Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

daeda

Members
  • Content Count

    166
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

35 beliebt

1 Follower

About daeda

  • Rank
    Investor
  • Birthday 12/06/1984

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hmm erstes googlen zeigt, dass das Thema recht alt ist und sich da nix getan hat. Zitelmann hat da einen Vortrag dazu sonst habe ich nix aktuelles gefunden. Mich würde aber interessieren was man sich dadurch erhofft? So was heizt eigentlich Spekulationen mit Immobilien nur noch weiter an, weil dadurch ein weiterer Grund wegfällt Immobilien 10 Jahre zu halten. Wenn im Extremfall die Haltedauer gar nicht berücksichtigt wird, wäre es es egal ob ich nach einem Jahr oder nach 5 oder nach 10 verkaufe.
  2. Also ich glaube du überschätzt die Sanierungskosten etwas. Wenn du für 1000€/qm sanierst dann ist da schon einiges kaputt. Nach dem Motto Dach neu decken, Decken brechen ein etc. Ich habe mal für 330€/qm in einer 60 qm Wohnung folgendes gemacht: Stromleitungen neu Gasthereme neu kleines Bad neu Fenster neu Wände neu verputzt Das ist schon sehr viel, quasi alle großen Sachen die man in einer Wohnung so machen kann. War zwar eher unteres Niveau, aber passt schon. Das war in Süddeutschland wo die Preise um einiges höher sind als zum Beispiel im Osten. Wenn du 1000€ hast dann ist das vllt eher Luxussanierung eines komplett ausgebombten Hauses und dann Weiterverkauf, dann muss man aber für unter 500 einkaufen. Ob das dann geht hängt dann davon ab was ein Neubau in vergleichbarer Lage am Markt kostet.
  3. daeda

