daeda

Member
  • Gesamte Inhalte

    141
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

33 beliebt

1 User folgt diesem Benutzer

Über daeda

  • Rang
    Investor
  • Geburtstag 06.12.1984

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Was ist denn das Problem mit der Wand? Also auf dem Bild sieht man nur eine unverputzte Ziegelwand, die nicht mal naß wirkt. Mit Bildern tut man sich bei solchen Objekten auch sehr schwer finde ich.
  2. Ich will ja @Eduard H. nicht zu Nahe zu treten, aber wir haben in Deutschland Mietpreise, die von 3€/qm bis 20€/qm und mehr gehen. Ob 8€/qm für Kassel in Ordnung sind kann nur jemand beurteilen der sich auch in Kassel auskennt. 8€/qm wäre in München ein super Schnapper aber in Gera müsste das schon ein Luxusobjekt sein.
  3. Ich muss auch sagen, das ist schon ein ordentlicher Klopper. Allein vom Kaufpreis her und den Dingen, die noch gemacht werden müssen. Wenn das jetzt ein 65000 € MFH wäre mit den Problemen, dann würde ich fast sagen, kann man vllt mal versuchen. Aber 537000€ und dann noch solche Baustellen sind schon schwierig. Wenn du natürlich viel Kapital in der Hinterhand hast und auch technisch beurteilen kannst was da gemacht wird dann vllt schon eher. Die Faktor 10 Regel ist ein guter Anhaltspunkt. Das bekommt man allerdings nicht in jedem Markt. Jetzt ist die Schätzung auch schon ein paar Jahre alt und war noch vor dem Immobilienboom. Mit den kargen Informationen kann dir hier auch schwer jemand weiterhelfen. Wo ist das Objekt? Wie groß ist es? Vermietungsstand? Die Sanierungsthemen sind mit Vorsicht zu genießen und bedürfen wie oben gesagt noch einer extra Prüfung. Wenn das eine Zwangsversteigerung ist dann kannst du ja mal versuchen in das Objekt zu kommen, wenn es noch bewohnt ist. Vllt lässt dich ja jemand rein und erzählt ein bisschen. Aber ansonsten kaufst du blind. Wie gesagt, bei 25k€ Wohnungen oder ähnlichem kann man das schon mal machen. Natürlich ist das auch noch von deiner eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit abhängig.
  4. @Furzi geht mal hier drauf https://www.zvg.com/# und dann Baden-Württemberg und das Amtsgericht Ludwigsburg. Aktuell gibt es einen Eintrag 3-4,5 Zimmerwohnung. Ist etwas unglücklich beschrieben, aber scheint das ganze Haus zu sein. Das Bild passt jedenfalls zur Immscout Anzeige. @merlinbanderas Woher beziehst du dein Wissen zu dem Haus? Hast du es selbst besichtigt? Woher weisst du, dass es verkauft wurde? Kann es nicht sein, dass der damalige Verkäufer es nicht los bekommen hat und es jetzt zwangsversteigert wird? So ein Vorgang kann schon mal mehrere Jahre dauern.
  5. Also für Strom und Gas bist du in der Zeit dann im Grundtarif der Stadtwerke. Wenn ein Mieter einzieht machst du ja eine Übergabe mit Zählerständen und er wird sich sehr wahrscheinlich damit anmelden. Wenn er das tut sollte auch ein Brief an dich losgetreten werden. Du kannst aber auch selbst aktiv werden und den Einzug mit Zählerständen des Mieters an die Stadtwerke melden, dann sollte ebenfalls eine Rechnung für die Zwischenzeit bei dir landen. Eigentlich musst du da während der Renovierung nichts machen. Man kann höchstens noch bei den Handwerkern eine Pauschale für den Strom in den Vertrag schreiben.
  6. Ne da steht James Bond, 007 ist nur ne geheimdienstinterne Bezeichnung.
  7. daeda

    Erstes Immobilienprojekt - zuschlagen?

    Zeig uns doch bitte mal deine Rechnung! Ob der Preis gut ist müssen die Limburger hier sagen aber ob die Rechnung stimmt kann hier eigentlich jeder sagen.
  8. daeda

    Zugang Mehrfsmilienhäuser

    Also diese Systeme benötigen leider ein Wlan um gesteuert zu werden. Du bräuchtest also in jeder Wohnung einen Internetzugang um Nuki und Nello zu betreiben. Das geht alles wenn man rent to rent macht, weil man hier alles selbst stellt. Du wärst drauf angewiesen, dass der Mieter die Schlösser in sein Wlan nimmt. Ich glaube du brauchst eine professionelle Schließanlage, die Zugangskontrolle per RFID ermöglicht. Warum das gegen die DSGVO verstoßen soll, ist mir auch ein Rätsel. Als Privatperson bist du meiner Meinung nach sowieso nicht von der DSGVO betroffen. Wenn du das in einem Gewerbe machst ist das sicherlich anders.
  9. @Eduard H. klar hat da jeder seine eigenen Kennzahlen. Aber ich glaube gerade wenn man anfängt versucht man sich an anderen zu orientieren, weil ja eben keine Erfahrungswerte vorhanden sind. Bevor man sich dann irgendwas zusammenreimt. Immobilien haben den Vorteil oder das Problem, je nachdem aus welcher Ecke man das sieht, dass sie sehr variabel sind. Wann mache ich was, welche Mieter will ich etc. Das erlaubt natürlich jedem eine eigene Strategie und Vorgehen. Auf der anderen Seite sind die Objekte schwer vergleichbar weil eben alles so variabel ist. Aber ich glaube es ist ja an anderer Stelle schon klar, dass es einige Grundregeln gibt, wie Einnahmen zu Kaufpreis/Kosten sein soll, damit es sich langfristig trägt. Du hast ja gerade auch so eine Zahl genannt. Mir ging e z.B. so dass ich als ich diese Regeln wie die 1 Promillegrenze etc gehört hab erst mal sehr ungläubig war. Weil das im Umkehrschluss bedeutet, dass die meisten Objekte einfach nicht passen. Hier ist immer von Buy and Hold die Rede. Ich glaube das ist erst mal ein gedanklicher Graben den man überwinden muss. Dass eben Kaufpreise für 10000€/qm kaufen schwer durch reguläre Mieteinnahmen darzustellen sind. Wertsteigerungen mal aussen vorgelassen. An irgendwas muss man sich als Anfänger ja orientieren.
  10. Sicherlich eine interessante Idee, ich glaube aber, dass man erfolgreicher in den "Stammtischgruppen" sein könnte, da ist die Wahrscheinlichkeit jemanden zu finden der genau dort eine Wohnung hat wo man sucht größer.
  11. daeda

