Mario Koch

Member
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Mario Koch

  • Rang
    Starter
  • Geburtstag 23.08.1975

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen Dank GeorgG für diesen wertvollen Hinweis!!!
  2. So hat man es mir zumindest gesagt. Aber zu 100% sicher bin ich mir da nicht. Gibt es da eine gesetzliche Verpflichtung die zu tauschen weil du schreibst "müssen sofort" bzw. "müssten schon lange getauscht sein"?
  3. Hallo Kalle, danke für deinen Hinweis. Du hast natürlich recht. Man sollte sich nicht mit anderen vergleichen. Das Problem ist vermutlich meine emotionale Motivation und die nicht vorhandene Lottogewinn-Situation.
  4. Was ist nicht verstehe... irgendwo wird am Ende einer kommen der das Haus kauft und viel Geld investiert. Der wird aber doch auch nicht zum Ziel haben Geld zu verbrennen. Egal ob ich jetzt viel oder wenig EK habe,
  5. Danke für deine ehrliche Einschätzung.
  6. Ich bin 43 Jahre und Einkäufer in einem Industriebetrieb. Warum fragst du?
  7. Hallo Marius, ich hatte eigentlich vor zu kommen. Auch wenn ich mich von dem Gedanken das Haus zu übernehmen wohl so langsam verabschieden muss. [emoji20] Aber es kann ja nicht schaden sich trotzdem mit dem Thema auseinander zusetzen und sich mit erfahrenen zu vernetzen. Hoffe ich finde euch auch.
  8. Wie schätzt Ihr denn im allgemeinen die Wand im Keller ein? Ist so etwas wirtschaftlich sinnvoll zu sanieren oder ist das eher ein Faß ohne Boden?
  9. Ok, also liegt man mit 10.000 Euro für eine 70qm Wohnung mehr als knapp daneben. Eher 20-22.000 Euro. Weiß jemand ob und wann man die Wasserleitungen tauschen MUSS? Die ein oder andere Wohnung wurde wohl optisch schon mal renoviert. Also neuer Boden, Wände, Bad,... Aber die Elektrik und Wasserleitungen sind dabei nicht angefasst worden.
  10. Danke dir für die aufbauenden Worte! Das die Decke Holzbalken hat ist mir nicht mal aufgefallen. Dachte das wäre was stabiles. Aber der Anbau muss wohl echt aus 1956 sein. Das Haupthaus steht aber wohl schon, wie du gesagt hast, auf dem alten Keller. Der Hinweis mit dem Stadtarchiv ist gar nicht schlecht. Wusste nicht das die auch solche Pläne haben. Die Verwandtschaft würde ja lieber heute als morgen verkaufen. Wenn der Onkel nicht wäre wäre das Haus auch schon weg gewesen. Aber trotz einem lebenslangen Wohnrecht wollte er nicht verkaufen weil er der Meinung war das man dann schon irgendwie rausgeekelt wird. Wenn er sich auf eine Wohnung beschränkt könnte er von mir aus gerne noch seinen 100. dort erleben. Was meinst du mit unfähigen Makler? Einen der unrealistisch hohe Preise aufruft? Zu dumm, da gibt es schon eine Immobilienverwaltung. Die werde ich da wohl kaum beeinflussen können. Ich hab da mal nach weiteren Unterlagen und Protokollen gefragt. Bzw. erst einmal danach was sie von mir bräuchten um mir Auskunft geben zu können. Da „zu marode“ wird sich wohl nur mit einem Sachverständigen klären lassen.
  11. Hallo Matt, danke für deinen Einwand! Natürlich muss ich nicht den Mutter Theresa Orden bekommen. Ich habe schon mal bei einer Kollegin gefragt die in einer Parallel-Straße wohnt. Da liegen die Mieten zwischen 7,50€ und 11,50€ für eine Top renovierte Wohnung. Leider gab es bisher noch keine Möglichkeit sich das Haus mal von innen anzusehen. Nur eine alte Bäckerei die im Hinterhof steht konnte ich heute mal in Augenschein nehmen. Eine Räuberhöle! Auch der Keller der Bäckerei hat schon bessere Tage gesehen. Das Dach des Haupthauses wurde vor einigen Jahren neu gemacht. Das ist also dicht. Ich werd mal sehn ob ich jemanden finde und ob man nicht doch mal in das Haus oder den Keller rein kommt. So langsam hab ich allerdings leider das Gefühl das das ganze an der Preisvorstellung der Erbengemeinschaft scheitern könnte. [emoji20] Laut meiner Mutter gibt es wohl Beteiligte die an 700.000€ glauben. Vielleicht muss man auch berücksichtigen das Anfang des Jahres ein großes Objekt mit vielen neuen Wohnungen gebaut wurde. Hier ist im Vergleich natürlich alles Top. (Etwas resigniert sein!)
  12. Hallo Eduard, danke für die Hinweise. Laut Mietspiegel soll die Miete in dem Bereich bei 8,03€ liegen. Aber ich denke das ist etwas überzogen. Oder hast du die Erfahrung gemacht das der Preis realistisch ist? Wenn ich mal im Schnitt 6€/qm rechne würde ich so auf 40-41.000. Wenn man die Läden noch einrechnet vielleicht noch mal 800 mehr. Aber wie gesagt, bei den Läden bin ich etwas skeptisch. Würdest du den einrechnen oder eher als Sicherheit lassen. Wenn vermietet ist es ein zusätzlicher CF, wenn nicht zerschießt es mir nicht die Finanzierung. Thema Leitungen. Ich denke die müsste man definitiv machen. Ich hab von immocation einen Beitrag zu den zu erwartenden Kosten gesehen. Da wurde für E-Leitungen etwa 3000€ für eine 70qm Wohnung gerechnet. Tapezieren und streichen 1500 und Fußboden auch. Wie kalkulierst du deine Sicherheit? Ach ja, die Bleirohre, die müssten auch noch raus.
  13. Mario Koch

    Doppelhaushälfte statt MFH? Besichtigung morgen

    Ich hab es so verstanden als wenn er 80.000€ gegenüber einer Wohnung sparen würde. Nicht mehr ausgeben.
  14. Hallo Daeda, auch dir vielen Dank für deine Hinweise. Für mich wäre der Preis von 537.000€ auch in kleinster Weise darstellbar. Ich halte den auch nicht für gerechtfertigt. Allein Elektro für die 10 Einheiten schätze ich auf etwa 30T. Zur Miete muss man noch sagen das 4 WE von Familie belegt ist wo der qm Preis unter 3 € liegt. 1 WE wird jetzt abgegeben, 2 weitere spätestens wenn der Großonkel.... ☠️ Da ist also noch etwas Potential. Insgesamt verfügt das Haus über 600qm Wohnfläche, verteilt auf 10 WE, und 2 Läden a 80qm. Vermietet ist aktuell nur 1 Laden, der zweite wird zur Zeit renoviert um ihn wieder vermietbar zu machen. Von den Wohnungen sind meines Wissens nach 8-9 vermietet. Die Mieteinnahmen aus dem Laden hab ich in die Monatliche Miete noch nicht eingerechnet. Sozusagen als Sicherheit weil so ein Laden schneller mal wechselt als eine Miete bzw. es nicht so einfach ist einen Laden neu zu vermieten wie einen Laden. Zumindest stelle ich mir das so vor. Ach ja, wo? Kassel!