zeit gibst ist diese gut in Recherche und Lernen angelegt. Nichts ist schlimmer als übereilt zu kaufen und dann hinterher zu merken, dass man zu teuer eingekauft hat. Mein Tipp, nimm Dir nen Mentor, schliesse Dich einem Stammtisch an und höre Dir möglichst viele Geschichten von Privatinvestoren an. Die geben Dir viele Infos über ihre Fehler. Klein anfangen bringt Dir Jung gerade viel mehr, als sich auf MFH zu stürzen (eine 1ZKB für 23.000€ kann auch nach Finanzierung im Monat >130€ Cashflow abwerfen und das Risiko ist überschaubar).
  7. Wen will der Mieter denn anzeigen? ;-) Soll natürlich kein Aufruf sein...
  8. Hatte ich auch schon.... doofe Situation! Habe dann dem Mieter die Tür ausgebaut als er nicht zuhause war. Danach gings dann....
  9. Ich versuche so gut erreichbar zu sein wie es nur geht. Da ich hauptsächlich SGB2-Klientel habe, fahre ich mit engem Kontakt eigentlich am besten. Viele Mieter haben noch nie einen Brief geschrieben und sind es gewohnt z. B. per Whatsapp die gesamte Kommunikation zu führen.
  10. Pfalzgraf

    Freiburg

    Hallo aus Basel, ich bin Berufspendler und unter der Woche in der Region (eigentlich aus Köln) und würde mich am Gedankenaustausch in der Region Freiburg/Offenburg/Weil/Lörrach gerne beteiligen. VG Pfalzgraf
  11. Ich habe manche Beurkundung auch schon Zug um Zug gemacht, in dem der verkäuferseitig unterschriebene Kaufvertrag zu mir gesendet wurde, den ich dann bei einem anderen Notar in meiner Nähe vor seinen Augen unterschrieb. Aber nur zu empfehlen, wenn der Entwurf keine Fragen aufwirft und wirklich alles klar ist.
  12. Ich würde die IHR auch eher als nicht-umlagefähig bezeichnen, weil sie zweckgebunden sind (Reparaturen). Und die mindern meinen Cash-Flow. Somit kommt es sicher auf die Definition der Rendite an. Unterm Strich gehts doch um das, was monatlich hängenbleibt. Ich rechne mir die Brutto-Netto-vor Zinsen- nach Steuern gar nicht mehr aus. Mich interessiert nur was am Ende hängen bleibt
  13. Guten Morgen! Und ergänzend nicht die Zinsen für das möglicherweise zu zahlende Darlehen vergessen abzuziehen.
  14. Hallo m_e, je nach Dem ob man einen guten Draht zum Finanzierungsberater hat, ist das dann sehr einfach. Ich selbst habe auch schon einfach präventiv bei der Bank angerufen und mich vorab über die Gepflogenheiten der Bank informiert. Am besten beschäftigt man sich mit der Checkliste einzureichender Unterlagen. Diese kann bankenabhängig schon unterschiedlich sein. Damit gewinnst Du Zeit und kannst den Makler zur Dokumentensammlung ins Rennen schicken. Aber auch für Dich selbst ist es hilfreich, damit Du Deine personlichen Unterlagen zusammen suchen kannst (letzte Gehaltsabrechnungen, Salden der Darlehensstände, etc.). Einfach nachfragen bei der Bank hat sich für mich bewährt und ich lerne immer was dabei.
×
×
  • Create New...