    Gera

    Das ist für Gera schon ein stolzer Preis. Kannst du die Strasse nennen?
  4. Also ich glaube nicht, dass du eine Hausverwaltung selbst beauftragen kannst. Dafür ist normalerweise die WEG zuständig, die ja nicht zerfällt weil es keine Hausverwaltung mehr gibt. Wenn eine Hausverwaltung existiert ist diese verpflichtet die Kontaktdaten der anderen Eigentümer zu übermitteln. Du kannst auch selbst mit den Bewohnern der anderen Wohnungen reden. Sind diese vermietet solltest du nach den Besitzern fragen, oft gibt man dir die Daten einfach. Zur ordentlichen Sitzung ruft normalerweise die Hausverwaltung auf. Du solltest also mit einem der anderen Besitzer Kontakt aufnehmen und den Stand erfragen.
  5. Also diese Aussagen sind echt schwierig, weil immer vergessen wird wie es vor 15 Jahren in Berlin war. Leute die damals in Berlin gekauft haben wurden damals wahrscheinlich ähnlich schief angesehen wie jemand der heute in Chemnitz kauft. Das soll nicht heißen, dass Chemnitz das neue Berlin wird. Aber damals war noch lange nicht klar, dass sich Berlin so entwickeln wird wie es am Ende passiert ist. Vor 15 Jahren war Berlin auch ein schwieriges Feld.
  6. Wenn ihr zu dritt kauft seid ihr automatisch eine GbR. Dazu existiert einiges im Internet. Musst du wissen ob du mit den anderen soweit klar kommst und ob es finanziell so passt, dass ihr euch gegenseitig stützen könnt und wollt.
  7. Ist das vllt ein Aprilscherz? 50000 Wohnungen fehlen? In ganz Deutschland? Kommt mir fast wenig vor.
  8. Ich bin auch der Meinung, dass die beiden Punkte schon gehen sollten. Zu Punkt 1 gibt es aber in vielen Hausordnungen bereits Verbote, so dass sich ein Vermieter nicht darüber hinwegsetzen kann.
  9. Vllt bist du da an der falschen Stelle zu wählerisch. Unbefristeter Arbeitsvertrag ist so eine Sache, es scheint mir immer öfter vorzukommen, dass Firmen den Leuten erstmal einen Jahresvertrag geben, bevor sie dann evtl. verlängern. Wo sollen die Leute leben, wenn auf Vermieterseite solche Ansprüche herrschen? Bei Rauchern und Haustieren wäre ich auch nicht so wählerisch, ein bisschen persönliche Lebensgestaltung muss man den Leuten zugestehen. Was mir allerdings ebenfalls aufgefallen ist, dass Leute gerne für einen "Bekannten" anrufen. Der/Die AnruferIn ist oft sympathisch und vertrauenserweckend. Die Person für die dann aber plädiert wird, ist dann gerne mal ein Totalausfall, das hab ich auch schon erlebt. Ausser den finanziellen Kriterien hast du sehr hohe Ansprüche wie ich finde. Eine 1-Zimmer Wohnung wird sicherlich eine höhere Fluktuation haben, da werden viele deiner Ansprüche sowieso nichts ändern.
  10. Ich diese letzten Punkte ähnlich sehen wie die Mietnomadenthematik, die hier ja auch die Leute nicht wirklich abschreckt und es auch nicht sollte. Ich denke allerdings auch, dass man irgendwie einen Fuß in die Tür bekommen muss. Das geht evtl mit Steuerberatern/Anwälten vor Ort die beide Sprachen sprechen und auch kennen. Im nahen europäischen Ausland, speziell die Länder, die du genannt hast sollte das gehen. Das sind alles Länder in der auch viele Deutsche unterwegs sind und auch Wohnsitze haben. Die Schwierigkeit wird sein an die Kontakte zu bekommen. Expats können ein guter Einstieg sein.
  11. Was ist denn das Problem mit der Wand? Also auf dem Bild sieht man nur eine unverputzte Ziegelwand, die nicht mal naß wirkt. Mit Bildern tut man sich bei solchen Objekten auch sehr schwer finde ich.
  12. Ich will ja @Eduard H. nicht zu Nahe zu treten, aber wir haben in Deutschland Mietpreise, die von 3€/qm bis 20€/qm und mehr gehen. Ob 8€/qm für Kassel in Ordnung sind kann nur jemand beurteilen der sich auch in Kassel auskennt. 8€/qm wäre in München ein super Schnapper aber in Gera müsste das schon ein Luxusobjekt sein.
  13. Ich muss auch sagen, das ist schon ein ordentlicher Klopper. Allein vom Kaufpreis her und den Dingen, die noch gemacht werden müssen. Wenn das jetzt ein 65000 € MFH wäre mit den Problemen, dann würde ich fast sagen, kann man vllt mal versuchen. Aber 537000€ und dann noch solche Baustellen sind schon schwierig. Wenn du natürlich viel Kapital in der Hinterhand hast und auch technisch beurteilen kannst was da gemacht wird dann vllt schon eher. Die Faktor 10 Regel ist ein guter Anhaltspunkt. Das bekommt man allerdings nicht in jedem Markt. Jetzt ist die Schätzung auch schon ein paar Jahre alt und war noch vor dem Immobilienboom. Mit den kargen Informationen kann dir hier auch schwer jemand weiterhelfen. Wo ist das Objekt? Wie groß ist es? Vermietungsstand? Die Sanierungsthemen sind mit Vorsicht zu genießen und bedürfen wie oben gesagt noch einer extra Prüfung. Wenn das eine Zwangsversteigerung ist dann kannst du ja mal versuchen in das Objekt zu kommen, wenn es noch bewohnt ist. Vllt lässt dich ja jemand rein und erzählt ein bisschen. Aber ansonsten kaufst du blind. Wie gesagt, bei 25k€ Wohnungen oder ähnlichem kann man das schon mal machen. Natürlich ist das auch noch von deiner eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit abhängig.
  14. @Furzi geht mal hier drauf https://www.zvg.com/# und dann Baden-Württemberg und das Amtsgericht Ludwigsburg. Aktuell gibt es einen Eintrag 3-4,5 Zimmerwohnung. Ist etwas unglücklich beschrieben, aber scheint das ganze Haus zu sein. Das Bild passt jedenfalls zur Immscout Anzeige. @merlinbanderas Woher beziehst du dein Wissen zu dem Haus? Hast du es selbst besichtigt? Woher weisst du, dass es verkauft wurde? Kann es nicht sein, dass der damalige Verkäufer es nicht los bekommen hat und es jetzt zwangsversteigert wird? So ein Vorgang kann schon mal mehrere Jahre dauern.
×
×
  • Create New...