Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

firefabi

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 Neutral

1 Follower

About firefabi

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Guten Abend zusammen, ich möchte dieses Thema durchaus gerne einmal vertiefen. Daher die Frage an diejenigen, die mit professionellen Mietverwaltungen bereits zusammenarbeiten. Ich selbst besitze mehrere Mehrfamilienhäuser, die von 2 verschiedenen Verwaltungen gemanagt werden. Das hat historische Gründe. Ich habe eine Verwaltung als Standard Firma - und die andere Verwaltung habe ich quasi bei dem Kauf von einem Komplex mit übernommen. War quasi Teil des Deals. Was mir auffällt ist, dass das Leistungsspektrum stark variiert. Verwalter 1 verlangt 22 Euro zzgl. MwSt. pro Whg./mtl. Verwalter 2 verlangt 25 Euro zzgl. MwSt. pro Whg./mtl. Ich meine damit, das beide Firmen ein unterschiedliches Verständnis haben über den Leistungsumfang der damit abgedeckt ist. Mit Verwalter 2 diskutiere ich sehr häufig darüber, wenn er für gewisse Arbeiten nach Stunden abrechnet, ergo 59 Euro zzgl. MwSt. Zum Beispiel hatten wir einen Wasserschaden der mittels Versicherung und diverser Handwerksbetriebe gemanagt werden musste. Hier entstehen dann die Stundenlohnzahlungen für - Termin mit der Versicherung, - Vor-Ort die Handwerker kontrollieren - Schriftkram Daher würde ich gerne mal die Verwalterverträge mit euch vergleichen - um mal ein Gespür zu bekommen was quasi Standard ist und was Sonderleistung. Was sollte quasi im Standard enthalten sein. Davon mal ab: Ich bin bereit gutes Geld für eine gute Verwaltung zu zahlen. Kein Problem. Es muss nur kalkulierbar sein. Momentan habe ich zu viele variable Kosten - das ist suboptimal. LG FF
×
×
  • Create New...