Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

StephanR

Members
  • Content Count

    44
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

21 Neutral

1 Follower

About StephanR

  • Rank
    Starter
  • Birthday 08/26/1990

Recent Profile Visitors

1155 profile views
  1. Ich kann noch die Hausverwaltung Sudhoff empfehlen. Ist bei uns der Hausverwalter in einem Alangekomplex von 6 MFH und macht seine Arbeit super. Immer ansprechbar und kennt die aktuelle Rechtslage.
  2. Einbauküche muss abgeschrieben werden Aufwendungen für die komplette Erneuerung einer Einbauküche in einer vermieteten Immobilie sind nicht sofort als Werbungskosten abziehbar, sondern müssen über zehn Jahre abgeschrieben werden (BFH Az. IX R 14/15). aus dem Artikel: http://www.focus.de/finanzen/recht/aktenzeichen-aktuell-pendler-anleger-vermieter-fuenf-wichtige-steuerurteile-und-was-sie-bedeuten_id_6523164.html Urteil: https://www.steuerberater-verband.de/meldungen/index_erneuerung-einbaukueche.php https://juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/rechtsprechung/druckvorschau.py?Gericht=bfh&Art=en&nr=33986
  3. @Arnd Uftring ich lese mich gerade in das Thema Steuern und Gesellschaftsformen ein mit dem Buch von Alexander Goldwein, aber hättest du eventuell einen Tipp, wie man am schlausten vorgeht. Ich möchte mit meinem Schwiegervater zusammen erst einmal eine und später dann noch weitere Objekte kaufen und langfristig vermieten. Das Ziel von meinem Schwiegervater ist es mit den Mieteinnahmen früher in Rente zu gehen, meins ist es mein regelmäßiges Einkommen zu erhöhen. Sprich es ist für uns nicht wichtig möglichst viel Steuern zu sparen. Wenn ich jetzt eine Kapitalgesellschaft gründe, dann muss ich mein Einkommen ja doppelt versteuern, wenn ich meinen Gewinn aus dem Unternehmen herausziehen möchte. Somit ist es eher ungeeignet dafür, wenn man später mit diesen Immobilien sein Lebensunterhalt verdienen möchte oder? F&F wollen wir aktuell nicht durchführen, da wir dafür noch zu wenig Zeit haben und wenn, dann würden wir dies gesondert in einer GmbH durchführen. Ich hatte auch schon mit zwei Steuerberater gesprochen, jedoch hatten beide noch weniger Ahnung über das Thema als ich. Wie findet man einen guten Steuerberater bzw. kennt jemand einen guten im Raum Wuppertal und Umgebung?
  4. Leider nicht :-) habe mir zwar eine ähnliche gebastelt, fand diesen Aufbau aber strukturierter, deswegen habe ich diesen Übernommen. Bin gerade noch weiter am basteln, damit dann am Ende eine Datei raus kommt, die man dem Berater in die Hand geben kann (natürlich mit einem Passwort gesichert) und man dort alles auf einem Blick hat. Übersicht, HH-Rechnung, Vermögensaufstellung, Renditeberechnung usw. ganz so wie @Thomas Knedel es in seinem Buch beschrieben hat. Wenn ich später mal Zeit habe und nicht mehr im Jahresabschluss hänge, dann werde ich mal ein Update mit meiner Datei geben. Vielleicht hat der ein oder andere ja noch eine gute Idee, die man da aufnehmen kann. Interessant wäre es, wenn man diese Excel-Liste dann so programmieren könnte, dass daraus eventuell ein Programm entstehen könnte, mit dem man dann PDFs genereieren kann (mit Bildern, Zeichnungen, Digrammen usw.), um diese dann dem Bänker vorlegen zu können.
  5. Hallo @Steffsch92 , von der Steuer darf man ja nur die "wirklichen" Kosten abziehen, das heißt: - Zinszahlungen, AfA und Handwerkerrechnungen (bei Renovierung, Sanierung) und Werbungskosten - um jedoch eine schnelle Ankaufprüfung durchführen zu können, lasse ich die Handwerkerrechnungen und Werbungskosten außenvor, denn diese kann man höchstens nur schätzen (ich nehme dies als Boni). Die Rücklage, Tilgung, Mietausfallwagnis usw. erkennt das Finanzamt nicht an, deswegen muss es auch versteuert werden, denn es ist ja dein Geld. Grüße
  6. Nicht nur da, unser HV gibt die Adressen auch so raus, wenn man ein berechtigtes Interesse bekundet, solange man selber Eigentümer ist.
  7. Moin zusammen, ich habe mir mal die Mühe gemacht und mir eine Renditeberechnung mittels Excel angefertigt für die schnelle Überprüfung. Die gelben Felder sind alles Felder die geändert werden dürfen, beim Rest nicht, da dort eine Formel hinterlegt wurde. mich würde mal interessieren, wie ihr so diese Tabelle findet. Renditeberechnung leer.xlsx
  8. StephanR

