Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Real

Members
  • Content Count

    146
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Real last won the day on June 16

Real had the most liked content!

Community Reputation

52 Helfer

About Real

  • Rank
    Investor

Recent Profile Visitors

627 profile views
  1. Also ich hab für alle Objekte eine Rechtschutzversicherung und das obwohl meine Frau Juristin ist. Hintergrund ist die Möglichkeit, wenn ich das will, Streitigkeiten an einen Anwalt out zu sourcen und mich nicht selbst damit zu belasten. Hab ich aber noch nie gemacht. Viel wichtiger ist die Versicherung übernimmt die Räumungskosten inkl. Spedition und alle Gerichtsvollzieherkosten etc. Denn oft sind geräumte Mieter nicht zahlungsfähig und dann bleibt man auf erheblichen Räumungskosten sitzen. Versicherungsbeitrag ist ca. 100€ pro Wohnung und Jahr, je nach Mietertrag. Gruß Stephan
  2. Das ist so ziemlich exakt das was mir auch durch den Kopf ging, als ich das gelesen hab. Warum sollte der Bauträger so doof sein und sich selbst ein Bein stellen. Und wenn die Stadt nur 4 Wohneinheiten genehmigt hat, dann fehlt schlicht die Baugenehmigung wenn es jetzt mehr sind.
  3. Also so wie Du das beschreibst klingt das danach, dass hier die physische Trennung von einer Wohnung in zwei erfolgte ohne die Erlaubnis der Eigentümergemeinschaft einzuholen, oder die Teilungserklärung zu ändern. Dies ist aus meiner Sicht problematisch: - Du hast nur ein Grundbuch für „zwei“ Wohnungen. - Die Eigentümergemeinschaft kann jederzeit den Rückbau fordern. Die Kosten trägst Du, sind beide Einheiten vermietet hast du ein Problem ggü. Deinen Mietern. - Die Hausgeldabrechnung kann nur für beide Wohnungen zusammen erfolgen. - Bei einer Legalisierung müssten alle Eigentümer inkl. deren finanzierende Banken einstimmig zustimmen. Das kann je nach Größe der WEG problematisch bis unmöglich sein. - Die Zusammenlegung und Trennung von Wohnungen ist baurechtlich Genehmigungspflichtig. Wenn hier die WEG nicht zugestimmt hat, sehe ich ein hohes Risiko dass die Baugenehmigung auch nicht vorliegt. Insgesamt ein nicht unproblematisches Projekt mit einigen Risiken. Hier muss schon viel passen um sich das wirklich anzutun. Als allererste Immobilie kann ich es nicht empfehlen. Gruß Stephan
  4. Ok. Verstanden. Es gibt keine rechtliche Regelung wer abzurechnen hat bzw. dass überhaupt abzurechnen wäre. Lediglich dass der Veräußerer dem Erwerber alle notwendigen Unterlagen zur Abrechnung mit den Mietern auszuhändigen hat. In der Regel hat man aber ja kurz nach dem Kauf kein zerrüttetes Verhältnis mit der anderen Seite und findet eine pragmatische Lösung. Oder man regelt es eben im Kaufvertrag. Das ist ja bei Dir passiert. Stellt sich jetzt die andere Seite quer? Oder woher kommt die Frage? Ich würde ganz pragmatisch sagen, der der die Informationen hat rechnet ab.
  5. Die Ersteherabrechnung erstellt der Zwangsverwalter nach Zuschlag in der ZV. Die Nebenkostenabrechnung erstellt für das zurückliegende Jahr der, der am 31.12. im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist. (Bei einem anderen Abrechnungszeitraum wer am letzten Tag im Grundbuch eingetragen ist). Veräußerer und Erwerber rechnen untereinander ab. Der Veräußerer muss dem Erwerber alle notwendigen Unterlagen zur Abrechnung etc. zur Verfügung stellen. Soll der Erwerber (beispielsweise bei Kauf im November) bereits die Abrechnung erstellen, benötigt er dazu formal eine Vollmacht des Veräußerers. Ob die ein Mieter sehen will ist was anderes.
  6. Also meine rechtlich naive Sichtweise: Hausverwaltung hat ja bereits eingestanden, dass die Fließen Sondereigentum waren. Da sie die hat beschädigen lassen (aufstemmen) = Sachbeschädigung = Schadensersatzpflichtig. Das ist doch so wie wenn Du mit nem LKW über die Hecke des Nachbarn fährst um zur Baustelle zu kommen. Ob es sich aber lohnt darüber mit der Verwaltung zu streiten......... muss jeder selber wissen. Mosaik wär doch ne Lösung.
