Jump to content
Immopreneur.de | Community

Esther H.

Members
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Esther H.

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo an die Community! Bei unserem Hauskauf vor zwei Jahren habe wir einen Erbbaurechtsvertrag (notariell beurkundet) abgeschlossen, die Höhe der Erbpacht wurde darin erstmals seit langer Zeit erhöht. Seither haben wir zweimal im Jahr 671€ gezahlt. Nun haben wir vor Kurzem ein Schreiben vom Anwalt unseres Erbpachtgebers erhalten: Hierin erhielten wir die Information, dass nun unsere Erbpacht erstmals seit 10 Jahren erhöht wird; der neue halbjährliche Betrag ist 459€, welchen wir zukünftig zahlen müssen. Nun ist unsere Frage: Ist dieses Schreiben überhaupt gültig, da ja komplett falsche Tatsachen darin stehen? Ich würde natürlich gerne den niedrigeren Betrag zahlen - aber in unserem notariell beurkundeten Vertrag steht ja was ganz anderes...... Oder könnte ich zunächst den niedrigeren Betrag gem. des Schreibens zahlen und einfach abwarten, ob eine Reaktion folgt? Danke im Voraus für alle Nachrichten hierzu! Esther H.
×
×
  • Create New...