Jump to content
Immopreneur.de | Community

miniskus

Members
  • Content Count

    104
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

miniskus last won the day on January 14

miniskus had the most liked content!

Community Reputation

25 beliebt

About miniskus

  • Rank
    Investor

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ich habe eben ein altbau erworben. umbau auf kfw55 (das oder nichts ist möglich) kostet rund 2000€/qm. das haus erhält eine massive dämmung, der keller wird wegen der fehlenden höhe unbrauchbar und das ganze haus brauch eine passive belüftung damit sich kein schimmel bildet. alleine dafür wird mit 24.000€ gerechnet. mag sein das es billiger geht aber lokale handwerker rufen die preise auf. die errechneten einsparungen sind “gigantisch” aber nicht an der realität. die förderung von 40% lindert zwar die kosten aber wirtschaftlich ist das alles nicht. alterntiv soll ich eine 10jahre alte gasheizung wegwerfen und durch eine neue ersetzen. an der dich vaillant und co sowie der ortliche sanitär gesund stoßen. das spart quasi nichts. der mieter derweil heizt immer noch bei offenen fenstern ich weiß nicht wie es euch geht. aber ich habe zum teil verbrauchs abweichungen bei den heizkosten in vergleichbaren wohnungen von mehr als 120%. da kann mit meiner erzählen das der mieter entlastet werden muss wenn er sich selbst offensichtlich nicht kümmern kann sinnvoll zu heizen.... das ist doch alles irrsinn.
  2. ich bin selbst im besitz eines hauses das stockwerke im nebenhaus beinhaltet. die rechtslage schreibst du über eine grunddienstbarkeit fest. die seite mit der dachterssse erhält eine überbaurente die wie die dienstbarkeit im grundbuch steht. beides nicht mehr änderbar nur durch beide seiten gemeinsam.
  3. du kannst meines wissens nach mit einer im ausland notariell beglaubigten und mit einer apostille bestückten vollmacht eine in deutschland vor ort befindliche person bevollmächtigten den kauf als verkäufer zu zeichnen.
  4. ich habe den wiso hausverwalter 1 jahr lang verwendet. leider dir mich ein NO GO. damals war keinerlei matching von eingelesenen kontobewegungen verfügbar. der rest war nicht intuitiv. mehr arbeit als nutzen. NK abrechnung war auch nicht integriert. mich werde ab januar mit immoware24 starten. zwar ein feature moloch. aber durchdacht stringent und vollumfänglich. die schulungsvideos sind auch top. der preis fair und mit immer mehr einheiten wird es immer billiger pro einheit. fragen und infos gerne per pm
  5. gründe ne 1000€ ug für den handel dann bist du das problem los. wenn das geld dafür nicht da ist klappt’s mit dem handel vermutlich auch nicht.
  6. zumindest kannst du das prüfen wenn du mit dem nicht mehr arbeiten willst 🙂
  7. auf die schnelle: bitte mal google anwerfen. da gibts gute seiten zum provisionsanspruch. u.a. https://www.realbest.de/de/maklerthemen/maklerprovision-gesetz#schritt5 wenn der makler dir transparent alles darstellt musst du vermutlich bezahlen. aber kannst ja zocken. kaufvertrag machen und dann um provision vor gericht gehen. danach bist du bei denen vermutlich verbrannt. 🙂
  8. ich denke man schreibt die kuche uber 10jahre ab. allerdings musst du beim finanzamt den restwert nachweisen. bei heutigen preisen fur küchen wird das schwer gute werte zu bekommen. deine EbK im beispiel muss ja mindestens 30-40000€ gekostet haben damit man nach 10 jahren immer noch sagen kann sie hat einen restwert von 5000€. heute gibt’s neue küchen mit allen geräten ab 1000€ wie kann da eine 10jahre alte noch einen höheren wert haben den man glaubhaft machen kann. ganz ehrlich die probleme und zeit im streit mit dem finanzamt sind doch die paar euro nicht wert. wenn so durchgeht super wenn nicht hast nur probleme und zeitaufwand. ich würde nur den boden aufteilen damit man bei hohen richtwerten bisschen spielen kann.
  9. ich habe letztens etwas verkauft. hier wollte mich die verwaltung ebenfalls erst rauslassen wenn der eigentumsübergang im grundbuch besiegelt ist. vormerkung ist nicht ausreichend. aus meiner sicht ist das auch soweit richtig. ohne eintragung im grundbuch keine sicherheit. selbes gilt ja sich für die gebäudeversicherung beim wechsel des eigentümers im bereich MFH
  10. ich bin auch bei 85% wenn man brutto nimmt. denke das werde ich nicht ändern. ich kenne persönlich 3-4 leute die wirklich viele viele immobilien haben. die haben deren familien zum teil vor dem 2WK aufgebaut. Sicherer gehts nicht. die kaufen immer weiter zu und lassen die finger von der börse. da gehts aber schon lang nicht mehr um das (über)leben zu finanzieren. vermutlich ging es bei der aktuellen generation noch nie darum 🙂
  11. wenn die entscheidung pro miete deckel fällt ts ann wird doch ab dem moment der preis runter sein. verkaufen kann man doch dann eigentlich nur jetzt oder bevor der ganze schlamassel angefangen hat. mich selbst wurde aus berlin nicht weggehen. stadt hat weiter potential. hab leider vor 10jahren nicht die eier gehabt dort groß einzusteigen....
  12. warum wegen dem deckel verkaufen? gehst von sinkenden preisen aus?
  13. das problem am land ist das die infrastruktur dort langsam uber die jahre ausgedünnt wurde. beispiel 50km von stuttgart gibts kaum mehr ein KkH bzw wurden die krankenhäuser zusammen gelegt. anstelle von 15min dort hin brauchst mit dem krankenwagen jetzt 40+minuten. das ist der unterschied zwischen leben und tot. ärzte gibts sowieso kaum. spezialisten nur in den großen städten. selbes gilt fur shopping-center oberhalb von lebensmitteln. von gastronomie ganz zu schweigen - wenn man mal etwas außer pasta und döner haben will. von kunst und kultur mal abgesehen. bei einer alternden bevölkerung wird die versorgung mit kunst und kultur und gesundheitsbereich essentiell sein. das wird es auf dem land nicht mehr geben. am ende wird es wieder so sein das im stadtgebiet plus speckgürtel die musik spielt. da wird sich nichts dran ändern. vielleicht steigen die mieten nicht mehr so. aber attraktiv bleibt die stadt immer.
  14. guten morgen, sieh’s mal so rum: 2h arbeit pro haus für alles was damit zu tun ist scheint mir nicht viel. plus fragen der eigentümer kontollieren der antworten und übermitteln der einzelnen datensätze 30minuten pro EH. scheinen mir nicht übertrieben viel zu sein. sind wir bei einem brutto stundenlohn von 50€. jeder handwerker verlangt mehr. ist ärgerlich das kann ich verstehen aber andersrum: jede arbeit muss bezahlt werden. an der stelle rumknapsen bringt nix.
  15. wen du innerhalb der 30% bleibst und direkt im jahr der anschaffung den aufwand umsetzen und ansetzten kannst geht das aufgrund von der vermietung schon mal durch meine ich ob die schwiegereltern auf der baustelle wohnen wollen ist noch die frage 🙂 hast du keinen mieter und vernietest danach nicht wird’s vermutlich schwierig werden. ggf mach es sinn noch 1-2 jahre in miete zu wohnen und das haus befristet zu vermieten. ist ja einfach ein rechen exempel. die fassade kannst ja vermietet machen - innenarbeiten halt nur wenn dir die keiner abwohnt
×
×
  • Create New...