    Co-Investor

    Danke, also heißt das für uns, solange wir nur vermieten wollen (sprich vermögensverwaltende GbR) werden die Einkünfte nur aus dem EStG besteuert? Sobald wir gewerblich tätig werden und mit Immobilien handeln müssen wir auch Gewerbesteuer bezahlen und die wird dann verrechnet?! Also wenn wir nichts tun und die Immobilie einfach kaufen und verwalten, wird das als nicht gewerblich angesehen oder muss man da auch was beantragen? Steuerbefreiung oder so? Tiefere Fragen kann diesbezüglich am besten ein Steuerberater beantworten oder? Wie finde ich heraus ob derjenige gute Kenntnisse in Sachen Immobilien hat?
  9. StephanR

    Co-Investor

    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich bin noch nicht so bewandert im Steuerrecht, welche auswirkungen hat eine GbR? Unterliegen wir dann nicht einer Besteuerung nach dem Gewerberecht und müssten dann somit ein Gewerbe anmelden? Wie sieht es aus, wenn wir eine GbR gründen würden, müssten wir dann wie bei einer VV-GmbH doppelt besteuert werden, wenn wir die Mieteinnahmen in Privatvermögen übernehmen möchten? Bzw. unterliegen wir dann trotzdem noch der 10-jährigen Bindefrist oder weil wir es zusammen machen, wird der Wiederverkauf dann voll versteuert?
  10. StephanR

    Co-Investor

    Guten Morgen zusammen, mich würde es mal interessieren, wie es rechtlich und steuerlich aussehen würde, wenn in privatrechlich mit einem Co-Investor zusammen investieren möchte, aber keine GbR oder ähnliches gründen möchte. Da wir beide einen Angestelltenjob haben und das zu investierende Geld schon versteuert ist, möchten wir die Investments auch in privater Hand halten. Wie sähe es aus, wenn ich am Jahresende die Miete versteuern muss? Ist es so wie bei unverheirateten Lebenspartner, die sich eine Immobilie als Wohneigentum gekauft haben, man teilt alles durch 2 und setzt diesen Betrag in der Anlage an? Rechtlich gesehen stehen wir beide dann ja im Grundbuch und Gesamtschuldnerisch tätig. Macht es dann Sinn einen gemeinsamen Darlehnsvertrag aufzusetzen oder sollte jeder seinen eigenen Teil selbst individuell vereinbaren und ist es dann möglich 2 separate Darlehnsverträge von verschiedenen Banken zu nehmen, denke das ist nicht möglich, weil einer in der Grundschuld nachrangig wäre stimmt das? Habt ihr eventuell noch Ideen oder Anregungen, die ich vergessen habe oder noch nicht bedacht habe? Würde mich über eure Antworten freuen. Grüße Stephan
  11. Hallo, warum muss denn die Rücklage in dem Notarvertrag festgehalten werden?
  12. Die war in den nicht umlagefähigen Kosten mit drin, aber Danke für deine schnelle Antwort. Wie ich es immer zu sagen pflege rechne dich arm und du freust dich danach über jeden Euro, den du mehr raus bekommst. Wie wird das denn mit der Steuer gehandhabt? Ich verdiene noch so wenig, dass ich keine Steuervorrauszahlung tätigen muss, ändert sich das damit dann? Sprich ich muss dann die Jahressteuer monatlich als Vorauszahlung entrichten, oder wird das in meiner Steuererklärung verrechnet?
  13. Nur um dieses Thema richtig zu verstehen, bitte korregiert mich, wenn ich da falsch liege: Ich habe vor zwei ETW für 40T € zu kaufen. Mieteinnahmen habe ich pro Jahr 1740€ pro Wohnung. Nicht umlagefähige Kosten habe ich je 289,34€, AfA beträgt 400€ und die Darlehnszinsen pauschal 2% 800€. 3480,00 -1600,00 -800,00 -578,68 501,32 zu versteuerndes Einkommen bei 42% macht dies eine Jahressteuer von 210,55€ somit habe ich einen Cashflowüberschuss von 290,77€ oder? Sprich wenn ich renovierungen ausführe und somit über diesen Betrag komme, kann ich damit auch meine Steuerlast in meinem Angestelltenberuf mindern, obwohl ich sonst einen positiven CF habe oder?
×
×
  • Create New...