Jump to content
Immopreneur.de | Community

Winti89

Members
  • Content Count

    18
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About Winti89

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hab in meiner Region einen 2%-Makler kennengelernt. Er nimmt immer 2% und es scheint aufzugehen. Die Verkäufer strömen in Massen zu ihm. 7% ist heutzutage einfach zu viel.
  2. Gucke viel in HH und Umland. Gefühlt ist es eher teurer geworden; billiger definitiv nicht. Warten wir mal ab, wie die Lage nächstes Jahr aussieht.
  3. Alles klar, schon mal vielen Dank für den Input! Ggf. kann ich noch den Preis drücken, um den Faktor zu verbessern, um es interessanter zu machen.
  4. Nach Steuern, allerdings nur mit den Rücklagen, die monatlich aufs Konto der WEG gehen. Sollte ich zusätzliche Rücklagen berücksichtigen? selbst wenn es nur 500 p.a. netto CF sind und ich damit „Kleinigkeiten“ reparieren kann oder das Geld als Backup zurücklege. Geld verdiene ich nicht. Die Wohnung zahlt sich ggf. lediglich selbst ab. Instandhaltungsrücklage von 50k für die Immobilie ist aber hoch, oder? Bin tatsächlich überrascht; hätte gedacht, dass sich sowas lohnt. Faktor 12 gibt es in der Stadt nicht. Mmn unmöglich. Mieterhöhung eher marginal möglich. 10Euro/qm sind unrealistisch. zusammenfassend nehme ich mit, dass ich gefühlt momentan keine ETW in bestimmten Gegenden kaufen kann, solange der Faktor jenseits der 17 ist? Stadt ist hier übrigens Hildesheim. Eine andere Wohnung im gleichen Haus wird via Makler gerade für 2000Eur/qm angeboten. Hier muss noch komplett renoviert werden (auch Küche + Bad neu).
  5. Cashflow 66€ / Monat, nicht die Welt. wäre aber auch erst meine dritte Wohnung. Und mit Abstand auch die Günstigste. selbst in schlechten Gegenden in der Stadt ist man eher bei Faktor 20. Meinst du, lohnt sich eher nicht? als nächstes soll es als Großprojekt ein Mehrfamilienhaus werden, aber in der Stadt der hier zur Diskussion gestellten Wohnung habe ich Leute, die schnell und günstig bei der Wohnung Reparaturen vornehmen können und es sind einige Eigentümer in dem Haus, die selber Handwerker sind. Das meiste wird selbst repariert.Die Instandhaltungsrücklage ist ja doch auch recht hoch. Würde zu 100 % finanzieren, in den Kaufvertrag festlegen, dass der Verkäufer die Nebenkosten zahlt und den Kaufpreis um den entsprechenden Betrag erhöhen, müsste also kein eigenes Geld investieren. Nettorendite liegt bei 3,8 %.
  6. Instandhaltungsrücklage der WEG 50k
  7. Ich habe mir heute eine Wohnung angeguckt. Off-Market, NDS, Studentenstadt, 100k Einwohner. Wohnung direkt im Zentrum, vermietet. Küche und Bad sind neu. Instandhaltung passt soweit, Heizung etc. auch. 12 Wohnungen und ein Gewerbe drin. Kaufpreis 80k, Miete ca. 400 kalt. 55qm. Passen die Werte ? Beste Grüße
×
×
  • Create New...