Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Grimlock

Members
  • Content Count

    71
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Grimlock last won the day on March 4

Grimlock had the most liked content!

Community Reputation

31 beliebt

About Grimlock

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Mittlerweile wird sein Buch immer öfter erwähnt/zitiert. Dazu sein Blog. Nun der Zeitungsartikel. Er steht zu seiner stellenweise nicht massenkompatiblen Meinung und schärft gerade sein Profil. Der Mann ist auf dem besten Weg.
  2. Ich verstehe es andersrum. Vergleichbare Wohnungen kosten rund 80.000 mehr. Das Gewerbe unten sieht nicht aus als wäre es zu Wohnraum umgenutzt. Das kann man aber in der Bauakte prüfen. Der Makler meint mit "beides möglich " lediglich das eine Umnutzung genehmigungsfähig sein sollte auf weil das Haus in einem Mischgebiet steht.
  3. Beides muss man sich vor Ort ansehen. Am besten zusammen mit einem Sachverständigen. Feucht kann harmlos sein, oder so heftig das es die Substanz schädigt. Ebenso kann eine 25 Jahre alte Elektrik veraltet sein. Muss aber nicht schlimm sein... Wenn da natürlich nur 2-adrige Kabel liegen wirds teuer.
  4. Google mal nach ZÜRS bzgl. Hochwassergebieten.
  5. Ich finde den Roski lustig. Er ist definitiv ein Charakterkopf. Gefühlt beginnt er zwar jeden dritten Satz mit "Ich sag mal so,.." Aber insbesondere bei seinem Video auf YouTube "Die beschi**enste Wohnung Deutschlands" hatte ich richtig Spaß. Für mich sind seine Videos aber mehr Unterhaltung und weniger echter Content.
  6. "MV" = Mietvertrag Würde ich vermuten. Gibt auch Probleme mit der Nebenkostenabrechnung wenn der Mieter aufmerksam ist.
  7. Ausschluss der Sachmängelhaftung ist bei allen Immos außer Neubau üblich. Das wird der Notar dem Verkäufer auch ausdrücklich raten. Die Wohnfläche kannst du selbst (mit Vollmacht des VK) beim Bauamt prüfen, bzw. in der Teilungserklärung und zumindest stichprobenartig nachmessen. Wenn der Verkäufer das selbst nicht nachgemessen hat möchte er dafür natürlich nicht haften.
  8. Kommt letztlich aufs gleiche raus. Dann wird die Innenprovision eben auf den Wunsch VK-Preis aufgeschlagen und der Käufer muss auf diesen zusätzlichen Betrag nochmal extra Grunderwerbsteuer bezahlen. Ich bin kein Makler, kann mir aber vorstellen dass die laufenden Kosten durchaus hoch sind. Was kostet denn so ein gewerblicher Immoscout Account? Diverse Software, professionelle Fotoausrüstung etc. Wenn ich irgendwann eine Immo verkaufe werde ich vermutlich auch einen Makler beauftragen. Die Wohnungsbesichtigungen sind ja schon nervig, aber der Ablauf ist im Verhältnis einfacher als eine Immo-Transaktion. Ich kaufe gerade ein MFH von einer Erbengemeimschaft ohne Makler und alles dauert ewig....
  9. Welchen Vorteil sollte das also für die Mieter haben? Vermutlich einfach nur zu faul.... "ach der schei* Papierkram. Da müsste man sich auch irgendwann mal drum kümmern, naja".
  10. Grimlock

    Bielefeld

    Hallo Luka, ich wohne etwa 10km nördlich von Bielefeld. Bzgl. Einwohnerschwund würde ich mir keine Gedanken machen, der Standort ist sehr stabil. Als etwas schwierige Ecke, gilt z.B. Baumheide, dafür gibt es dort aber hin und wieder noch Angebote mit brauchbarer Rendite. Ansonsten halte ich Bielefeld für überteuert. Bruchbuden beginnen bei 1000€/m2. Nachfrage ist auf Käuferseite gigantisch und gute Angebote sind schnell weg. Die Mieten variieren stark vom Speckgürtel mit 5€ bis Zentrum über 10€.
  11. Und ich fange erst an mich am Cashflow zu bedienen wenn ich genügend Rücklagen auf dem Objektkonto habe. Meine Mieter haben mir über das vergangene Jahr ein nettes gebrauchtes Cabrio finanziert. Echt nett von Denen 😆 Naja aber zuvor hab ich mich noch nie daran bedient. Das soll erst in ein paar Jahren regelmäßig so sein, wenn ich meine Angestelltentätigkeit reduziere oder bestenfalls einstelle.
  12. Es kommt darauf an... aber generell werden die meisten Arbeiten mit zunehmender Gebäudegröße auch teurer. Eine große Zentralheizung ist teurer als eine kleine, oder es gibt mehr Einzelöfen, die Fassade und oder das Dach hat mit zunehmender Größe mehr Fläche. Teilweise kommt noch die Höhe dazu... Aber wie gesagt die monatliche kalkulatorische IHR ist blanke Theorie. Ein geschätzter Durchschnittswert über einen langen Zeitraum. Wichtig ist in meinen Augen zunächst ausreichend Liquidität auf dem Objektkonto oder aus anderen Quellen zu bilden.
  13. Mit 1€ pro qm im Monat rechne ich auch. Bisher bin ich noch deutlich drunter, aber der Tag an dem mal ein paar Tausender aufn Schlag fällig werden wird sicher kommen. Letztlich ist es immer auch eine Liquiditätsfrage. Ich taste meine Überschüsse deshalb in der ersten Zeit nicht an, sondern erst wenn ich so 15-20k auf dem Objektkonto habe. Dann kann eigentlich nicht mehr viel passieren. Die IHR für ein Mfh ist einfach nur eine theoretische Größe. Aber z.B. bei einem 400qm Haus innerhalb 10 Jahren gut 48000€ für Instandhaltung auszugeben klingt für mich realistisch. Obs mehr oder weniger war weißt du erst hinterher.
  14. Man könnte evtl. auch mal in einigen Bewertungsportalen seine Erfahrung mit diesem Makler sachlich schildern. Das ist schließlich auch für einen Verkäufer interessant zu wissen. Ich stelle mir gerade vor ich versuche meine Immobilie über einen Makler zu verkaufen und dann spielt der solche Spielchen. Findet er zügig einen Dummen ist es ja kein Problem, aber sollte sich in der Frühphase des Verkaufs niemand finden hat man es sich bei vielen seriösen Käufern schon verscherzt und die Bude ist am Markt möglicherweise verbrannt. Schlussendlich verkauft man dann erst Monate später für einen deutlich geringeren Preis. In meinen Augen richtet diese Praxis Schaden an und ich würde mich als Verbraucher freuen, wenn ich rechtzeitig einen sachlichen Erfahrungsbericht diesbezüglich im Internet finde.
  15. Grimlock

    3-Objekt-Regel

    Damit hast du natürlich recht. Ich würde es einfach wegen der klaren Abgrenzung so machen, da ich denke dass das FA beim 2. Verkauf evtl. schon genauer prüft. Man hat ja da auch immer noch den Freibetrag von 24500Euro(im Gegensatz zur GmbH). Da meine Frau nur halbtags arbeitet und ich nur 0815 Angestellter bin ist unsere EK-Steuer nicht so hoch, dass sich bei einer GmbH eine so große Steuerersparnis einstellen würde. Zumindest nicht nach laufenden Kosten und Ausschüttung. GmbH kann ich immer noch später machen wenn die Zahlen größer werden.
×
×
  • Create New...