Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

YPY Limited

Members
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

1 Follower

About YPY Limited

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 08/25/1991

Recent Profile Visitors

763 profile views
  1. Also es wird doch komplizierter als gedacht. Der Eigentümer bestreitet jemals einen langfristigen Mietvertrag mit dem Mieter abgeschlossen zu haben und behauptet der Mieter habe gar keinen Vertrag. Der Mieter behauptet einen langfristigen Mietvertrag zu haben. Gestern mich mit dem Mieter zusammen gesetzt. Er möchte mir keinen Einblick in seinen original Mietvertrag gewähren noch eine Kopie davon zeigen. Ich gehe davon aus, dass er evtl. keinen Mietvertrag hat, ansonsten würde er mir den zeigen und die Sache wäre erledigt. Hat jemand Erfahrung damit, als neuer Eigentümer einer Immobilie, wenn die Mieter den originalen Mietvertrag nicht vorzeigen wollen ? Mein Anwalt ist leider noch im Urlaub daher frage ich mal vorab in die Runde ... Wenn er keinen Mietvertrag hat, unterliegt er ja ganz normal dem BGB und könnte mit 3 monatiger Kündigungsfrist gekündigt werden.
  2. YPY Limited

    YPY Limited

  3. Hi Marco, ja korrekt, er hat einen Wohnraummietvertrag verwendet, warum ist fraglich. Aus reiner Interesse , wäre eine Kündigung aufgrund von Eigenbedarf auch bei einem langfristigen Wohnmietvertrag möglich ?
  4. Der Notarvertrag ist zwar unterschrieben, die Kaufpreiszahlung hat jedoch noch nicht stattgefunden. Ich habe nun Kontakt hergestellt zum Verkäufer und dem aktuellen Gewerbemieter. Es wird voraussichtlich darauf hinauslaufen, dass wir einen neuen Vertrag aufsetzen, was für beide Seiten Vorteile haben kann - Glück im Unglück. Ein gutes Mittel der Problemlösung kann auch einfach Kommunikation sein. Natürlich hätte ich das nicht übersehen dürfen, dass es sich um einen befristeten Mietvertrag gehandelt hat, auch wenn es "kaschiert" wurde. Daraus lerne ich und ich hoffe ich konnte andere darauf aufmerksam machen, dass wie schon @Arnd Uftring erwähnt hat, bei der Ankaufsprüfung einiges an den Fachmann zu übergeben ist.
  5. Ich danke vielmals, das werde ich tun. An dieser Stelle einen riesen Dank an beide. PS: Tolle und sehr hilfreiche Podcasts Großes Lob ...
  6. Es hat sich so zugetragen wie ich es hier geschildert habe, ganz Objektiv und sachlich dargestellt. Erst nach dem der Betrag beim Notar unterschrieben wurde, hat sich rausgestellt das es einen langfristigen Mietvertrag gibt. Warum ich es erst hier poste hat damit zu tun, dass evtl jemand die selben Erfahrungen gemacht hat. Darum gibt es ja diese Foren, um über solche Dinge zu diskutieren und zu informieren. Anbei den Ausschnitt aus dem Mietvertrag.
  7. Hallo Freunde, ich habe vor kurzem ein Mehrfamilienhaus gekauft. Bei der Ankaufsprüfung haben ich selbstverständlich alle Mietverträge begutachtet. Bei dem Mietvertrag mit einem Gewerbe wurde allerdings ein wichtiger Punkt mit Tipp-Ex übermalt sodass man das nicht sehen konnte. Und zwar das der Mietvertrag bis 2033 geht und das man die Miete nicht erhöhen darf. Das wurde uns zu keinem Zeitpunkt gesagt und auch bei der Besichtigung sprachen der Makler und der Besitzer davon, die Miete erhöhen zu können. Kaufpreis wurde gottseidank noch nicht bezahlt. Was denkt ihr darüber, komme ich aus dem Deal raus oder könnte ich etwas gegen den langfristigen Mietvertrag tun ?
×
×
  • Create New...