Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Immobilienhering

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Immobilienhering

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich gebe grundsätzlich immer ein niedrigeres Gebot ab, wenn es das Objekt/die Wohnung auch erfordert. Seien es Baumängel, mietvertragliche Defizite oder zu erwartende Beeinträchtigungen im direkten Umfeld. ( War an einer Wohnung mit Südbalkon im DG interessiert, wusste aber das das angrenzende unbebaute Grundstück bald projektiert wird und somit das Mietausfallrisiko erheblich zunimmt für die Bauzeit von 1-2 Jahren. Davon wusste der Verkäufer nichts --> 18% Preisreduzierung akzeptiert) Ist meines Erachtens auch dringend nötig sämtliche Risikofaktoren entsprechend einzupreisen und diese auch bei seiner Kaufgebotshöhe zu begründen. Alles andere wäre blinder Kauf von Scout24. Somit wären auch 20-30% nicht frech oder gar unseriös , wenn es dafür auch Gründe gibt. Niedrigere Referenzpreise in direkter Nachbarschaft könnten natürlich auch als Argument herhalten...
  2. @enterpreneur im Wesentlichen suche ich in soliden Mittelstädten im Osten der Republik, welche auch entsprechende Wachstumsprognosen mitbringen. In diesem Bereich gibt es nicht allzu viele helle Kerzen auf der Torte aber Erfurt, Jena, Dresden und Halle sind nicht uninteressant.
  3. @enterpreneur verstehe voll und ganz wovon du sprichst. Ähnliche Überlegungen trage ich auch. Ich bin in Leipzig recht wenig investiert aber wenn dann in guten Lagen wie beispielsweise Schleußig. Die aktuellen Kaufpreise, auch für 2 R -Wohnungen,sind nach der gängigen Meinung viel zu hoch, vor allem auch in Hinblick, wo Sie vor 3-5 Jahren standen. Aber meiner Meinung nach wird die aktuell am stärksten wachsende Stadt wohl nicht günstiger werden. Sicherlich muss man zwischen den einzelnen Mikrolagen differenzieren, denn das Waldstraßenviertel ist nicht mit Grünau gleichzusetzen. Insofern die Überlegung, aktuelle Marktpreise mitnehmen und auf weiteren Zuzug und Preissteigerung spekulieren oder abwarten..... Grüße aus Leipzig
×
×
  • Create New...