Jump to content
Immopreneur.de | Community

S.E.Ckn.

Members
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About S.E.Ckn.

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe alle eure Beiträge gelesen und in meine Entscheidungsfindung mit eingebunden. Ich habe mich dagegen entschieden. Die wichtigsten Gründe waren, dass ich als erstes Investitionsobjekt kleinere Wohnung(en) kaufen möchte. Auch würde ich über die Jahre 55.000 Euro zahlen (meine Eltern den Rest) und ich würde erst sehr, sehr viel später (so hoffe ich doch in diesem Fall) etwas von haben. Des Weiteren haben meine Eltern kurzfristig eine kleinere und günstigere Wohnung bei Freunden gefunden und sie finden die Idee sich zu verkleinern jetzt sehr gut- wozu auch 160qm? Ich werde aber bald investieren, sobald ich mir angelesen habe und werde mich dann wohl mit einem neuen Thread zurück melden. VG & schönen Abend
  2. Moin liebe Forumsgemeinde, kaum habe ich angefangen mir Literatur zu den Themen passives Einkommen und Immobilien anzulesen, ergibt sich für mich eine vermeintliche Chance. Kurz zu mir: Anfang 30, verheiratet, gut verdienender Ingenieur. Zum Angebot: Meinen Eltern wurde ihre Doppelhaushälfte zum Kauf angeboten für 180.000 Euro, 160 m², großer Garten, Miete 750 Euro kalt, seit 25 Jahren nicht gestiegen, sollte aktuell eher bei 900 Euro liegen. Das Haus wurde 1994 gebaut. Der Vermieter ist ein öffentlicher Träger. Meine Eltern sprechen mich an, ob ich dieses kaufen mit finanzieren möchte, ich als eigentlicher Kreditnehmer, da meine Eltern keinen Kredit mehr bekommen. Miene Eltern würden weiterhin die Kaltmiete als dann Tilgung zahlen. Was haltet ihr von dieser Konstellation? Vielen Dank für euren Input, beste Grüße
×
×
  • Create New...