  7. Das ist genau mein Grund für Excel. Da habe ich die Daten und kann sie jederzeit in ein anderes Format bringen etc. ohne Risiko wenn ich die Platzform wechseln will oder muss. Außerdem bin ich in der Gestaltung und Auswertung frei. Was mir bei Vermietet.de nicht so gefallen hat ist, dass er automatische Buchungen vornimmt, ohne dass es ggf. eine Kontobewegung dazu gab.
  8. Es ist doch völlig egal ob Du oder der vorherige Eigentümer die Grundsteuer bezahlt hat. Sie ist in der Höhe des Bescheides angefallen und umlagefähig. Warum solltest Du Sie also nicht schon jetzt in die Abrechnung mit aufnehmen?
  9. Kann ich das denn schriftlich lösen, oder ist das im Zweifelsfall ungültig?
  10. Hallo zusammen, mal unabhängig was ihr grundsätzlich davon haltet, oder ob ihr es selbst machen würdet, interessiert mich ob das grundsätzlich geht: Mein Mieter hat sich gestern bei mir gemeldet und von sich aus angeboten sämtliche Instandhaltungskosten des Hauses (mit Ausnahme des Daches) für die Dauer des Mietverhältnisses zu übernehmen, wenn ich im Gegenzug dafür auf Mieterhöhungen (Kaltmiete) verzichte. Nach meinem Kentnissstand dürfte das aber gar nicht gehen, weil ich die Instandhaltung nicht auf den Mieter übertragen kann. Im schlimmsten Fall fürchte ich ist der Verzicht auf Mieterhöhung dauerhaft gültig, die Übernahme der IH aber nicht...... Gruß Stephan
  11. Ich mach das genau so. Komm mehr oder weniger auf +/- 0 raus. Ist aber für mich trotzdem gut, weil ich bspw. das Potential habe echte Kunden auch aufzunehmen, oder gewerbliche Deals etc. durchzuführen.
  12. Dann ist genau das Dein Hebel. Wenn der Sohn wirklich kündigt, kannst Du danach vermieten an wen Du willst und wie Du willst. Mal schauen ob er aber nicht doch noch ggü. seinem (Stief)Vater einknickt.
  13. Also wenn die beiden nicht verstritten sind, würde ich mich nicht zu früh über eine höhere Miete freuen. Wenn Du den Mietertausch ablehnst, können die einfach auf die Kündigung verzichten. Dann bleibt der Mann drin wohnen und sie geht ins Pflegeheim. Aber eine Verpflichtung Deinerseits sehe ich spontan auch nicht.
  14. OK OK. Was bezweckst Du eigentlich mit den ganzen Komentaren? Ich kann mittlerweile keine Inhalte mehr feststellen, außer dass Du halt immer behauptest unsere Kommentare seien falsch, auf dem falschen Niveau oder hier nicht passend? Was willst auf uns sagen? Bzgl. Grundgesetz: Stimmt. Nicht Du sondern @Mars hat behauptet im Grundgesetzt wäre geregelt, dass Du keine Verluste machen musst auf Grund von Gesetzesänderungen. Auf die Frage von @Furzi und mir wo das Grundgesetz das den regele, sagst aber Du, dass sowas nicht „plain“ im Gesetz stehe, sondern man dafür die „Jurisprudenz“ benötige. Hier hätte ich die Forennamen besser lesen sollen. Ändert aber nichts an meiner Frage Zeit mir bitte nur eine seriöse Quelle, die Deine Argumentation untermauert. Ich bin sicher die gibt es nicht. Zur Preisbindung bei Medikamenten: https://www.abda.de/themen/recht/preise-und-honorare/preisbildung-bei-arzneimitteln/preisbindung-rx/ Zur Buchbindung: Ist es entscheidend seit wann es sowas gibt und wer es ursprünglich imitiert hat? Fakt ist, der Preis ist gebunden. Zum Tabaksteuergesetz: Spielt es für den Kioskbetreiber eine Rolle wie die Höhe des Preises festgelegt wird? Fakt ist, der Staat zwingt ihn dazu einen bestimmten Preis nicht zu überschreiten (oder unterschreiten) auch wenn an seinem Kioskstandort die Leute durchaus auch mehr zahlen würden. Naja wie dem auch sei. Ich stimme Dir aber zu, das wir hier abdriften. Von da her, lassen wir es einfach sein und beenden das Gespräch.
  15. Das ist kein Problem. Dann hol Dir einfach Hilfe um Deinen Punkt besser darlegen zu können. Du sprachst ja zum Beispiel an, dass das Grundgesetz das regeln würde. Wenn auch nicht „plain“ im Gesetz. Dann google doch mal eine Quelle, die Deinen Punkt erklärt und darlegt. Vielleicht verstehe ich es ja dann........ Anbei noch einige Beispiele für vorgeschriebene Verkaufspreise in Deutschland: - Tabakwaren - Bücher - die meisten Zeitschriften/Magazine - Apothekenpflichtige Medikamente - die meisten Beförderungsentgelte für Taxen (wird kommunal festgelegt)
×
×
  • Create New...