Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

smutje

Members
  • Content Count

    14
  • Joined

Community Reputation

0 Neutral

About smutje

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Widerruf der Reservierung. Welche Arbeit hat er denn? Lediglich mir die Detailunterlagen zuzusenden (Das Exposé bezieht sich auf 20 Einheiten und enthält keinerlei Infos zu Schnittmaßen, Eigentümerversammlungsprotokollen, Flur-und Geschoßplan der WHG) und ggf ein Kaufvertragsentwurf. Eine gesonderte Besichtigung (bei der ersten waren mehrere Interessenten zugegen) will/werde ich nicht anfragen. Salopp gesagt macht all das ein Student mit Mindestlohn in 30min. Was das ‚Freihalten‘ der WHG betrifft, so fällt es mir schwer die Kosten zu bewerten. Aber mein Widerruf wäre ja nach max 14 Tagen. Meiner Ansicht nach wäre eine Aufwandspauschale von >1700€ für mich demnach deutlich zu hoch und damit unverhältnismäßig. Jedoch bin ich kein Profi und wende mich deshalban euch 😉
  2. Hallo, ich habe den o.g. Text in einer Reservierungsvereinbarung plus den Passus "Die Aufwandpauschale xxx ist grundsätzlich verdient und nicht an den Interessenten zurückzuzahlen. Dem Interessenten bleibt jedoch der Nachweis vorbehalten, dass dem Makler kein oder nur ein wesentlicher geringerer Schaden entstanden ist." gesehen. Angenommen ich unterschreibe diese Reservierungsvereinbarung und zahle die Aufwandpauschale (zuzahlen innerhalb von 3 Tagen sonst erlischt die Reservierung) um zunächst Zugang zu den Detailinfos der Immobilie zu erhalten und widerrufe nach 10 Tagen (also innerhalb der Frist). Hätte ich Anspruch darauf, dass mir aufgrund des Widerrufs der Betrag/Aufwandpauschale xxx zurückerstettet wird
  3. Top, danke dir. Hab zu der Einordnung in der Spanne in meiner Stadt leider nichts gefunden, werde den Damen und Herren mal schreiben. Der letzte Spiegel ist von 2017 und Ende des Jahres kommt ein Neuer. Was haltet ihr davon, die antizipierte Erhöhung mit in die ab Okt zu vermietende WHG mit einfließen zu lassen?
  4. Gibt es zu o.g. Frage ggf noch ‚qualifiziertere‘ Antworten, würde mich sehr freuen!
  5. Gibt es Kriterien die besagen, welchen Wert innerhalb der Spanne ich für meine Wohnung ansetzen kann oder kann ich mir das mit Argumenten selbst zurechtlegen? Die erhöhte Grundfläche hat ja erstmal nichts mit dem max Preis pro qm zu tun sondern eher mit der Gesamtmiete in Summe.
  6. Was haltet ihr von folgendem Modell und der Rechtmäßigkeit ggü den Vorgaben der Mietpreisbremse. Annahme max. Miete lt Mietenspiegel: 9,47EUR Einbau einer neuen EBK und Veranschlagung dieser nach "Hamburger Modell": 3000EUR NP macht mit Abschreibung und Finanzierung ca. 750p.a. macht 62,5 p.m. und bei 63qm Wochnfläche ca. +1EUR/qm Vermierung von 10% überhalb des max. Wertes des Mietspiegels macht (9,47+1)x1,1 macht 11,5EUR/qm Zudem wurde gerade ein neuer Balkon gebaut. Wie kann ich diesen Mehrwert mit in der Miete unterbringen?
  7. Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. D.h., dass zB der Anbau eines Balkons, der die Wohnung maßgeblich aufwertet aber dessen Kosten irgendwie über die Miete umgelegt würden, eigentlich unsinnig ist, da man ggf von der Mietpreisbremse ‚gefangen‘ ist.
  8. Danke dir. D.h. die Kaltmiete pro qm darf maximal bei 9,47 x 1,1 = 10,42EUR liegen? Mittelwert: 8.12 Spanne Min.: 6.8 Spanne Max.: 9.47 Datensätze: > 30
  9. Hallo, ich habe mich jetzt seit einiger Zeit mit dem Thema beschäftigt, bin mir aber nicht zu 100% sicher was denn nun richtig ist. Es geht darum, dass ich die maximale Miete für eine Wohnung (63qm) in 22303 Hamburg (Stadtteil Winterhude) im Glindweg 7 (normale Ausstattung und Lage, Bj. 1930) ermitteln möchte. Die Wohnung ist frei und ich kenne dir vorherige Miete nicht. Jetzt habe ich einen Mietenspiegel für die Stadt, für den Bezirk und sogar für die Strasse gefunden und bin etwas verwirrt. Kann mir einer weiterhelfen welche die ausschlaggenden Daten sind?
×
×
  • Create New...