    Was ist ein MFH in Gelsenkirchen wert?

    @Jb007 wenn ich nachrechne dann ist deine 1€ Miete/Monat/qm bei 100€ Kaufpreis/qm Regel bei mehr als 10% Rendite....
  12. daeda

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    Habe das nicht als arrogant aufgefasst. Wenn du jetzt deinen Kumpel nimmst, der am Ende bei Faktor 14 landet mit viel Eigenarbeit, dann stellt sich das wieder anders dar und ist evtl am Ende doch kein so guter Deal (ich weiss jetzt nicht wo die Preise sonst in der Region liegen). Das ist mir hier schon öfter aufgefallen, dass die Begriffe oft durcheinander geraten. Am Ende redet man obwohl man vermeintlich die gleichen Fachbegriffe wählt von unterschiedlichen Dingen. Und das halte ich für problematisch. Wenn @Arnd Uftring davon redet dass man in Chemnitz maximal zum Faktor 7 kaufen soll, dann meint er wahrscheinlich Gesamtinvestitionskosten/Jahresmiete.Zu GIK gehören dann auch Sanierungskosten und der Faktor ist beim Kauf noch gar nicht so genau abschätzbar und erst nach der Fertigstellung der Maßnahme und Vermietung klar. Ich kenne diese Häuser für "Faktor" 2 oder 3 auch. Das sind aber Komplettsanierer und meistens Gebäude um 1900 rum. Jetzt gibt es Tabellen und Erfahrungswerte mit denen man so etwas abschätzen kann und landet da erst mal grob bei 1000€/qm. Ich lasse mich da gerne korrigieren, mein Wissen kommt da nur aus Büchern. Eine Wohnung bei der weit weniger zu machen war lag schon bei 300€/qm. Kann sein, dass das immer noch zu teuer war, aber da war "nur" Bad/Heizung und Fenster zu machen. Wenn jetzt noch Decken und Dach dazu kommt erhöht sich das noch mal. Ich bin ebenfalls begeisterter Immopreneur Podcast Hörer, gerade ging es um Gwenovieren, das Modell ist platt gesagt: Abgerockte Häuse kaufen und renovieren, soweit nix neues. Anscheinend funktioniert das immer Nur das es keine Sanierung ist sondern eine notdürftige Renovierung und mit schöner Einrichtung trotzdem die Vermietbarkeit gesteigert wird. Also eignen sich auch nicht alle Häuser, die Heizung sollte schon gehen. So weit zum Konzept, aber wieder ein Beispiel bei dem die Zahlen und Details im Dunklen bleiben. Vllt bin ich da zu sehr Zahlenmensch und denke die Dinge tot, aber am Ende muss es sich auch für die Interviewpartnerin im Podcast rechnen. Was hier im Forum eigentlich fehlt zumindest habe ich es noch nicht gesehen. Ist so eine Art newbie Ecke, also ein Artikel, der die Begrifflichkeiten klärt etc, damit diese zumindest klar sind vor allem für Anfänger aber auch als gemeinse Disksussionsbasis. Interessant wäre vllt auch mal eine Sammlung an Faktoren für verschiedene Gegenden vllt sogar auf einer Karte. Hier sind doch genug Leute unterwegs die sich in den verschiedenen Ecken auskennen. Bin ich der einzige der damit Probleme hat? Hat noch jemand Interesse an so etwas? Sorry an den Threadstarter :D, sind jetzt ziemlich off topic, aber Thema beschäftigt mich auch gerade und wäre sicherlich hilfreich.
  13. daeda

    Neue Mieterin verschweigt Hund

    Das rauszufinden wird wegen Datenschutz sicher schwierig werden. Wenn sie einen hat dann weisst du das zwar, aber eine Entscheidungshilfe hast du trotzdem nicht, weil du ja nicht sicher weisst ob der Hund wirklich ein Problem ist. Ich würde sie einfach darauf ansprechen/mit dem Profilbild konfrontieren, aus der Reaktion und einem Gespräch wirst du viel schlauer.
  14. daeda

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    Ist ja ok ich frage nur so genau, weil wenn man noch am Anfang steht kann man sich von solchen Aussagen wie 1-2 fach schon entmutigen lassen, weil man das eben so nicht findet. Wenn du aber sagst am Ende wars dann doch 14 fach, zwar mit Sonderabschreibungen usw. aber eben nicht 1-2 fach. Das heisst dann am Ende dass der Faktor gar nicht "so gut" sein muss. Und das zu wissen oder zu sehen ist schon wichtig, sonst kauft man am Ende gar nichts weil eben kein 1-2 fach vorbeirauscht.
  15. daeda

    Warum nicht mal ein Fachwerkhaus?

    Ich muss jetzt doch ein bisschen nachbohren Ich lande da beim 14 fachen am Ende. Die 70k hat er aber aus Eigenkapital?